Japanisch abnehmen mit Morgen-Bananen-Diät

Also, der Diätwahn ist auch in Japan angekommen; nicht erst seit heute – aber muss man auch immer so aktuell wie die Bild-Zeitung Tageszeitung sein?

Die “frohe Kunde von der Bananen-Diät” ist ein Lehrstück über die Leichtfertigkeit, mit der verunsicherte Verbraucher sich Verhaltensregeln aufschwatzen lassen, um anschließend mit diesen Regeln nicht zurecht zu kommen und von einer “Diät” zur anderen zu pendeln, natürlich ohne dabei jemals auf einen grünen Zweig zu kommen.

Allzu originell ist die Idee, sich mit einer Obstsorte von Fettpölsterchen befreien zu wollen, ja nicht – die “Grapefruit-Diät” und die “Ananasdiät” sind ja vielleicht noch erinnerlich. Das zugehörige Regelwerk (der Katechismus) besteht aus 10 Punkten, ist für Freunde von Verhaltensvorschriften schnell auswendig gelernt, ansonsten einfach lächerlich:

  • Banane am Morgen (Du darfst auch zwei Banane essen, aber sie müssen roh sein – nicht gekocht, gebraten oder gefroren!)
  • Mittag- und Abendessen nach Belieben. Aber: Das Abendessen nicht nach 20 Uhr.
  • Keinen Nachtisch…
  • Bei den Mahlzeiten: Essen, bis Du satt bist, ohne vollgestopft zu sein; nach dem japanischen Motto: “Hara hachibu ni isha irazu” – “wenn der Magen nur zu vier Fünfteln gefüllt wird, brauchst Du keinen Doktor”.
  • Getränke: Nur Wasser
  • Beim Essen: Gegenüber dem Essen aufmerksam sein!
  • Ein Nachmittags-Snack ist erlaubt
  • Früh zu Bett gehen
  • Die Nahrungsaufnahme protokollieren – d.h. Ernährungstagebuch führen
  • Sport: Nur, wenn Du möchtest

So weit Teil eins des üblichen Diät-Rituals. Teil zwei wäre dann die ausführliche Erläuterung der einzelnen Punkte, oder, bei “kritischen Texten”, die Kritik.

Traditionelles japanisches Essen ist ja eigentlich gesund genug, dass die Menschen dort ein hohes Lebensalter erreichen, ist Beweis genug.

Bei einem je nach Reifegrad schwankenden Kaloriengehalt der Banane und der Unbestimmtheit der “sonstigen Lebensmittel” bleibt die “Bananen-Diät” vielleicht auch ein Glücksspiel.

Sinnvolle Traditionen werden mehr und mehr über Bord geworfen; die “japanische Morgenbanane” ist wohl nur ein winziges Bruchstück im Umbruch von Tradition (die im aktuellen System nicht mehr rentabel ist) und Moderne (in der wir unser Verhalten selbst steuern sollen,  oder eben “neumodischen Regeln – siehe oben – folgen sollen).

Für hiesige Verhälnisse empfiehlt sich am ehesten noch, den Tag nicht mit “Banane pur”, sondern mit einem ausgedehnten Müsli zu beginnen. Das würde im Idealfall dann einen gesunden Apfel von der heimischen Streuobstwiese enthalten – zu dumm, dass die Streuobstwiesen bis auf kümmerliche Reste abgeholzt und überbaut sind, und die Mehrzahl der Supermarkt-Äpfel von “ganz weit her” kommt.

Wenn wir die Japaner mit ihrer Banane-am-Morgen-Manie belächeln, können wir natürlich auch über uns selbst lachen:

Beim “Berliner Kurier” fand sich noch dieser Eintrag:

Archiv » 2003 » 18. August » Lifestyle – Seite 12

PROF. BANKHOFERS BANANEN-DIÄT

… Nehmen Sie mit der Bananen-Diät in 14 Tagen 10 Pfund ab.
Ein krummes Ding, das Sie so richtig schlank macht

Rank und schlank in den Herbst. Runter mit den Urlaubs-Pfunden auf der Hüfte. Ganz ohne Quälerei. Garantiert. … Im Mittelpunkt: ein gelbes Wunder. … ist … auch von der Weltgesundheits-Organisation (WHO) zur “Frucht der Früchte” ernannt worden … mit Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Enzymen und Hormon-Substanzen … mit einer Bananen-Diät Ferien-Pfunde loszuwerden! …  in 14 Tagen 5 Kilo und vielleicht sogar mehr abbauen…. keine Kalorien zählen, sich bloß an die Speisen-Vorschläge halten. … Sie werden fröhlich und ausgeglichen bleiben, einen erholsamen Schlaf finden.

