Die Quark-Diät – Wie Quark beim Abnehmen hilft

Ein echter Geheimtipp unter den Reduktionsdiäten ist die Quarkdiät. Ihr größter Vorteil: Es gibt keine starren Diät-Vorschriften, und Abnehmen mit Quark fällt vielen leichter als Abnehmen ohne Quark.

Der Run auf die Quark-Diät könnte noch größer werden als bei der Bananen-Diät. Wir warten nur noch auf erste, glaubwürdige und bestätigte Erfolgsmeldungen nach dem Muster: “11 kg abgenommen in drei Wochen mit der Quark-Diät”, dann kann der Medien-Rummel mit Berichten in Bild-Zeitung, Bild der Frau und natürlich den elektronischen Medien losgehen.

Wie funktioniert die Quark-Diät?

Wer weniger Kalorien zu sich nimmt, als die Summe des Verbrauchs beträgt, nimmt in der Regel ab.
Quark als gesunder Eiweißlieferant, mindestens einmal pro Tag in der Menge von zwei Esslöffeln aufwärts zu sich genommen, berechtigt, von eine Quark-Diät zu reden. Sekundärer Vorteil: Mann/Frau hat ein frisches Gesprächsthema.

Welche Speisen gibt es bei der Quark-Diät?

Quark in allen Varianten. Pellkartoffeln mit Quark sind ein gutes Beispiel. Pfannkuchen mit Quarkaufstrich, aber schon ein Frühstück mit Quarkbrötchen.

Die Energiebilanz beachten!

Der schönste Magerquark wird fett, wenn man ihn mit Sahne anrührt, aber auch das ist kein Problem, wenn man es nicht übertreibt.

Intuitive Quark-Diät

Wer sich bei der Quark-Diät vom Gefühl leiten lässt nach dem Motto: Welches Quarkgericht hätte ich denn heute gerne? ist auf der sicheren Seite. Dann kann eine Quarkspeise, auch moderat gesüsst, eine 500-ml-Packung Speiseeis ersetzen, oder vom Volumen der Magenfüllung her eine Pfund-Packung Magerquark zwei Tafeln Schokolade locker überholen.

Quarkspeise

Quark in der Portionsdiät

Auf jeden Fall solltet Ihr Euch die Portionsdiät anschauen. Bei diesem Konzept wird abwechslungsreich gegessen, es gibt unter anderem einiges an Obst und Gemüse, Kohlenhydrate und Eiweiß in einem ausgewogenen Verhältnis.

Quark-Fans können unbesorgt ihre Eiweiß-Portionen mit Quark abdecken, machen so zwar keine reinrassige Quark-Diät, nehmen aber mit den vorgegebenen 1.400 Kcal sicher und ohne Hungern ab.

Abnehmen mit Instant-Quark-Diät

Das ist nur etwas für Hardliner, im allgemeinen ist von dieser Methode abzuraten. Dehydrierter, gefriergetrockneter Quark senkt zwar die Transportkosten, weil Volumen und Gewicht gegenüber Frischquark stark zusammenschrumpfen, es hat aber schon Probleme mit der Einnahme der Quarkkapseln gegeben, wenn nicht die erforderliche Menge Wasser dazu getrunken wurde.

Trockenquarkjunkies beschreiben das Quarkkonzentrat als geschmacksintensiv und erhoffen sich außergewöhnlichen Muskelzuwachs.

Quark-Diät und Gehirnleistung

Es sei noch einmal davor gewarnt, Quark als Mono-Diät zu missbrauchen. Ein gesundes Hirn braucht Kohlenhydrate zum Funktionieren wie das E-Auto den Strom, und auch ein krankes Hirn lebt nicht vom Quark allein.

Fünf am Tag

Diese DGE-Empfehlung bezieht sich nicht auf Quark! Wer mit dem Segen der DGE fünf mal täglich Quark essen will, kann zum Beispiel zum Frühstück ein Luxus-Müsli oder einen Bananenquark (ohne Zucker), zum zweiten Frühstück einen Quark mit Haferflocken (ohne Zucker). als Hauptmahlzeit einen Quark mit Gemüse (zum Beispiel Spinat, Broccoli, Zwiebel (“abnehmen mit Zwiebeln“) oder Radieschen), als nachmittägliche Zwischenmahlzeit Quark mit Kaffee und als Abendessen Quark mit Kartoffeln zu sich nehmen.

