Das Bärbock’sche Weltwissen / Milch – NUR Fermentiert?

Aus den goldenen Zeiten des durchstartenden “Internetz” hat T-online noch ein paar Portalfragmente übrig, auf denen es wie ein Nachrichtenportal agiert und interessante Neuigkeiten zusammengestellt:

Von “Fleischersatz im Überblick”, und der wichtigen Information:

Weiterlesen »

Regionaler Reichtum, Lebensmittel-Verknappung, Preissteigerungen – wenn das Leben teuer wird

Ein kurzer TV-Beitrag über die “Regionalwert-AG” ließ aufhorchen:  Gut ausgebildete Landwirt*innen, die nicht in der Lage sind, einen Hof zu erben,, arbeiten hier als  Betriebsleiter, eigenverantwortlich und eigenständig: Der Hof gehört der “Regionalwert-AG”.  Diese Landwirt’innen bewegen sich also in einer  Gemeinschaft von Betriebsleitern, können zusammenarbeiten, zum Beispiel bei der  Produktentwicklung….

Weiterlesen »

Ernährungssouveränität, #Lieblingsgerichte und politische Agonie

Was die politischen Verhältnisse betrifft, finden sich meist irgendwelche Mehrheiten, und es kann weitergehen, nach der Wahl.

Beim Thema “Übergewicht” wissen wir nicht, ob wir eine Wahl haben; die Normalgewichtigen sind tatsächlich in der Minderheit; die Mehrheit der Bevölkerung ist übergewichtig, und wie es damit weitergehen soll: Da haben wir einfach keine Konzepte.

Weiterlesen »

Der Geheime Wohlgeschmack – Kultureller Vampirismus

Um am vorigen Artikel, in dem ich Euch frisches Bohnen-Tempeh vorgestellt hatte anzuknüpfen, schlage ich vor, dass Ihr mal schaut, was Wikipedia zu “Glutamat in fermentierten Lebensmitteln” vermeldet. Vergleicht konkret Tempeh und Parmesan – und berücksichtigt, dass Parmesan eher ein Würzmittel und Tempeh eher ein Grundnahrungsmittel ist.

Weiterlesen »

Zukunftsgestaltung und Ruccola-Maultaschen

“Gestaltet die Zukunft jetzt!”, “Wartet nicht auf Morgen, denn die Zukunft beginnt immer heute, im Jetzt!” – gut gemeinte Aufrufe, die kommende Zeit mitzugestalten, sollen aufrütteln  und mobilisieren, während die bekannten, bedrohlichen Krisen die alte Weisheit, dass das Einzig Beständige der Wandel ist, mal wieder bestätigen.

Natürlich wollen wir die Krisen “meistern”, und natürlich empfinden wir dabei Ängste, schwanken zwischen der Wut auf die Verhältnisse und dem Wunsch, sich qualifiziert führen zu lassen, zwischen Initiative und Passivität, zwischen Kritik und Irritation – das feste Gottvertrauen als Halt-gebendes Moment fehlt den meisten wohl, und was sonst noch fehlt, zu fordern ist oder nicht eingefordert werden kann – schwierig.

Weiterlesen »

Die besondere Herbstsuppe mit Hummus – Rezept

Die lauten Rufe nach einer Ernährungswende, einer begleitenden Massnahme zur Agrarwende, nach nachhaltigem Umgang mit Kulturlandschaft und wilder Natur sind verklungen, und der Glaube an die “Revolution auf dem Teller” macht einen kleinsektenartigen, ewiggestrigen Eindruck.
In Umweltfragen zeigt der Staat noch einmal, was unter “regieren” verstanden ist – die Kettensägen, um Bäume für Autobahnen zu fällen, werden von der Polizei geschützt, wie einst auch Landebahnen unter Polizeischutz in die “Restnatur” der Ballungsräume gefräst wurden.

Weiterlesen »

Randnotizen zur Esskultur – Nudelsalat, Hummus

Nudelsalat ist keine “haute cuisine”, aber immer noch Esskultur, und darum geht es!

Das ist nichts Neues, Was ist im Bereich “Ernährung” schon neu, selbst dass sie “zeitgemäß” sein sollte, ist eine uralte Weisheit. Neu wäre allenfalls, wenn diese Weisheit auch verstanden wird. Zumindest “in Betracht ziehen” können wir sie jedenfalls – sich mit dem Wandel “unserer” Küchenkultur zu beschäftigen, kann (versprochen!) recht interessant sein.

Weiterlesen »

Die Krisengeldforderung, Die zwei Epidemien einer Medaille

 ”Ich habe noch nie so viel gekocht und zu Hause gut gegessen, wie in den letzten Wochen – das Essen ist ja vielleicht auch das Highlight des Tages…”

Das sagt Thorsten Hermelink, ein Wein-Großversender, der mit Pakete-Packen kaum noch nachkommt, und dass sehr viele Winzer übervolle Weinkeller haben, weil die Direktkunden wegbleiben.

Weiterlesen »

Asiatische Fermentationsweisen, Veg. Aufstriche, Kunstfleisch und Bauern-Wut, Cookit or Leave It

“Mit Kartoffeln  ist es schwierig oder unmöglich, doch ansonsten kann man eigentlich alles fermentieren”, solche Sätze sind gelegentlich zu hören; fermentierten Kürbis  hatte ich vor sieben Jahren mal gemacht, damals war so etwas noch ungewöhnlich. Das koreanische Kimchi wird uns hierzulande schon fast vertraut, und wer sich für verwandte japanische Variationen fermentierter Lebensmittel interessiert, kann sich auch darüber bequem informieren.

Weiterlesen »

Gefüllte Spitzpaprika mit Nudeldeckchen und soziologisches Herumdoktern an der Politkrise

Wohin geht die Reise?” Also, wie geht es weiter, mit Staat, Wirtschaftsentwicklung, Gesellschaft, Politik, Gesundheits-Politik, sozialen Beziehungen und so weiter? “Was jetzt?”

Das werden Andere beantworten wollen, mir fallen diese “komischen Fragen” ein, weil mit der gestrigen Hambach-Demo vielleicht der Drehpunkt für den Kohle-Ausstieg bei der Stromerzeugung gesetzt ist, sich damit gleichzeitig ein anderes Wirtschaften, das Ende der Produktion fürs Wegwerfen, Verschleißen und Verschrotten auf die Bühne schleichen und zum Akteur werden sollte…

Weiterlesen »

Frische Kommentare

  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...
  • Peter: Hallo Klaus-Peter, ich lese mich grade durch die neuen Teilnehmer bei Meike durch die...
  • Timo: Die nusshaltigen Tempeh sehen super aus. Da bekomme ich richtig Appetit.
  • Asia: Ingwer ist auch in der asiatischen Küche sehr beliebt. Es gilt auch als ein sehr...

Rubriken

Archive

Motivation