Satter mit Ballaststoffen (Pflanzenfasern): Biochemische Aspekte

“Wir essen die Kartoffeln heute mal mitsamt der Schale – weil, das ist gesund” – Mit solchen Aussagen kann heute kein Vollwertköstler mehr einen “Normalgenießer” schockieren – “Unverdaulich” mit sinnlos gleichzusetzen, das war einmal. und die (unnötigen?) Ballaststoffe werden umbenannt in “Faserstoffe”. Weiterlesen »

Abnehmen mit Kokosöl

Und wieder wird uns das Blaue vom Himmel versprochen: Es handle sich um eine besondere Zusammensetzung der Fettsäuren, bei der das auch zum Braten geeignete Öl (oder Fett, je nach Betrachtungsweise) nicht in den Zellen zwischengelagert werde, sondern sofort verbrannt werde, sättigt, für schöne Haut und gesundes Haar sorgt, und

Weiterlesen »

Probiotische Nahrungsergänzung beschleunigt das Abnehmen – bei Frauen?

Wenn ein Blinder sich nachts orientieren will, zündet er eine Laterne an. Das hat den Effekt, dass die Sehenden ihn wahrnehmen und ihm helfen können, sich zu orientieren.

Bei manchen Gesundheits-Publikationen habe ich das Gefühl, dass die Schreiber auch nicht so richtig wissen, wo sie sind, und wohin sie wollen.

Eine neuere Studie hatte das in der Überschrift genannte Ergebnis. Ausgerichtet war sie von Nestlé.

Weiterlesen »

Birkenrindentee zum Abnehmen?

Dass Weidentee medizinisch wirksam ist – ist bekannt.

Aber Birkenrinde? Die

Weiterlesen »

Sind Breitband-Biozide gesund?

Auf eine Studie mit dem Titel

“Glyphosate suppresses the antagonistic effect of Enterococcus spp. On Clostridum botulinum,” (Quelle) ,

die ausgerechnet aus Leipzig stammt, verweist “Health Impact News Daily”.

Weiterlesen »

Skorpion-Gift im Kohl

“Da kann man nur noch den Kopf schütteln…”

Nur, dass das nicht reichen wird, die Wahnsinnigen davon abzuhalten, uns zu vergiften.

Tatsächlich gibt es jetzt schon Kohl mit eingebautem Skorpion-Gift. Das ist nicht nur unheimlich – irgendwie bedrohlich, sondern doch sehr riskant.  Risiken, die die Allgemeinheit betreffen und vermeidbar sind, sollte man auch nicht eingehen.
Solche genveränderten Organismen sind keine Privatsache, und man sollte sie nie freisetzen.

In the newer incarnation of scorpion poison genetic engineering, genes from the scorpion, Androctonus australus hector, for production of poison are being genetically engineered into cabbages. The goal is to produce them for public consumption. With the FDA’s history of rubberstamp approvals for genetically modified crops, it seems unlikely that anything will interfere with their production and entry into a supermarket near you.

Die FDA ist weiter nichts als eine überforderte Behörde (und wer kontrolliert die?), keine Instanz, die viel Vertrauen verdiente. “rubberstamp “:

ohne vorherige Prüfung genehmigen

 

Bildquelle: Wikipedia org cc

Dass der Bericht keine Fiktion ist, wie man vielleicht glaubt, beweist ein Spiegel-Artikel aus 2009:

Selbst Tiergene werden versuchsweise in Pflanzen eingebaut: Ratten-Gene im Salat, um den Vitamin-C-Gehalt zu erhöhen, Skorpion-Gene in Kohl, Hamster-Gene in Tabak, um die Wirkung des Nikotins zu verstärken, oder ein Gen der besonders kälteresistenten Flunder in Tomaten, damit die Früchte im Kühlhaus haltbar bleiben.

Die Risiken, die sich durch solche Manipulationen ergeben, sind unkalkulierbar, damit ethisch nicht zu vertreten, Landwirtschaft müsste mehr im Einklang mit der Natur, die wir wieder als ein Ökosystem verstehen sollten, betrieben werden. Die paar Würmchen, die sich durch den Kohl fressen, bedrohen die Gesundheit nicht – wenn man ihnen den Appetit mit intrazellulären Giften verderben will, wird dieses Kraut auch den Menschen nicht schmecken, selbst, wenn man es nicht schmeckt. Allein die Vorstellung von derart giftigem Essen erzeugt Ekel.

Probiotika verbessern Denk- und Merkfähigkeit

… besagt eine Studie, die vom “Department of Physiology, Isfahan University of Medical Sciences, Isfahan, Islamic Republic of Iran” stammt.

Die Studie wurde an diabetischen Ratten durchgeführt.. Ich betrachte sie als einen weiteren Hinweis auf das merkwürdige Zusammenspiel des Darmhirns und seiner Bewohner.

Mehr Grips mit Joghurt?

Bei Heise.de hat man sich ganz vorsichtig an das Thema herangetastet:

US-Wissenschaftler wollen nachgewiesen haben, dass regelmäßiger Verzehr von probiotischem Joghurt Hirnaktivitäten verändert, und ziehen weitreichende Schlüsse

Aber über eine Studie mit interessanten Ergebnissen nicht zu berichten – geht nicht.

Weiterlesen »

Frische Kommentare

  • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...

Rubriken

Archive

Motivation