Abnehmen mit Quark-Diät und die Psycho-Diät

Die Quark-Diät ist wunderbar kompatibel mit der Psycho-Diät, bei der man sich alle fünf Minuten fragt: “Wie geht es mir?” und diese Frage schließlich mit “Schlecht” beantwortet, weil die ständige Fragerei unerträglich wird.

Stellt man sich bei den Psycho-Fragen jedoch auch einmal alternative Fragen, etwa: “Brauche ich jetzt eine kühlende Gesichtsmaske?” kann man sich im positiven Fall den Quark für eine bestimmte Zeit ins Gesicht schmieren.

Rezepte für die Quark-Diät:

Brötchen mit Quark

Related posts:

  1. Abnehmen mit Quark
  2. Hirse in der Diät – Beim Abnehmen hilft, was satt macht! Und: Lohnt sich ein Hirsetag?
  3. Zum Wellness-Frühstück Quark-Brotaufstrich mit Ingwer
  4. Zwetschgen-Quark-Brotaufstrich – “Diät” auf Tostbrot
  5. Rezept mit Bild: Pfannkuchen mit Quark-Käse Aufstrich, vollwertig und kalorienarm

50 Kommentare zu “Die Quark-Diät – Wie Quark beim Abnehmen hilft”

  1. oh ja Quark, im Besonderen Magerquark gehört bei mir voll und ganz zu jedem Tag dazu. Er macht mich satt und ich mache ihn mir so wie ich will – mal mit Apfel, mit Mandarine, mit Trauben oder mit Honig bzw.Rübenkraut.

    Auf dem VK-Brot oder einfach Pur…

    Ich liebe Mager-Quark

  2. Mit Obst ist ja auch schön, über die gebackene Variante (Käsekuchen) hatten wir ja auch schon gesprochen ;-)

  3. [...] Tipp: “Die Quark-Diät” [...]

  4. [...] also  ein Pfannkuchen-aufstrich, der sich aber auch als Brotaufstrich im Rahmen der Quark-Diät verwenden [...]

  5. [...] Und der Grund der Preissteigerung, die alle Geschäfte stets syncron durchführen, bleibt auch ohne Erläuterung. So wurde der Preis des Rapsöls an den Diesel-Preis gekoppelt, aber nur bei der Preiserhöhung, nicht bei der Preissenkung. Magerquark wurde kürzlich gut zehn Prozent teurer – schlecht für die Quark-Diät. [...]

  6. [...] Diät-Apostel erlauben noch Quark dazu – womit sie streng genommen ja schon wieder bei der Quark-Diät gelandet sind: Wo alles “Diät” sein kann, muss Horst, ohne Diät,  fasten und von [...]

  7. [...] Quarkdiät [...]

  8. mein freund ißt in der woche nur quark mit müsli und honig weil er unbedingt abnehmen möchte irgendwie tut er mir leid wenn ich so sehe wie er es sich runter quält

  9. Das ist etwas arg monoton. Müsli mit Quark finde ich persönlich, ist ja ein gutes Frühstück, aber nicht für den ganzen Tag. Nur kann man nicht direkt sagen: “Mach dies und das”, das muss sich schon jeder selbst aussuchen.
    Vielleicht sucht Ihr mal nach Alternativen?

