Mehr als 18 Sattmacher-Rezepte – Ein Versuch

Wenn wir die Sattmacher-Diskussion, die jenseits der reinen Informationsvermittlung im einen oder anderen Forum oder Portal geführt wird, betrachten, stellt sich unter anderem heraus, dass hier der Nerv mancher Übergewichtiger getroffen wird:

Führt krankhaftes Übergewicht zu einer Störung des Sättigungsgefühls, gibt es keines mehr oder wird als satt erst ein Zustand, bei dem der Magen ganz gefüllt ist, empfunden?

Nun gibt es Formen der Ernährungsumstellung, die von Adipositas Betroffene ausdrücklich meiden sollen, aber hierbei propagierte “Sattmacher” sind im Zusammenhang mit der (krankhaften? irreparablen?) Magendehnung schon missverstanden worden, dann wurde der Sattmacher zum Krankmacher.

Gestörte Körperwahrnehmung, gestörte Wahrnehmung der Nahrung und ständige Werbeversprechnungen nach dem Motto “Du Darfst” sind die eine Seite – mangelnde wissenschaftliche Erforschung, was wirklich satt macht, die andere. Welche Getreidesorten in welcher Kombination zu einer optimalen Sättigung führen, kann momentan kein Bäcker beantworten.

Von 18 auf 49 Sattmacher-Rezepte

Unabhängige Forschung in dieser Richtung ist selten: Welcher Tee ist hilfreich? Die Erforschung der Wirkung des Kombucha ist m.W. hierzulande in den 30-er Jahren des letzten Jahrhunderts eingestellt worden.

Insofern bleiben mehr oder weniger nur diverse Quellen von Erfahrungswissen.

Was letztlich auf dem Teller serviert wird, ist Teil des Erfahrungswissens. Im günstigen Fall sind dies wiederum Sattmacher.

Die Meinung, dass man von Kartoffelpfannkuchen nicht satt wird bzw. erst zu spät, weil man nicht genug davon bekommen kann, ist weit verbreitet. Also habe ich sie und in dieser Hinsicht Verwandtes bei der Seite mit den Sattmacher-Rezepten weggelassen.

Related posts:

  1. Rezept: Gefüllte Pfannkuchen als Sattmacher
  2. Gurken, Saures, Sattmacher – Snacks
  3. Weight Watchers: 18 Sattmacher abgesegnet
  4. Eine gigantische Sammlung veganer Rezepte und “Rezepte zum Abnehmen” als neues Schlagwort
  5. Reispfanne oder Nudelpfanne? Vollwertiges Fast-food – selbstgemacht … Rezepte mit Bild

5 Kommentare zu “Mehr als 18 Sattmacher-Rezepte – Ein Versuch”

  1. [...] Wozu Sattmacher? – kurze Erläuterung [...]

  2. [...] Wozu Sattmacher? – kurze Erläuterung [...]

  3. [...] Wozu Sattmacher? – kurze Erläuterung [...]

  4. [...] Die konkrete Anweisung zur Ernährungsumstellung findet sich hier wieder einmal nicht, sondern nur Anregungen und Vorschläge: In der Rubrik Ernährungsumstellung hier im Blog, bei Rezepten, der "Rezept-Sammlung mit dem Ernährungsplan", den "Sattmacher-Rezepten". [...]

  5. [...] und Vorschläge ("Rezept-Sammlung mit dem Ernährungsplan", "Sattmacher-Rezepte" und viele mehr) werden am Rande wahrgenommen, aber nicht beherzigt: Wer Ratschläge [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...
  • HundefreundLukas: Obwohl der Beitrag schon etwas älter ist, finde ich das trotzdem etwas krass
  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)
  • Anke A.: Ingwer hilft auch ganz hervorragend bei Bronchialasthma, trinke jeden Morgen aus ca.20gr...
  • Sergej: Hallo, ja leider hast du recht damit, heutzutage werden wir nur noch angelogen von den...

Rubriken

Archive

Motivation