Mit Tee abnehmen – Die besten Diät-Tees für die schlanke Linie

Als gebräuchlichste Tee-Sorten zum Abnehmen werden meist Roibois- und Matetee, aber auch Birkenblättertee, Grüner Tee und “Exoten” wie Grüner Hafertee und Birkenblättertee genannt. Das Teetrinken kann schon beim Frühstücken anfangen:
Frühstückstee statt Kaffee ist eine bedeutsame Veränderung der Lebensgewohnheiten – für die, die vom Kaffee lassen können.

“Leichter abnehmen mit Tee” ist das Motto, nach dem Mate Tee den Hunger bremst und vor Heißhunger Attacken schützt. Die Wirksamkeit ist jedoch individuell unterschiedlich, wird einerseits beschworen und andererseits nicht wahrgenommen.

Der Effekt vom grünen Tee zum Abnehmen dürfte auf dem langanhaltenden Teein beruhen; der Tee vertreibt bedingt die Müdigkeit, und bei wachen, aktiven Menschen ist der Kalorienverbrauch höher. Grüner Tee ist mein persönlicher Favorit beim Abnehmen – welcher Tee was bewirkt, ist jedoch von Person zu Perönlichkeit unterschiedlich.
Angenehm am grünen Tee ist, dass er auch nach längerer Zeit in der Thermosflasche noch geniessbar bleibt (also nicht bitter wird); wem die übliche Teebeuteldosierung zu stark ist, kann einfach selbst mischen und noch z.B. Zitronensaft dazugeben. “Teestrümpfe” aus Baumwolle sind eher unschön, Papierfilter ökologisch wohl gerade noch vertretbar.
Pu-Erh-Tee ist teilweise auch in Form von Kapseln und Tabletten erhältlich. Das entspricht wohl kaum der chinesischen Philosophie, die dem fermentierten, in der Tasse roten Tee eine Stärkung der Lebbensenergie zuschreibt.

Teekanne und verschiedene Sorten Tee“Abnehmen und Tee trinken” ist, wie “abwarten und Tee trinken” ein wunderbar entspanntes Motto, eine Anweisung, Pausen einzuhalten und sich einen sorgenfreien Raum zu schaffen, gerade in Zeiten des Abnehmens.
Die Ruhe gibt die Kraft für weitere Anstrengungen, wer mit Vernunft, Sinn und Verstand abnehmen kann, wird das motiviert beherzigen.
Vom Tee-Trinken allein ist noch niemand schlank geworden, man muss beim abnehmen gleichzeitig einige weitere Tipps & Tricks anwenden.
Kräuter enthalten vielfältigste wichtige Inhalts- und Geschmacksstoffe, die auch, wie beim Stoffwechseltee, im heißem Wasser gelöst genießbar sind.

Als Durststiller ist der Haustee ungeschlagen: Kalorienfrei und frei von unangenehmen Nebenwirkungen, die bei den Süßstoffzusätzen kalorienfreier Limonaden schon mal als Dünnpfiff auftreten können.

Dragonspice Naturwaren

Zu viel Tee fördert die Sättigung nicht, sondern das Gefühl, der Magen drücke gegen das Zwerchfell; so wichtig für die Fettverbrennung ist Tee wie die Grapefuit und der Ingwer.
Schnell abnehmen kann der Tee nur, wenn man viel davon verbraucht; bei Mate-Tee ist das in meinem Fall nicht so; als Badezusatz ist er auch nicht geeignet.
Tees zum Entwässern sind gesundheitsschädlich, da Elektrolyte ausgeschwemmt werden und die Thrombosegefahr steigt.

Wer jedoch den richtigen Tee mit der erforderlichen Gelassenheit und Heiterkeit trinkt, für den ist eine Tasse Kräutertee als Anti-Stress-Diät die richtige Therapie zum Abnehmen.

Tee als Erfrischungsgetränk wird am Besten nicht in der Tüte (das Fertigtteegetränk ist heftig gezuckert) gekauft, sondern selbst gemacht. Ein Rezept für Eistee gibt’s hier.

Nachtrag:

Eine amerikanische Studie scheint die Wirksamkeit von grünem Tee zu bestätigen – man könne allerdings noch keine endgültigen Aussagen treffen, sondern müsse noch weiter forschen.

Von einer Potsdamer Studie berichtet die GesundheitPro:

Ein in grünem Tee enthaltenes Polyphenol (Epigallocatechingallat, EGCG) reduziert … die Körperfettzunahme bei Mäusen. Der Effekt ist … auf eine … verminderte Aufnahme der Nahrung im Darm und eine gesteigerte Fettverbrennung [zurückzuführen]. Dieses zeigen neue Ergebnisse einer Forschergruppe unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Susanne Klaus vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) Potsdam Rehbrücke.