  10. ich finde haferflocken mit obst und quark schmeckt gut.
    ich habe in der letzten zeit selber 13 kilo abgenommen und habe in dieser zeit viel quark und joghurt gegessen

  11. Ich habe jetzt, Stand heute 3.9.09 insgesamt 14kg abgenommen!!!
    Ich habe im Juni diesen Jahres noch 121kg gewogen, bis ich damit angefangen habe jeden Abend eine Packung Quark zu essen. Ich mische meinen Quark immer mit Obst aus der Dose, immer wechselnd. Seitdem habe ich in drei Monaten 14kg abgenommen.
    Am Tag esse ich eigentlich weitesgehend normal wie auch vorher. Zwischendurch gibt es noch Fisch und Roggenbrötchen mit einem Roggenanteil zwischen 80 und 90%, belegt mit Kochschinken und Salat.
    Seid ich mit dem Quark-Essen angefangen habe ist wirklich jede Woche ein Kilo verschwunden bei mir, und es fühlt sich gut an.

    Mein Ziel ist es, nochmal die selbe Menge abzunehmen und es dann zuhalten.

    Probiert es aus, viel Quark, dazu zwischendurch Fisch, Roggenbrot oder Brötchen mit Salat.

    Bei mir funktioniert es.

    Gruß

    Uwe

  12. Ja, das kann gehen – find ich auch gut. Die Methode hatte ich vor langem auch mal; ein “kleines Problem” könnte halt kommen, wenn Du wieder was anderes machen willst.

    Aber der bisherige Erfolg: Respekt; ist doch sehr ordentlich!

  13. Es tut mir Leid aber nach 20Min lesen stellt sich mir die Frage ob ich weiterlesen soll.Halbwissen tötet und führt mit Sicherheit nicht zum Verlust von Fett.Wie wäre es mit gesunder abwechslungsreicher evtl. fettarmer Ernährung gemischt mit ein wenig Sport (Bewegung) und einem starken Willen.Guten Hunger wer jeden Tag Quark und Joguhrt zu seinem Highlight machen möchte.Gruss Der Experte

  14. 20 min sind ok ;-) – vielleicht später noch mal wiederkommen, stöbern oder schauen, was es Neues gibt.

    Oder bei den Stichworten schauen:
    http://fressnet.de/blog/?page_id=127

    Deine Lösung: “Wie wäre es mit gesunder abwechslungsreicher evtl. fettarmer Ernährung gemischt mit ein wenig Sport (Bewegung) und einem starken Willen”

    ist ja eigentlich altbekannt. Manchmal weiß man gerade nicht, woher den starken Willen nehmen…

  15. ich habe vor wenigen tagen angefangen quark mit milch zu trinken.
    ich esse morgens normal frühstück, roggenbrötchen und obst, bis zum mittag gibts auch nur obst und da magerquark so gut satt macht, besteht mein mittag aus 500g magerquark mit einem halben liter milch als shake.
    so halte ich locker bis zum abendbrot durch wo es dann nochmal 250g quark mit milch gibt, dazu fisch und gemüse.
    ich fühle mich gut dabei, nur frage ich mich ob das eine gute möglichkeit ist abzunehmen und ob es halbwegs richtig ist was ich mache.

  16. Hallo, Janine,

    für eine Übergangszeit mag das angehen, was Du zu Dir nimmst.
    Irgendwann fängt es wahrscheinlich an, dass der Quark Dir “zu den Ohren herauskommt”, weil es auf Dauer nicht der reine Genuss ist.
    Aber wahrscheinlich ist es im Moment so richtig.
    Von meinem Gefühl her könntest Du noch ein paar Nüsse integrieren, oder Sesam.
    Zum Abendessen: Je nachdem, welches Gemüse und wie zubereitet, schmeckt es bestimmt. Halt gut würzen, wenig salzen. (Kräuter, Chili, Ingwer, Pfeffer, Knoblauch evtl.)
    Zu Fisch finde ich aber z.B. Pellkartoffeln passender.
    Ich selbst hab’ neulich mal ein Kilo Yoghurt als Abendessen gehabt – das ist so allerdings nicht die Regel, aber wenn das Bedürfnis so da ist…
    Bei so etwas find’ ich es besser, wenn es dann Zimmertemperatur hat; und wenn Zucker, dann Roh-Rohrzucker und wenig, und den erst etwas “schmelzen” lassen.
    Bei Deinem Mittagessen kommst Du jetzt auf ein Volumen von ca. einem knappen Liter, jedenfalls, wenn noch ein Getränk dabei ist.
    Das ist häufig ungefähr das, was man braucht. Manche haben das gewohnte Volumen aber auch langsam heruntergeschraubt oder wollten von Anfang an weniger.

