Salud, Herr Spahn! Salut dem Gesundheitsminister! Plus Rezept für einen teilfermentierten Salat “mit allem”

Vorläufig noch unvorstellbar ist hierzulande, was die “Zeit” über Chile berichtet: Dort werden Lebensmittel verbannt!

“Steht auf einem Produkt “Viel Zucker!”, ist es in Schulen verboten. Genau wie Grinse-Tiger auf Frühstücksflocken. Kein Land reguliert härter, was seine Bürger essen.”

Weiterlesen »

Die Moral beim Essen – Vergnügungen – Ein Parteitag, der kein Gesundheitstag war

Weil hier kürzlich das Zitat “Erst kommt die Moral, dann das Fressen” des Spitzenkochs und Autors Franz Keller aufgetaucht ist, könnten wir das noch einmal überdenken. Der Zusammenhang von Essen und Moral ist zwar unbestreitbar – nur gehört auch zum Tier-ethisch korrekten Essen zwingend die Rechnung,  und zur Rechnung die zahlende Kundschaft.

Weiterlesen »

Von milchsaurer Salzzitrone und politischer Führungskraft

Bei einem “politischen” Artikel auf einem Food-Blog ist die richtige Einstimmung, sozusagen die Vorspeise, unverzichtbar. Dass eine  Führungskraft des öffentlichen Lebens,  hier der “alte Fritz”, auch mal von der weniger respekterheischnden Seite gesehen werden sollte – hört Ihr Euch am Besten selbst an, gegen Ende des verlinkten Videos.

Weiterlesen »

Hat Jens Spahn schon genug vom “Hartz vier ist genug!”?

“Wo gehobelt wird, fallen Spähne, Späne mit H” – das hatte ich mir als Eselsbrücke gebastelt, um nicht von “diesem neuen, jugendlichen angehenden Gesundheitsminister/Haudegen” anfangen zu müssen; also merken wir uns “Jens Spahn, Freund der Bescheidenheit”, denn 

Weiterlesen »

“Splaining of all kinds” – Wir und die Erklärbären

Der Ausdruck “Splaining” ist eine Verballhornung von “explaining”, einem “von oben herab”-Erklären, das auftritt, wenn Männer Frauen erklären wollen, wie Frauen ticken  (das heißt dann “mensplaining”), oder Dünne Dicken erklären, wie ein schlankes Leben funktioniert (thinsplaining) und wenn  Dicke Dünnen erklären, was ihnen fehlt (thicksplaining ). Fähige verständigen sich mit weniger Fähigen, wie Fähigkeit “geht”, oder Weiße halten Schwazen einen White-splaining Vortrag, über beispielsweise Rassismus, denn, warum dunkelhäutige Menschen selbst schuld sind, sollten sie diskrimiert werden:

Weiterlesen »

Lebensmitteltechnologie: Frischkäsezubereitung beliebter als echter Frischkäse und andere Merkwürdigkeiten

Kürzlich hatte das ZDF eine Sendung über “Die Tricks der Lebensmittelindustrie” ausgestrahlt:

Sebastian Lege zeigt, wie die Industrie mit Hightech-Verfahren Geld spart – und wo uns Verbrauchern Zusatzstoffe untergejubelt werden, die wir in unseren Lebensmitteln nicht erwarten.

Weiterlesen »

“Dieta Palermino”: Abnehmen mit Pizza, Pasta, Passione

“Stare a dieta” – also “Diät halten”, ist, wenn überhaupt, jetzt angesagt, weil die Massenmedien seit der ersten Januarwoche nur das auf dem Schirm haben (neben ein paar unwichtigen Meldungen zu – na, Ihr wisst ja…). Der neue Klassiker wird: Die High-Carb-Diaet!
In den USA begab sich

Weiterlesen »

Eine Tierwohlwoche im Jahr reicht nicht!

So kann es gehen: Wenn die FAZ titelt:

Am liebsten immer noch Sauerbraten

- und sich dabei auf die Vorlieben des “Landwirtschaftsministers”, der in Berlin, heimatverbunden, wahrscheinlich zum Heimweh neigt, bezieht und eine “Ernährungsstudie” bespricht, in deren Zusammenhang auch “Tierschutz light” propagiert wird,

Weiterlesen »

Umworbene Kinder – Kein Stopp bei der Werbung

Im Artikel

“WHO fordert Beschränkungen – Weniger Werbung für Süßes und Junk Food?”

der Tagesschau hatten mich vor allem die schlecht aufbereiteten Zahlen genervt – Zahlen bis zum Abwinken, bei denen offen bleibt, was sie bedeuten, und vor allem: Eine graphische Aufbereitung, die den Gewichtszuwachs der “lieben Kleinen”, die immer häufiger adipös geraten, könnte hilfreich sein, um die Krise, in die unsere Gesellschaft schlittert, wahrzunehmen.

Weiterlesen »

E. Lindemann, Chr. Lindner & die Axt in der Bundestags-Kantine

Erwin Lindemann sollte uns allen bekannt sein, denn er ist eine komische Figur, an die ich neulich mal wieder denken musste, weil ein paar Witzbolde versucht hatten, Christian Lindner zur komischen Figur zu machen:

Weiterlesen »

Frische Kommentare

  • Primitivo Schokolade: ich würde ein Roten Primitivo Wein nehmen für Schokolade ;-)
  • Ernst: Dieser Brotaufstrich klingt auf den ersten Blick sehr lecker. Doch Leider fehlen für mich...
  • ClaudiaBerlin: Guter Rant! Vor allem die Idee, die Zielgruppe des Textes ganz klar zu...
  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...

Rubriken

Archive

Motivation