Nach der Vorspeise – Lauch-Yoghurtsuppe – musst Du stark sein, denn es geht ans Eingemachte…

Weil ich neulich eine Idee zu einer Suppe aus Lauch mit Yoghurt gesucht hatte, konnte ich gleichzeitig so einige Aspekte der “Internet-Kochrezepte” live betrachten:

Was die Suchmaschine uns so als Ergebnis der Suche präsentiert, wird wie jede elektronische Empfehlung von super-geheimen Algorytmen gesteuert, die auf ebenfalls geheimen Präferenzen basieren, die quasi ein Netz bilden, das die “dicken Fische” hervorheben und die unbedeutenden nach hinten steuern soll.

Weiterlesen »

Hochleistungszucht und Ordnung

Es gab einmal eine Minderheit in einer Generation, die gegen “Zucht und Ordnung” rebelliert hat, indem sie Unzucht und Unordnung beging und “Macht kaputt, was Euch kaputt macht” skandierte, damals kamen die Hühner in die Legebatterien und die Züchter haben es inzwischen geschafft, serienmäßig kranke, aber profitable Hochleistungshühner zur Norm zu machen.

Weiterlesen »

Perspektive Tofu – Blick hinter die Kulissen

Wer über Tofu sprechen will, kann sich seine Gedanken zu “Fleischersatz” für ein anderes Gespräch aufheben; wer  eine Alternative zu Tofu sucht, ist beim Metzger des Vertrauens richtig, denn der hat den geilen Tofuersatz :

Weiterlesen »

Asiatische Fermentationsweisen, Veg. Aufstriche, Kunstfleisch und Bauern-Wut, Cookit or Leave It

“Mit Kartoffeln  ist es schwierig oder unmöglich, doch ansonsten kann man eigentlich alles fermentieren”, solche Sätze sind gelegentlich zu hören; fermentierten Kürbis  hatte ich vor sieben Jahren mal gemacht, damals war so etwas noch ungewöhnlich. Das koreanische Kimchi wird uns hierzulande schon fast vertraut, und wer sich für verwandte japanische Variationen fermentierter Lebensmittel interessiert, kann sich auch darüber bequem informieren.

Weiterlesen »

Satter mit Ballaststoffen (Pflanzenfasern): Biochemische Aspekte

“Wir essen die Kartoffeln heute mal mitsamt der Schale – weil, das ist gesund” – Mit solchen Aussagen kann heute kein Vollwertköstler mehr einen “Normalgenießer” schockieren – “Unverdaulich” mit sinnlos gleichzusetzen, das war einmal. und die (unnötigen?) Ballaststoffe werden umbenannt in “Faserstoffe”. Weiterlesen »

Abnehmen mit Kokosöl

Und wieder wird uns das Blaue vom Himmel versprochen: Es handle sich um eine besondere Zusammensetzung der Fettsäuren, bei der das auch zum Braten geeignete Öl (oder Fett, je nach Betrachtungsweise) nicht in den Zellen zwischengelagert werde, sondern sofort verbrannt werde, sättigt, für schöne Haut und gesundes Haar sorgt, und

Weiterlesen »

Probiotische Nahrungsergänzung beschleunigt das Abnehmen – bei Frauen?

Wenn ein Blinder sich nachts orientieren will, zündet er eine Laterne an. Das hat den Effekt, dass die Sehenden ihn wahrnehmen und ihm helfen können, sich zu orientieren.

Bei manchen Gesundheits-Publikationen habe ich das Gefühl, dass die Schreiber auch nicht so richtig wissen, wo sie sind, und wohin sie wollen.

Eine neuere Studie hatte das in der Überschrift genannte Ergebnis. Ausgerichtet war sie von Nestlé.

Weiterlesen »

Birkenrindentee zum Abnehmen?

Dass Weidentee medizinisch wirksam ist – ist bekannt.

Aber Birkenrinde? Die

Weiterlesen »

Sind Breitband-Biozide gesund?

Auf eine Studie mit dem Titel

“Glyphosate suppresses the antagonistic effect of Enterococcus spp. On Clostridum botulinum,” (Quelle) ,

die ausgerechnet aus Leipzig stammt, verweist “Health Impact News Daily”.

Weiterlesen »

Skorpion-Gift im Kohl

“Da kann man nur noch den Kopf schütteln…”

Nur, dass das nicht reichen wird, die Wahnsinnigen davon abzuhalten, uns zu vergiften.

Tatsächlich gibt es jetzt schon Kohl mit eingebautem Skorpion-Gift. Das ist nicht nur unheimlich – irgendwie bedrohlich, sondern doch sehr riskant.  Risiken, die die Allgemeinheit betreffen und vermeidbar sind, sollte man auch nicht eingehen.
Solche genveränderten Organismen sind keine Privatsache, und man sollte sie nie freisetzen.

In the newer incarnation of scorpion poison genetic engineering, genes from the scorpion, Androctonus australus hector, for production of poison are being genetically engineered into cabbages. The goal is to produce them for public consumption. With the FDA’s history of rubberstamp approvals for genetically modified crops, it seems unlikely that anything will interfere with their production and entry into a supermarket near you.

Die FDA ist weiter nichts als eine überforderte Behörde (und wer kontrolliert die?), keine Instanz, die viel Vertrauen verdiente. “rubberstamp “:

ohne vorherige Prüfung genehmigen

 

Bildquelle: Wikipedia org cc

Dass der Bericht keine Fiktion ist, wie man vielleicht glaubt, beweist ein Spiegel-Artikel aus 2009:

Selbst Tiergene werden versuchsweise in Pflanzen eingebaut: Ratten-Gene im Salat, um den Vitamin-C-Gehalt zu erhöhen, Skorpion-Gene in Kohl, Hamster-Gene in Tabak, um die Wirkung des Nikotins zu verstärken, oder ein Gen der besonders kälteresistenten Flunder in Tomaten, damit die Früchte im Kühlhaus haltbar bleiben.

Die Risiken, die sich durch solche Manipulationen ergeben, sind unkalkulierbar, damit ethisch nicht zu vertreten, Landwirtschaft müsste mehr im Einklang mit der Natur, die wir wieder als ein Ökosystem verstehen sollten, betrieben werden. Die paar Würmchen, die sich durch den Kohl fressen, bedrohen die Gesundheit nicht – wenn man ihnen den Appetit mit intrazellulären Giften verderben will, wird dieses Kraut auch den Menschen nicht schmecken, selbst, wenn man es nicht schmeckt. Allein die Vorstellung von derart giftigem Essen erzeugt Ekel.

Frische Kommentare

  • Ulrike: Nachhaltigkeit und Produkte aus der Umgebung sind wichtig, da bin ich ganz bei dir. Alles...
  • Bine: Lieber Klaus-Peter, ich bin über die Foodblogbilanz2021 auf Deinem Blog gelandet und...
  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...

Rubriken

Archive

Motivation