    Unter dem Aspekt kommt es nur darauf an, in diesem Volumen das unterzubringen, was taugt, schmeckt, vertragen wird und nicht dick macht ;-)
    Du siehst ja auch jeweils, wie die Verdauung das mitmacht.

    Das Gute an Deiner momentanen “Diät”: Du hast Dich von Zucker und Fett wahrscheinlich schon ganz entwöhnt.

  17. am morgen: obst mit Quark
    mittags: kartoffel mit quark – ist das kh. oder ew?
    abends: nur quark

    ist das gut?

    mfg Grazia

  18. @ Grazia:
    Dreimal täglich iene Mahlzeit, die hauptsächlich aus Quark besteht, wäre mir persönlich zu viel.
    Also lieber für Abwechslung sorgen; die etwas größere Menge Quark am Abend, z.B. mit Obst, ist aber für Viele in Ordnung.
    “Kartoffel mit Quark” ist weder Eiweiß- noch Kohlenhydratbetont, sondern ausgewogen, und die Eiweiße ergänzen sich gut.

  19. Das klingt sehr nach Budwig Diät.

    Googelt mal nach oel-eiweiss-kost oder nach Dr. Johanna Budwig. Soll auch bei bösartigen Erkrankungen helfen, was aber wohl an dem speziellen Leinöl liegt in Verbindung mit den schwefelhaltigen Aminosäuren im Quark.

    Ist auf jeden Fall besser als Industriezucker- und mehle und die ganzen industriell gehärteten Fette.

  20. Danke für den Hinweis. Meine Absicht mit der “Quark-Diät ” war allerdings eine andere: Nämlich einfach einmal aufzuzeigen, dass es auch ohne Diätpläne möglich ist, sich gut und abwechslungsreich zu ernähren. Bei Yoghurt-Diät hab’ ich den sartirischen Aspekt noch überspitzt, aber dasw merkt ja keiner ;-)

    Budwig-Diät: Die kürzeste Zusammenfassung, die zu finden war:
    Abschließend kann das Verdienst der Frau Dr. Johanna Budwig wie folgt zusammengefasst werden:

    1. Für eine gesunde Funktion unserer Körperzellen ist das Vorhandensein der ungesättigten Fettsäuren Linol und Linolen erforderlich.
    2. Gesättigte Fettsäuren in Form von z.B. Industriefetten (Margarine etc.) werden vom Körper nicht verstoffwechselt, sondern abgelagert, was zu Übergewicht führt.
    3. Die Lipoide machen die ungesättigten Fettsäuren wasserlöslich und somit uneingeschränkt verstoffwechselbar.
    4. Durch die optimierte Zellfunktion wird die Fettverbrennung gesteigert und der Aufbau von Muskelmasse erhöht.

    Frau Dr. Johanna Budwig hat auf der Basis ihrer wissenschaftlichen Erkenntnisse eine Rezeptur ermittelt, die heute als die berühmte „Creme Budwig“ bekannt ist.
    Das Rezept lautet: 100g Speisequark (mager) werden mit 2-3 Esslöffel Leinöl und 1 Teelöffel Honig cremig vermischt. Hinzukommen können frische Früchte der Saison, Fruchtsaft (Muttersaft) und Nüsse. Diese Kur über einen Zeitraum von 3-4 Monaten angewendet verleiht dem Körper Energie und bei körperlicher Arbeit eine gesteigerte Ausdauer und Leistungsfähigkeit.

    Quelle

  21. oh ja der ist gut besonders wenn man ihn abends zu sich nimmt pur zwar bzw nur mit wasser etwas flüssiger macht nach ein paar tagen ist der stoffwechsel richtig angekurbelt wenn ich es mache esse ich morgens obst mittags normal gemüse fisch oder ähnliches abends dann nur den margerquark 250 g und das funktioniert nach 2 tagen ca 2 kg leicher

  22. Na ja, ich würde nicht erwarten, dass das Rezept für Jeden zutrifft. Aber wenn es Dir geholfen hat, schön!

  23. hallo zusammen. warum macht ihr die quark-diät? wollt ihr abnehmen … kurzfristig oder langfristig, leistungsfähiger werden, oder nur preiswert eure nahrung umstellen?