… Wissenschaftler um Prof. Dr. Susanne Klaus [führten] verschiedene Untersuchungen an einem Mausmodell durch. Um den Einfluss anderer Teebestandteile weitestgehend auszuschließen, verwendeten die Forscher ein gereinigtes EGCG-Präparat (TEAVIGOTM).

Der Hersteller des so unauffällig präsentierten Präparats bewirbt dieses wie folgt:

Um von allen positiven Eigenschaften des Grünen Tees profitieren zu können, müsste man täglich mindestens 4-8 Tassen davon zu sich nehmen.  …

In Verbindung mit einem gesunden Lebensstil wird Teavigo® Ihnen neue Energie und Vitalität geben und Ihnen helfen, sich selbstbewusst zu fühlen. Durch die Einnahme von Teavigo werden Sie das Gefühl haben, etwas Gutes für sich getan zu haben (was wesentlich besser ist, als gar nichts zu tun)

Abgesehen davon, dass auch Meditation und Bewegung bei Übergewicht helfen, spricht nichts gegen Tee.

Artikel:
Tee, vergoren; Kombucha

Eistee, selbst gemacht und nicht aus der Tüte

Related posts:

  1. Bier – Linsenkeimlingssuppe mit Weißkraut und Pfifferlingen: Rezept für die schlanke Linie
  2. Plaudern auf der Linie, oder über die Figur
  3. Best of Fressnet: Die besten Artikel – Nicht nur zu "Abnehmen und Diät"
  4. Erfolgreich Abnehmen mit Genuss und ohne bitteren Verzicht: Auf die Rezepte kommt es an!
  5. Wie kann ich am Besten am Bauch abnehmen?

47 Kommentare zu “Mit Tee abnehmen – Die besten Diät-Tees für die schlanke Linie”

  1. [...] 4x “Stoffwechsel”: Bitterorange, Grüner Tee, Yunnan, Guarana [...]

  2. Ein Wundermittel ist es nicht, aber nach meiner Erfahrung langfristig wirksam:

    Knoblauch-Tee mit Ingwer:

    • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
    • 1 Stück Ingwer, geschält
    • 2 Tassen kaltes Wasser
    • 2 Teelöffel Zitronensaft
    • 2 Teelöffel Honig

    Ingwer mit Wasser aufkochen, sechs Minuten köcheln lassen.
    Zitronensaft, Knoblauch und Honig zufügen, abkühlen lassen.
    Absieben und kühl trinken.

  3. Danke für das Rezept!

    Mit Ingwer haben allerdings Manche ihre Probleme, wenn sie ihn zu stark dosieren. Dann wirkt er auch übertrieben entwässernd – so dass er keine wirkliche, dauerhafte Abnehmhilfe ist.
    Wie Du schon sagst: Langfristig könnte dieser Tee auch beim Abnehmen etwas bringen.

  4. [...] Unabhängige Forschung in dieser Richtung ist selten: Welcher Tee ist hilfreich? Die Erforschung der Wirkung des Kombucha ist m.W. hierzulande in den 30-er Jahren des letzten Jahrhunderts eingestellt worden. [...]

  5. [...] In der Rubrik “Tee zum Abnehmen” hat selbstgemachter Kombucha so viel zu suchen wie alle anderen Teegetränke: Bewusster Genuss ist immer ein Trumpf beim Kampf gegen das Übergewicht. [...]

  6. Nun gibt es Tees mit entwässernder Wirkung – den Brennnesseltee hast Du nicht genannt – und ich glaube nicht, dass so etwas großartig den Elektolythaushalt durcheinander bringt. Du siehst das wohl etwas zu kritisch.

  7. @Anita:
    Von Brennnesseltee weiß ich nur, dass er gerne gekauft, aber ungern getrunken wird. Wenn Du damit gute Erfahrungen gemacht hast, kannst Du ja mal berichten.
    Ansonsten scheint es zum Thema “Abnehmen mit Tee” nicht viel Neues zu geben; die Studie aus Potsdam (zum Abnehmen mit grünem Tee), die oben bereits erwähnt ist, wird häufig zitiert.
    Von daher würde ich persönlich grünen Tee auch empfehlen.
    Ich persönlich mag ihn auch, speziell mit Zitrone, und ohne Zucker.

  8. Als mir der “normale” Tee zu langweilig wurde, habe ich mir selber welchen gemischt … es machen lassen. Beispielsweise bei (…).
    Über die Abwechlung haben sich meine Geschmacksnerven echt gefreut.

  9. Nichts gegen Abwechslung. Pfefferminztee zum Beispiel:

    Pfefferminze

    Den kann man sehr gut mit grünem Tee mischen, damit habe ich gute Erfahrungen gemacht. Schönen Gruss an die Teemischer; vielleicht mögen die auf diese Seite einen Link setzen, um ihre Seiten zu bereichern: Abnehmen mit Tee ist doch ein interessantes Thema im Teeversand ;-)

  10. [...] [...]

