Die Utopie von der gesunden, nachhaltigen Ernährung

Wenn es mit “dem Schnitzel” zu Ende geht, muss etwas Neues her. Die Bauern denken sowieso an einen eleganten Ausstieg aus der Überproduktion und mahnen eine Liquidation unrentabler Betriebe, mit sanften Entschädigungen gepflastert, an sowie ordentliche Zuschüsse für die, bei denen glückliche Schweine mit Auslauf ihre Muskeln kräftigen, damit das wenige Natur-Fleisch, das es neben dem Rhetortenfleisch noch zu kaufen gibt, auch einen Geschmack nach mehr als Wasser hat.

Weiterlesen »

Foodblogbilanz – Rückblick und Ausblick

Der Einladung zur Foodblogbilanz 2021  auf //FEED  ME UP, BEFORE YOU GO GO//  (Kulinarisches aus München, New York und dem Rest der Welt) folgend, gibt es hier meine Antworten auf nicht ganz neue, aber immer wieder spannende Fragen zum Blog:

Weiterlesen »

Öko-Landbau, Urfische, Stromlücken, Wurstersatz, Öko-Herde

Öko-Landbau stärken: Zukunftsstrategie ökologischer Landbau

“”20 Prozent Öko-Landbau bis zum Jahr 2030″ – das ist das Ziel der Bundesregierung entsprechend der Nachhaltigkeitsstrategie. Denn: Der ökologische Landbau ist eine besonders ressourcenschonende, umweltverträgliche und nachhaltige Wirtschaftsform.”

So steht es einstweilen auf den Seiten des noch von Julia Klöckner beherrschten Ministeriums, und wie es weitergehen soll mit der künftigen, langwierig, “partizipativ” entwicklten Strategie,  klären jetzt die Strategen der Ampel, und wir wissen es nicht.

Weiterlesen »

Post-Paradiesische Wandlungen und ein Dessert

Wenn bei den alten Römern, die so gern auf dem Sofa tafelten, scherzten und herzten, aber auch zu Tyrannenmord und dem Abfackeln der ganzen Hauptstadt neigten, einige hellsichtige Mitbürger:innen vorhersahen, dass das Imperium nicht ewig halten würde, könnten wir, weil sie ja recht hatten, uns von deren Wissen doch eine Scheibe abschneiden!

Weiterlesen »

3000 Artikel und kleine Transformations-Ansätze

3.000 Artikel gibt es bisher hier auf dem Blog von Fresnet.de – das hinterlässt Spuren, das bleibt nicht ohne Folgen. Das Blog gibt es seit 2006, die eigentliche “Homepage” seit 1999 – damals fand ich es aufregend, noch im “alten Jahrtausend” anzufangen und so später einen ausgewiesenen Oldtimer zu betreiben.

Weiterlesen »

Die Progressiv-Diverse Küche

Mein Vorschlag für heute: Eine Flasche Burgunder entkorken, pro anwesender Person ein Glas füllen, und posthum auf  Paul Bocuse  trinken, oder auf die von ihm etablierte “Nouvelle Cuisine” (mit oder ohne anstoßen).

Weiterlesen »

Von “Genuss und Bequemlichkeit” zu “Tee – toxisch bis gesund”

Hauptsache, die Nahrungszubereitung bereitet keine erkennbare Mühe und die Industrie machts möglich – vorgefertigtes aus dem Supermarkt-Regal ist so der Hauptumsatzträger.

Weiterlesen »

“Grüne” Rezepte – #Evergreens, für fleischfreie Mahlzeiten

  • Zuckererbsen und Spargel in Tomatensauce – im Maisgrießbreiring
  • Gemüse in der Mehrheit – gegenüber Bratkartoffeln und “sour creme”
  • Spirelli mit Austernpilzen, Paprika, Zuccini und gemüsiger indisch-Curry-Sauce
  • Die Volks(-wagen)-Currywurst und was es bedeutet, wenn sie wegfällt
  • Übergewichtig: Gestresst, beschämt-gekränkt?

Weiterlesen »

Start-Ups mit “Fermentation”, Kartoffelsalat, Nudelgerichte, Greenpeace, Verantwortung und Perspektiven

Start-Ups mit “Fermentation” hatte kürzlich ein etwas merkwürdiger, englischsprachiger Artikel erwähnt, in dem die Zuwendung eines Millionenbetrags an den Fachbereich “Ernährung” der Uni Kopenhagen vermeldet wurde:  Immerhin könnten z. B. durch die milchsaure Vergärung Lebensmittel energiesparend haltbar gemacht werden, so könnte durch die Fermentation auch Lebensmittelverschwendung verringert,  vor allem aber könnten auch neue Geschmacksvarianten erzeugt werden.

Weiterlesen »

Fatshaming, Geschlechterdiskriminierung, Ravioli, Maccaroni

Vivien, Caro und Selin leiden unter fat-shaming, können aber damit umgehen.  Dazu erstellt Mandana Bareh Foroush einen kurzen Hessenschau-Beitrag, der es in sich hat, denn wie immer sind viele (Rand-) Aspekte nicht darstellbar, tauchen vielleicht in den Kommentaren auf, die wiederum diskriminierenden Charakter haben  können.

Weiterlesen »

Frische Kommentare

  • Ulrike: Nachhaltigkeit und Produkte aus der Umgebung sind wichtig, da bin ich ganz bei dir. Alles...
  • Bine: Lieber Klaus-Peter, ich bin über die Foodblogbilanz2021 auf Deinem Blog gelandet und...
  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...

Rubriken

Archive

Motivation