  24. @ missichrisi: Mal sehn, ob noch mehr Quark-Diätler antworten. Ich persönlich mache bestimmt keine reinrassige Quarkdiät, habe aber fast immer Quark im Kühlschrank; meist fürs Müsli zum Frühstück, wenn das auch mal ausfällt – nicht so ganz toll, weiß ich. Aber der Artikel musste halt sein, wegen der Übersicht/Vollständigkeit. : Diäten im Vergleich…
    http://fressnet.de/diaeten-vergleich.htm
    Dass der Quark-Diät-Artikel hier in der Rubrik Satire steht, ist niemandem aufgefallen, und niemand hat sich wegen dem “Trockenquark” gewundert. Ist vielleicht ein Aufmerksamkeitsdefizit. Diätbedingt?
    Das würde mich einmal interessieren. Ich kann hier “Quark” schreiben, und niemand merkt es.

  25. ich bin entschuldigt. ich war im urlaub.

    und sonst ist auch alles im quark :-)

  26. Jetzt hast mich aber zum Lachen gebracht.

    Für fortgeschrittene Quark-Diätler: Es gibt da noch das Sprichwort:

    “Man muss seine Nase nicht in jeden Quark stecken”.

  27. ich würde es nicht unbedingt aufmerksamkeitsdefizit nennen. ich denke eher, dass wir menschen eher bequem sind und den speisequark bei aldi etc. im kühlregal kennen, greifen und kaufen. trockenquark müsste ich z.b. erst einmal googln. aber wie gesagt, auch ich bin von der spezie “bequem”. ;-) im übrigen finde ich den spruch echt klasse. den werde ich morgen meinen kolleginnen um die ohren hauen, wenn sie sich über meine quarkschüssel lustig machen.

  28. Es gibt ja auch Milchpulver, Eipulver, Kartoffelflocken.
    Mit Trockenquark ließe sich viel Geld sparen: Transportkosten, Verpackung – die längere Haltbarkeit.

    Bei Yoghurt auch. Aber irgendwie will die Kundschaft so etwas nicht…

  29. Seit zwei Monaten mache ich mir morgens 500g Magerquark mit Müsli und Obst fertig. Dazu nehme ich noch 250ml Joghurt (1,5g), damit es nicht so dick ist. In der regel sättigt das bis zu Abend hin. Abends dann noch Fisch mit Salat oder Gemüse mit ein zwei Kartofeln. Damit habe ich es in zwei Monaten geschafft, acht Kilo abzuspecken. Nochmal acht Kilo, und kann wieder mit Sport anfangen. Ich freu mich darauf:)

  30. @ alex: Warum auch nicht, wenn es denn für Dich ok ist.
    Quark und Yoghurt sind auc bei mir in einer Favoritenrolle.
    Was den Sport betrifft: Meinst Du wohl Dinge wie laufen und joggen?
    Leider wird über Möglichkeiten, auch mit Übergewicht Muskulatur zu fördern, in den Fitnessmagazinen nicht vielo gesagt. Aber es gibt natürlich Möglichkeiten, Theraband, bedingt auch Bewegung im Wasser.

    Aber ich finde es toll, dass Du dran belibst. Und schau doch irgendwann mal nach der “Portionsdiät”;
    http://fressnet.de/blog/?p=3129
    da hättest Du die Möglichkeit, das bisherige beizubehalten und langsam auch zu verändern, falls Du vom Pfund Quark am Tag als Regel wegkommen möhchtest.

    Aber im Prinzip ist gegen das Quark-Essen bestimmt nichts einzuwenden.