  11. [...] Abnehmen mit Tee (fressnet.de) [...]

  12. [...] Deutschen Institut für Ernährungsforsachung (DIfE) (dem Institut, das auch über die Wirkung des grünen Tees geforscht hat) findet sich eine Pressemitteilung über Studien zu Carob Inhaltsstoffe des [...]

  13. Hallo ihr lieben!
    Ich kann aus meiner Erfahrung sagen, je mehr ich meinem Körper warmes gönne, umso besser geht es mir. Vor allem jetzt im Herbst. Tee trinken ist schon so selbstverständlich wie atmen, da es süchtig macht. Plötzlich mag ich kein kaltes Mineralwasser mehr trinken, oder gar Milchkaffee, igitt. Nein, Tee ist gut für das Wohlbefinden, manch einer muss sich erst daran gewöhnen, doch wenn das passiert ist, will man nicht mehr darauf verzichten. Mein Favorit ist nach wie vor (und ich hab echt schon jeden Mist probiert) grüner Tee, möglichst großblättrig, mild, und- ganz wichtig- ganz ohne jeglichen Flavour. Dafür bin ich regelrecht süchtig nach Honig. Mein Honigkonsum ist enorm!! Und komischerweise nehme ich trotzdem ab. Im Gegensatz zu den Zeiten in denen ich mich gequält habe mit Mineralwasser und dem guten Schuss Zitrone, esse ich viel seltener, fühle mich ausgeglichen und strahle von innen. Mir ist auch nicht mehr so kalt. Grüner Tee hält wach, ist gut für die Laune und ist keine Sünde. Und den Honig darin brauch ich, sonst ess ich Süssigkeiten, die anschlagen, wie Schokolade und Kekse. Bin halt ne Süsse…was habt ihr so tipps gegen süsshunger?
    lg julie

  14. So, wie Du es schilderst, passt es doch prima – Schön.
    Und Schokolade – wenn Du auf echte Qualität, und dunkel umsteigen kannst:
    http://fressnet.de/blog/?p=827
    = “Genusstraining”, funktioniert.

  15. [...] eigentlich ein Widerspruch in unserer ach so aufgeklärten Welt. Wie erfolgversprechend das “Abnehmen mit Tee” nun wirklich ist, lässt sich also nur vermuten. Wenn jemand von ein paar Flaschen Bier auf [...]

  16. [...] Lu, MD, MS; Jin-Shang Wu, MD; Chih-Hsing Wu, MD und  Chih-Jen Chang, die 1994 den vorbeugenden Tee-Effekt auf Chinesen erwiesen hat, auf Deutsche übertragbar ist, ist immer noch [...]

  17. [...] mit Tee-Extrakten wollen ergeben haben, dass grüner Tee beim Abnehmen [...]

  18. [...] mit Ingwer“, “Abnehmen mit Tee“, “Abnehmen mit Xenadrine” – die Reihung “Abnehmen mit …” ist [...]

  19. [...] wird demnach durch den Kaffeegenuss kein Wasser entzogen. Gesünder ist es jedoch, statt Kaffee Grüntee oder Früchtetee zu genießen. Diese haben den Vorteil, dass sie wieder ausschwemmend [...]

  20. [...] Abnehmen mit Tee [...]

  21. [...] Wunsch, das Abnehmen mit Tee zu unterstützen, ist weit verbreitet. Darauf haben sich auch unsere Apotheken eingestellt, und die [...]

  22. [...] aus der Hand gegessen, Geschirr ist auch beim Mittagessen “unpraktisch”, die Teeküche ist zum Spülen nicht der richtige [...]

  23. [...] das Abnehmen mit Tee entwickelt sich das Abnehmen mit Quark zum Dauerbrenner in der Abnehm- und Diätdiskussion. [...]

  24. Ich selber habe sehr guteErfahrungen mit grünem Tee zum abnehmen gemacht, angenehmer neben effekt durch das viele trinken hat man weniger hunger :-)))

  25. Bei meinen Selbstversuchen hat sich immer der Durst gelegt.

  26. [...] Abnehmen mit Tee [...]

  27. [...] explizite Stellungnahme, wohl aber etwas zu den “Fatburnern”, Wundermitteln und zum Abnehmen mit Tee: Scheut man hier die Auseinandersetzung? „Fatburner heißt die Wunderwaffe, die die Pfunde [...]

  28. [...] das “Früchtetee saufen” bedeuten, dass Alles nicht so gemeint war, und nur ein Spaß? Wenn Petra Mies diese Frage [...]

  29. [...] eignet er sich in dieser Hinsicht wahrscheinlich als praktisch kalorienfreie Alternative, womit die These vom “Abnehmen mit Tee” mal wieder unterstützt [...]

