Diät-Kohlroulade mit Kartoffelbrei, öko, nicht ganz bio, aber auch nicht so arg chemo

Die gute Nachricht für alle FreundInnen des Wunschgewichts und Idealgewichts zuerst: Eine Bratensauce kann sehr kräftig, lecker und kalorienarm sein, ohne Zusatz von Sahne, Saucenbindern und Geschmacksverstärkern – nur selbstgemacht muss sie sein!

Kohlroulade mit Kartoffelbrei

Die – sagen wir mal namenlosen – TK-Kohlrouladen haben das Prädikat “öko” eigentlich verdient – im Sinne von ökonomisch, denn gegenüber der händischen Zubereitung war das doch schon eine große Zeitersparnis, die mir heute, selbst am Sonntag, auch zugute kam…

Ein Biosiegel trugen wiederum die Kartoffeln, allerdings waren sie aus Österreich eingeflogen oder hatten auf der Autobahn für Stau und CO-2-Ausstoss gesorgt, also ein ganz unvernünftiges Gemüse, zudem nicht mehlig, wie es sich für einen Kartoffelbrei gehört. In der Mikrowelle die Butter und Milch für den Brei zu erhitzen, fand ich dann wieder ökonomisch und ökologisch, weil sie so in der Schüssel erhitzt werden konnten, ohne zusätzlichen Reinigungsaufwand für Geschirr.

Die Bratensauce: Nach dem Anbraten der Kohlrouladen sollte mit Gemüsebrühe halb aufgefüllt werden und alles noch ca. eine Stunde köcheln. Die Gemüsebrühe von neulich zeigte sich nun als Multitalent: Ganz so klein war die Flamme nicht, und so dickte sie ein, es war auch ein, zweimal nachzugießen. Die Sauce ist also praktisch nur konzentrierte Gemüsebrühe mit etwas Bratensaft, kam aber, weil sie selbst schon interessant gewürzt war, wunderbar raus.

Related posts:

  1. Sauerkraut-Kartoffelbrei-Bratlinge – oder doch lieber Sauerkraut und Kartoffelbrei oder Auflauf?
  2. Buchweizen-Gemüse-Auflauf mit Curry, kräftig, kalorienarm, schmackhaft
  3. Asiatische Kichererbsensuppe – Rezept
  4. Rezept: Gefüllte Pfannkuchen als Sattmacher
  5. Selleriesuppe mit Räucherlachsstreifen

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...
  • HundefreundLukas: Obwohl der Beitrag schon etwas älter ist, finde ich das trotzdem etwas krass
  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)

Rubriken

Archive

Motivation