  31. ja, das ist ein guter Tip, ich lese mir das mal in Ruhe durch schau, was sich daraus machen lässt…

    Hab mir heute mehr mit auf Arbeit mitgenommen. 500g Quark, 250ml Joghurt (1,5g Fett) und einen 250g becher Erdbeerjoghurt auch mit rein, dazu einen Abfel untergemischt. Dazu habe ich mir ne Hand voll Kartoffeln mit mitgenommen.

    Heute Abend gibt es Pellkartoffeln mit Quark und 2 Spiegeleier, ich denke, das müsste reichen.

    Bin ich bei ca. 1300kcal.

    Mit dem laufen meine ich natürlich Joggen. Geht bei mir durch das Gewicht aber stark auf die Kondi. darum möchte ich das Gewicht weiter reduzieren, damit es mir leichter fällt.

    Lieben Gruß
    Alex

  32. Würde mich freuen, wenn die Portionsdiät “ankommt”. Ich will das Konzept ja noch in Details ausbauen, ausführen, daraus aber auch keinen Stress machen.

    Vorhin war mit in den Sinn gekommen, dass “meine” Oecotrophologin wahrscheinlich bei einer “verschärften Quarkdiät” etwas von “ziemlich Eiweißlastig” sagen würde – aber das sind Meinungen, die auf DGE-Standarts beruhen, und wie richtig deren Nährstoffempfehlungen sind, ob die objektiv sind oder mehr Schätzungen – wer weiß?

    Yoghurts mit Fertig-Fruchtmischungen sind so eine Sache. Hatte heute einen Molke-Drink mit Frucht probiert – zu viel Zucker. Ohne Zucker kriegen die den gewünschten Fruchtgeschmack auch gar nciht hin.

    Pellkartoffeln – Spiegeleier – …. – das würde ich persönlich mit Spinat fortsetzen, und zwar einer großen Portion.
    ,
    Mache ich morgen, wahrscheinlich.

    Bei den 1.300 Kcal. könntest Du noch eine Kleinigkeit “drauflegen”. Und wenn auch nur symbolisch: so ein, zwei Walnüsse, wg. hochwertigen pflanzlichen Fetten.

    Macht bei der Kombination auch bestimmt nciht dick, und Nüsse werden öfters empfohlen (wobei Erdnüsse an letzter Stelle kommen). Und halt auch in ‘Maßen.

    Gewicht, Kondition, Gelenke – Klar, Bewegung kann man nur langsam steigern. Aber mit sinkendem Gewicht sinkt dann auch der Grundumsatz – dann ist es schon richtig, nicht auf die Bewegung zu verzichten.

    Da gibt es ja auch allerlei Experten und Expertinnen – vorhin hab’ ich die Behauptung gelesen, dass Tai-Chi und Chi-Gong nichts brächten – aber das sind bloß Vorurteile.

    “Entspannung in Bewegung”, Konzentration, Atemübung, wobei auch noch der Stoffwechsel angeregt wird, unter anderem das Lymphsysgtem: Das bringt auf jeden Fall etwas. Abnehmen kann man ja wegen anderer Übungen, aber trotzdem…

    http://fressnet.de/Entspannung_Entspannungstechniken_Tipps_gegen_Stress.htm

  33. Es gibt noch Rezepte, in denen Trockenquark als Zutat angegeben wird.

    Trockenquark konnte man früher in Molkereien kaufen, heute gibt es das leider kaum noch. Alternativ kann man auch Hüttenkäse oder Schichtkäse nehmen. Eine andere Möglichkeit wäre es, normalen Quark in ein Leinentuch zu füllen und die Flüssigkeit herauszupressen.