  30. [...] “Abnehmen mit Tee” ist auf diese Art und Weise nicht mehr möglich. Gleichzeitig sollte man sich fragen, was irgendwelche Fruchtsaft-Aromen im Tee zu suchen haben. [...]

  31. [...] zu schreiben, die das übliche Geschreibsel gegen den Strich bürsten, etwa beim Abnehmpflaster, Abnehmen mit Tee oder bei der “Brigitte-Diät” – Artikel, die in die Sammlung Diätmythen, besser [...]

  32. [...] Menschheit überhaupt noch etwas anderes als grünen Tee trinkt, der ja, in “der Diät”, auch beim Abnehmen helfen soll, und was zum Tee-Trinken motivieren [...]

  33. [...] Für Tee-Fans: Artikel: Abnehmen mit Tee [...]

  34. [...] versehen und informiert per “Funkspruch”, ob die Oma noch Wasser kocht (um sich einen Tee zu kochen?) oder nicht. Letzteres wäre natürlich besonders [...]

  35. [...] Andererseits: Die Meldung passt recht gut in die jetzige Zeit, wo sich doch die Erkenntnis, dass Wasser tatsächlich ein geeignetes Getränk ist, so langsam durchsetzt. Und zu “Abnehmen mit Cola” finden sich nur wenige Quellen, wohl aber zu “Abnehmen mit Tee”. [...]

  36. [...] ist gar nicht mal so gering. Deshalb hier gar nicht mehr viele Worte, außer: “Abnehmen mit Tee geht immer, gerade auch, wenn er in der Portionsdiät getrunken wird”, und die [...]

  37. [...] nur Bruchteile. Da der Fertig-Tee auch übermäßig gezuckert ist, wird es auch nichts mit dem “abnehmen mit Tee”. Zum Einen “verdunsten” die Polyphenole, zum Anderen wird der manchmal auch bittere Tee [...]

  38. [...] etwas ausschwemmt. Das mag den Apotheker freuen, mich ärgert’s, und der Artikel übers Abnehmen mit Tee liefert Antworten ohne leere [...]

  39. [...] nicht probiert; aber Artischockenblätter dürften jedenfalls nicht viel kosten. Das Abnehmen – “Abnehmen mit (Artischocken-)Tee”  hat somit eine weitere Facette – aber der Sättigungstee ist immer noch nicht [...]

  40. Was bei mir im Endeffekt den überragenden Erfolg brachte war ein Produkt aus Asien, ein Abnehmtee mit Namen Hung Phat Slim Tea . 20 kg Gewichtsverlust in 4 Monaten. Eine Freundin hat 30 kg weg. Tolles Zeug und gute Preise, wenn man sich die ganzen anderen Schlankheitstees anschaut. Soweit ich auf der Packung lesen kann ist das ganze eine Mischung aus Grünem Tee, Lotusblättern und eine Pflanze die sich Cassia Augusti nennt. Auch Reishi, Pu Erh Tee und Artischocke ist enthalten. Allerdings steht auch drauf das bei Schwangerschaften vom Genuss abgeraten wird. Wirkte bei mir aber sehr gut, Schwanger werde ich als Mann wohl nicht werden und der Bauch ist auch fast weg. Hier also meine Empfehlung: Hung Phat Slim Tea

  41. [...] Hausbauer: Was bei mir im Endeffekt den überragenden Erfolg brachte war ein Produkt aus Asien,… [...]

  42. [...] Hausbauer: Was bei mir im Endeffekt den überragenden Erfolg brachte war ein Produkt aus Asien,… [...]

  43. [...] Hausbauer: Was bei mir im Endeffekt den überragenden Erfolg brachte war ein Produkt aus Asien,… [...]

  44. [...] zusammenwirken – das würde mich schon interessieren. Dann könnte ich mir vielleicht auch einen Tee [...]

  45. hi

    also ich trinke grünen tee mit ingwer und zitrone schmeckt nicht so schlimm wie ich eigentlich dachte da cih ingwer eigentlich nicht so mag. Aber wie gesagt es schmeckt

    http://www.gewichtsverlust-web.de

  46. [...] Artikel “Abnehmen mit Tee” findet Ihr einen Link zu einem Versand, der tolle BIO-Tees [...]

  47. Huhu,

    also es ist doch wie bei allem, ganz ohne Sport wird es nicht funktionieren ;)

    Tees, vor allem der Mate Tee, können nur unterstützend wirken. Ein ganz guten Artikel zu der Thematik findet sich unter http://matetee.org/mate-tee-abnehmen/ auch die kommen zum gleichen Ergebnis: Mate unterstützt beim abnehmen, bewirkt aber auch keine Wunder ;)

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...
  • HundefreundLukas: Obwohl der Beitrag schon etwas älter ist, finde ich das trotzdem etwas krass
  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)

Rubriken

Archive

Motivation