Couscous, “Frisch Gestrichen”, Kefir-Kohlsalat und Schmorgurke mit Senfsauce

“Essen ist immer eine soziale und auch politische Angelegenheit” – klar, das ahnen auch die “Deutschlandtreuen Gesellen”, die von Weltoffenheit nichts wissen wollen, aber Obst, Gemüse und Fleisch verzehren, das hier erst heimisch geworden ist, aber nicht originär heimisch ist.

Weiterlesen »

Dekadenz und Gift, First Lady’s Salat, Zucker-Kinder, Vorher-Nachher-Werbelügen

Als ich nach ein paar Impressionen zu “#Ernährungskonferenz” gesucht habe, musste ich doch staunen:

Für Regierungsmitglieder und Prominente hält man im VIP-Restaurant Marocco bei plätschernden Springbrunnen Langusten in Vinaigrette und Foie gras bereit. Abends stürmen Delegationen aus 182 Ländern die Restaurants zwischen Kolosseum und Pantheon und flanieren vor den vollen Nobelhotels der Via Veneto. Auch Besuche in Roms teuersten Boutiquen in der Via Condotti fehlen nicht. Die Senegalesen kaufen bei Valentino, der Präsident von Ruanda beim Nobelschneider Battistoni.

Weiterlesen »

Beratig und Beratnix

Die Beratung zu gesunder und ausgewogener Ernährung

 

In Berlin ist der Spahnsinn ausgebrochen. Nicht als Flächenbrand, sondern an der Spitze, die sich Spitze fühlt, weil sie Andere so gut provozieren kann, dass die auch noch antworten: “Mach doch, wofür Du Dein wichtiges Amt hast, in Würde, statt an allen Ecken und Enden zu stänkern”.

Weiterlesen »

Das Sündenregister für Ernährung und Konsum

Im Frühjahr 2013 ist ein 3-Sat-Film bei youttube hochgeladen worden, der die “Top-20″ der Konsumsünden – nicht “Todsünden”, das wäre etwas Anderes- aufzählt, und zwar:

Weiterlesen »

Formel 1, Klimaziele, Ernährungsmedizin

Gummibärchen - sie waren im letzten Artikel Gegenstand diverser Sachfragen (Zucker-Zufuhr, Schweinehaltung, Arbeitsbedingungen in der “dritten Welt”) finden wir sogar in der Formel 1 – hier bei Ferrari und deren Pistensau(?) Sebastian Vettel, dem das Gefühl für seinen Boliden fehlte: “Weich wie ein Gummibärchen.” Gemeint war wahrscheinlich die Radaufhängung…

Weiterlesen »

Von Gummibärchen über Kinder- und Jugendarbeit zur globalen Gerechtigkeit

Hans Riegel, Bonn: Der Gründer des Süßwarenkonzerns Haribo ist vielleicht nicht so bekannt wie seine Marke, Gummibärchen sind vielleicht nicht so gesund wie “Fruchtleder“, aber in der Herstellung günstiger, und vor allem: Man kann sie ganzjährig produzieren, und sie sind “länger haltbar”.

Weiterlesen »

Isoglucose -Alarm – Wie süß darf es sein?

Limonade, Eis, Fruchtyoghurt sind vielleicht die allgemein am stärksten gezuckerten Artikel, die wir uns leisten: Wegen der “Erfischung”, oder einfacher, ehrlicher gesagt: Weil sie süß sind.

Alternativen sind zwar immer denk- und machbar, aber Gewohnheit ist Gewohnheit…

Weiterlesen »

Satter mit Ballaststoffen (Pflanzenfasern): Biochemische Aspekte

“Wir essen die Kartoffeln heute mal mitsamt der Schale – weil, das ist gesund” – Mit solchen Aussagen kann heute kein Vollwertköstler mehr einen “Normalgenießer” schockieren – “Unverdaulich” mit sinnlos gleichzusetzen, das war einmal. und die (unnötigen?) Ballaststoffe werden umbenannt in “Faserstoffe”. Weiterlesen »

Abends Kohlenhydrate essen? Prof. Froböse klärt auf!

Eiweiß am Abend, weil der Körper abends keine Energie braucht, sondern die Bausteine des Lebens – ist das unumstößliche Wahrheit oder nur eine These?

Weiterlesen »

Bitte langsam essen!

Eine Studie aus der Schweiz enthüllt: Übergewichtige essen schneller und dabei mehr als Normalgewichtige.

Dir Teilnehmer sollten

Weiterlesen »

Frische Kommentare

  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...
  • Robert: Was für ein einzigartiger Blog! Diese fast schon skurrile Kombination aus...
  • DerJens: Ich verstehe. Vielen Dank für deine adäquate Antwort :)
  • Stefanie: Oh, das freut mich aber, dass dich meine Mini-Cheesecakes angelockt haben :-) Ich...

Rubriken

Archive

Motivation