    Was Yoghurt betrifft: Theoretisch kann man dem Yoghurt das Wasser entziehen, hat dann vielleicht ein Stück in der Größe eines Würfelzuckers, das man dann wieder mit Wasser aufquellen lassen kann. Aber die Konsumenten konnten sich mit dieser Möglichkeit nicht anfreunden…

  34. Ja hallo erstmal…:D

    ich esse seit 4 wochen c.a das gleiche also hauptsächlich quark …ausser an den wochenenden da esse ich normal aber gesund!! :)

    da ich auf bau arbeite und meine festen essenszeiten in der woche habe esse ich um 9 frühstück und um 12 mittag…

    also nunmal zum thema:

    ich esse zum frühstück und zum mittag je 2 quark stullen(Magerquark-Schwarzbrot)

    dann nach der arbeit am abend so 18:00 uhr esse ich dann warm hauptsächlich quark mit pellkartoffeln oder fisch oder was auch mal vorkommt reispfanne(pute-reis-paprika) aber eher selten!!

    habe damit innnerhalb 4 wochen über 10 kilo verloren…und will noch weitere 10 kilo verlieren…;)

    was könne man mir denn noch so empfehlen??

  35. Du könntest ruhig noch mehr Obst und Gemüse hinzufügen, und auch mal den Quark durch etwa Anderes mit Eiweiß ersetzen, damit es nicht langweilig wird. Bewegung hast ja auf der Arbeit?
    Trotzdem am Wochenende immer ins Grüne gehen, was sehn und erleben!
    Viel Erfolg weiterhin!

  36. ja bewegung habe ich genug :)

    ja ab uns zu esse ich auch birnen und äpfel aus den garten

  37. ich hab jetzt durch Ernährungsumstellung im letzten Jahr 14 Kilo abgenommen,jetzt hab ich noch ein paar Problomzonen die bis Weihnachten weg sein sollten
    aber ich denke eine Weile Quark
    man kann ihn süß oder herzhaft essen
    lass es uns tun!!!!!!!!!!!!!

  38. @ gelimaus: Glückwunsch! So unspektakulär, aber erfolgreich find’ ich Abnehmen am Besten: Nicht 14 Kg in 7 Wochen, aber doch im Ergebnis beeindruckend, und bestimmt anhaltend.
    Und, weil Du ja wissen wirst, wie der Hase läuft, wirst Du auch den Quark nicht als Allheilmittel missverstehen. Wünsche Dir noch viel Erfolg auf der ganzen Linie ;-)

  39. Aber ,gibs doch zu…….nach 3 wochen kann niemand Quark noch sehen noch essen……………..

  40. @Ulla
    Ich liebe Magerquark. Seit Jahren esse ich täglich mindestens 500g von dem Zeug. Mal mit Obst, mal mit Müsli, mal mit Rübenkraut…

    Immer wieder ein gelungener “Schmackofaz” :-)

  41. Hab diese Seite erst heute gefunden, deshalb auch erst jetzt ein Kommentar… mit Intresse hab ich die Kommentare gelesen … vor allem den von Uwe Wiencierz …. hab ich das jetzt richtig verstanden das Uwe zusätzlich Abends noch ne Packung (500g nehme ich jetzt mal an) Quark mit Dosen Obst gegessen hat ? Bin verwundert, da ja gerade Dosen-Obst recht viel Zucker hat ….
    Aber die Diät würde ich auch gerne machen und hoffe Uwe liest hier noch mal und schreibt vielleicht noch mal …
    Denn das wäre mal die Diät für mich…. Quark mit Obst … jam jam sage ich nur.. LG Thea

  42. Hallo,
    ich bin die rose bin 19 jahre alt, und wiege 75,
    kann ich mit dieser quarkdiät innerhalb von 3 monaten 15 kg abnehmen ist das möglich ohne sport?

  43. @ Rose,

    wenn Du Deine Abnehmziele etwas flexibler gestaltest, hast Du mehr Freiraum, Gestaltungsspielraum, falls es nicht ganz so läuft, wie Du es Dir wünschst.

    Fünf Kilo im Monat sind zwar mal möglich, dreimal hintereinander wär’ das aber schon heftig.

    Andererseits ist Dein Vorhaben ja gerade im Entstehen, und Du wirst sehen, wie die Dinge sich entwickeln. An anderer Stelle

    habe ich gesagt, dass es vor allem auf die richtige Richtung ankommt ;-)

    Mit der richtigen Konsequenz (damit ist nicht “Sturheit” gemeint) wirst Du durchaus Erfolge verbuchen.

