Tee-Spitzen, Spitzentee und gespritzter Tee

Tonnenweise wird hierzulande Tee getrunken, und angeblich ist Tee auch noch preiswert.

Das Teepflücken ist zwar anstrengend und schlecht bezahlt, aber daran denkt ja keiner – und die Grenzwerte für Gift im Tee werden vielleicht auch eingehalten.

Insofern ist die ARD-Reportage “Bitterer Tee” nicht gerade eine Quelle neuer Erkenntnisse. BIO-Tee, der frei von Chemie-Rückständen ist, wird relativ wenig nachgefragt – Im Supermarkt stehen die “praktischen” Teebeutel im Regal; die enthalten als Zutat “Schwarztee” – was auch sonst, und die Herkunft ist nicht deklariert.

Beim Tee ist der preisliche Unterschied zwischen BIO und “konventionell” gar nicht so groß; ich finde, hier sollten die Verbraucher anfangen, ihre “Nachfragemacht” einzusetzen.

Im Artikel “Abnehmen mit Tee” findet Ihr einen Link zu einem Versand, der tolle BIO-Tees führt.

Related posts:

  1. Von der Kunst, einen Yogi-Tee gekonnt zuzubereiten (Die-Yogi-Teezeremonie, Folge Eins)
  2. Selbstversuch mit grünem Tee – Eine Kanne täglich
  3. Erziehungsberatung – Oder: Warum lassen sich manche ErnährungsberaterInnen an der Nase herumführen?
  4. Mit Tee abnehmen – Die besten Diät-Tees für die schlanke Linie
  5. Grüner Tee und Herzgesundheit, Hypertonie, LDL

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Sabrina: Schön, dass du bei der Bilanz dabei bist! Mit Spirulina und Algen zu experimentieren,...
  • ClaudiaBerlin: Mit all meiner fortgeschrittenen Lebenserfahrung kann ich sagen, dass das mit den...
  • Julia: Da hast du recht, was das Fermentieren angeht, bin ich Spätzünderin 😂
  • Ulrike: Nachhaltigkeit und Produkte aus der Umgebung sind wichtig, da bin ich ganz bei dir. Alles...
  • Bine: Lieber Klaus-Peter, ich bin über die Foodblogbilanz2021 auf Deinem Blog gelandet und...

Rubriken

Archive

Motivation