Zum

Diäten-Vergleich

Related posts:

  1. Bananen und Meinungsfreiheit
  2. Das war die Bananen-Blogparade
  3. Vom Bananenlaster zum Bananenblues
  4. Der Bananenvergleich und die Auswirkungen auf das Selbstwertgefühl
  5. Lohas, Ivy, Community oder wie der Chefkoch mit Bananen-Nusskuchen Erfolg hat

11 Kommentare zu “Japanisch abnehmen mit Morgen-Bananen-Diät”

  1. [...] gibt es genug Beispiele dafür, dass der Fitness- und Diät-Wahn (”zwischen Bananen-Diät und Pro-Ana“)  für die Stars und Sternchen (und deren PartnerInnen) zur unerträglichen [...]

  2. Hi,

    gerade habe ich eine “Bananen-Diät” gefunden, bei der man an einem Tag ein Kilo abnimmt.
    Und Entschlacken und Entgiften soll auch noch möglich sein. Traumhaft, oder?
    Dann mache ich heute mal Bananen-Tag… ;-)

  3.  

    Dieses Rezept zum Abnehmen ist natürlich Unfug. Da hat sich jemand einen Scherz erlaubt. Schaden wird es nicht viel, aber der Schaden besteht darin, dass das Internet als Informationsquelle immer unglaubwürdiger wird, wenn nur noch Artikel geschrieben und veröffentlicht werden, deren einziger Zweck darin besteht, Werbung zu transportieren und Aufmerksamkeit zu erzielen. Der Informationsgehalt ist gleich Null.

    Ein modifizertes Bircher-Müsli auf Bananen-Grundlage ist zwar nicht direkt eine Monodiät, ist aber als alleinige Ernährung den ganzen Tag über an Langweiligkeit nicht mehr zu übertreffen. Dazu noch die Überschrift

    Bananen-Diät

    - und schon ist der Artikel fertig. Im Prinzip jedenfalls. Sicherheitshalber erlaubt man noch zwei Äpfel als Zwischenmahlzeit und empfiehlt, weitgehend auf Kaffee oder Tee zu verzichten.

    Wie man auf solche Empfehlungen kommt, ob man sie je ausprobiert hat oder sich nur aus dem Ärmel geschüttelt – solche Hintergrundinformationen fehlen völlig, und das lässt auch darauf schließen, dass der Autor oder Erfinder dieser Bananen-Diät nicht der Seriösesten Einer sein wird, genauer gesagt: Die Rangliste der Seriosität wohl kaum anführen kann.

    Oder war diese Darstellung einer Bananen-Diät nurt als Unterhaltung gedacht?

     

  4. Wenn die Bananen-Diät bei uns so angenommen wird wie in Japan, kann die Bananen-Versorgung kritisch werden.
    Zum Jahresende ist es natürlich unwahrscheinlich, dass massenhaft eine Bananen-Diät begonnen wird, aber ab Januar könnten Bananen knapp werden ;-)

  5. [...] Run auf die Quark-Diät könnte noch größer werden als bei der Bananen-Diät. Wir warten nur noch auf erste, glaubwürdige und bestätigte Erfolgsmeldungen nach dem Muster: [...]

  6. [...] exotische Diäten wie die Ananas-Diät, Bananen-Diät oder die Mango-Diät, mit denen Wundererwartungen geweckt werden, haben nichts mit  Magie [...]

  7. Habe grade diesen Artikel gelesen – schön und gut, aber doch nichts, das wirklich beim Abnehmen hilft. Deshalb meine Frage: Bei wem hat die Bananendiät denn überhaupt funktioniert?

    LG

    Conny

  8. [...] Die japanische Morgen-Bananen-Diät [...]

  9. Die Banane in der Bananendiät ist völlig irrevelant, sie kann auch durch eine Runkelrübe oder ein Vaterunser ersetzt werden. Wichtig ist, dass das Frühstück als “Wie ein Kaiser..” Rundumschlag mit Wurst-und Marmeladensemmeln, Zuckerflexen,Bäckerteilchen ,Speckeiern nicht stattfindet, der Abend ohne Essen laufen muß, stattdessen ein Nachmittagssnäck vor 8 eingenommen wird, Alkohol,Softdrinks tabu sind und eine strikte Überwachung und Selbstkontrolle durch Ernährungsprotokoll stattfindet, Zwischenfutter wie fettige Körriwürscht, Sahetorten, Chipse eh indiziert sind.

  10. Danke – sehr gut beobachtet, finde ich.
    Das “Hara hachibu ni isha irazu”
    macht halt auch noch etwas aus ;-)

  11. [...] Japanisch abnehmen mit Morgen-Bananen-Diät [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)
  • Anke A.: Ingwer hilft auch ganz hervorragend bei Bronchialasthma, trinke jeden Morgen aus ca.20gr...
  • Sergej: Hallo, ja leider hast du recht damit, heutzutage werden wir nur noch angelogen von den...
  • Reinhold: Guter Beitrag, und Punkt 7 in der Zusammenfassung bringt es auf den Punkt: eine...
  • Katharina: Ich wünsche mir schon lang eine schlanke Figur

Rubriken

Archive

Motivation