    Sport ist natürlich ein Thema für sich. Schon mit den ersten Kilos, die verschwinden, steigert sich die Beweglichkeit und Bewegungsfähigkeit, subjektiv: Die Energie. Dieses höhere Niveau fordert geradezu nach mehr Bewegung, was Du aber nicht als Sport-treiben bezeichnen brauchst ;-)

  44. @KPBaumquart,thanks fur die quark tipps die sind sehr hilfreich

  45. Tolle Tips die man hier findet. :-)
    Mein essensplan
    Morgens2 Scheiben Brot mit Marmelade ohne Butter
    Mittags normal
    Abends Quark
    Außerdem treibe ich regelmäßig Sport so halte ich mein Gewicht

  46. Das find ich mal ne tolle Seite hier :) bin darauf gestossen,weil ich nach einer quarkdiät gegoogelt hab.und da bin ich.interessante Beiträge .aber wenn man sich ausschliesslich von Quark ernährt,darf man sich dann auch irgendwann wieder “normal” ernähren ohne das es den berühmten jojoeffekt gibt??
    Ich habe vor mein Frühstück und Abendessen durch Quark zuersetzen.habe vor 1 jahr mit rauchen aufgehört und uuuppss 9 Kilo drauf :( die drauf zukriegen war leicht :) ,die wieder runter zukriegen leider weniger !!! Mit Sport hab ich schon angefangen jogge täglich,aber das allein hilft ja leider nicht um abzunehmen ! ich werds probieren .
    Lg isi

  47. Hm, die “Quark-Diät” – das ist so eine Sache für sich. Es gibt da ja eigentlich nur vereinzelte Erfahrungenen, und wissenschaftlich bewiesen ist auch nicht viel.
    Ich glaube, dass es manchmal funktioniert, das Abendeseen mit vielo Quark zu gestalten – aber eine Dauerlösung ist das doch auch nicht. Mit dem Artikel wollte ich die Lösung “Quark pur” eigentlich entschärfen.
    Unter “Yoghurt-Diäüt” hatte ich den satirischen Aspekt dabei noch arg übertrieben, und niemand hat es gemerkt.

    Also, das hängt alles mit der je speziellen Situation zusammen, Vielleicht diskutieren wir auf Portionsdiät weiter?

  48. Hi, Isi,

    1.) Danke ;-)
    2.) Wenn Du Deinen ‘Weg gefunden hast, ist das schön. “Sport” ist mir zu allgemein. Wär’ schon, wenn Du sagen könntest, was Du betreibst, und wie Du einfach so Spass daran hast – zu viele haben damit Probleme, und quälen sich. Und das muss ja gar nicht sein.

  49. Sehr schöner Artikel, der Blogeintrag hat zwar schon einige Tage auf dem Buckel… aber zum Thema Quarkdiät möchte ich noch meine derzeitige Leibspeise erwähnen:

    einen Quarkdrink – perfekt für morgens nach dem Aufstehen.

    Zwei, drei Esslöffel Quark, 500 ml und ein wenig gefrorene Früchte in den Mixer, kurz durchmixen und runter damit.

    Macht satt und schmeckt wirklich lecker.

    VG Andrea

  50. Hallo erst mal,
    bin am googeln gewesen und auf diese Seite gestossen.
    Ich habe über 11 Kilo in 2 Monaten abgenommen mit Magerquark und gesunderernährung. Walken, Bauchtanz und und und ich mache das mit meiner Freundin und es geht.

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Sophia: Hallo, wollte fragen ob ich bei der 7 Tage blitzdiät, die abgewandelte Kohlensuppendiät...
  • Anna: Ach so, ich las hier oben noch: “Drei regelmäßige Mahlzeiten sind wichtig.”...
  • Anna: Ja, manchmal ist es schwierig, dann zu essen, wenn man Hunger hat. Wenn man in so eine...
  • Anna: Ich esse gern mal Bratkartoffeln mit Olivenöl – oder Butter. Wenn ich Lust darauf...
  • Anna: Genauso, wie dieser Professor es sagt, funktioniert es. Ich mache das jetzt seit Anfang des...

Rubriken

Archive

Motivation