Agrardebatte im Fleischwolf – Umdenken 2022 – Rezept: Knoblauch-Belugalinsentempehfisch-Krautroulade mit getönten Salzkartoffeln an Tomaten-Tamarindensauce

Die Äußerungen von Landwirtschafts- und Ernährungsminister Özdemir zu “Ramschpreisen” bei Fleisch hatten zu einer hastigen Diskussion geführt:

Bei der Milch die Mehrwertsteuer erhöhen, bei Fleisch den vollen Satz kassieren und Obst und Gemüse werden steuerbefreit oder noch weiter ermässigt?

Weiterlesen »

Scham ist kein guter Ratgeber

Die bekanntere Redewendung mag ja

Angst ist kein guter Ratgeber

lauten.

Das haben wir sogar amtlich:

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz stellte fest, daß Phobien gegen amtliche Schreiben keine hinreichende Begründung für versäumte Fristen seien. Es gibt daher keine Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand. (Quelle)

Das heißt: Angst ist als Hinderungsgrund nicht anerkannt – und im Alltagsleben hinderlich, wenn sie pflicht- und zielbewusstes Handeln verhindert.

Weiterlesen »

Verzicht auf die Seele – Verortung der Seele – oder einfach nur “mind”?

Wer sich mit den drei momentan vom Deutschlandradio (Dradio) angebotenen Vorträgen zu r Seele auseinandersetzen möchte, sollte Zeit, Geduld und möglichst ein bisschen philosophische, medizinische, medizingeschichtliche und biologische Vorbildung mitbringen – Ohne das wird das Pensum kaum an einem Vormittag oder Abend zu bewältigen sein.

Weiterlesen »

Vitamin B12 und die Seelenwanderung

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung ist ja grundsätzlich dafür, dass wir weniger Fleisch und tierische Produkte überhaupt verzehren – aber gar nicht dann doch nicht, wegen des Vitamins B 12. Wenn das fehlt…

Weiterlesen »

Viele Diagnosen machen krank

In der TAZ vom 24.04.2013 gibt es ein Interview mit dem US-Psychiater Allen Frances. Der

ist besorgt, dass Kinder noch mehr Psychopharmaka bekommen. Früher hat Frances selbst am Diagnosehandbuch DSM mitgearbeitet.

Doch zunächst einmal: Was für ein Diagnose-Handbuch ist das?

Weiterlesen »

Das ungesunde Gewicht als Stigma oder Trauma

Der Begriff Stigma (altgriechisch στíγμα, Mehrzahl Stigmata) bedeutet wörtlich Stich-, Punkt-, Wund- oder Brandmal; er steht im Allgemeinen für

  • ein auffälliges, mitunter negativ bewertetes Merkmal, siehe Mal bzw. Makel (Schandfleck)
  • eine pathologisch typische körperliche Erscheinung oder Ausprägung (z. B. Leberhautzeichen) (Quelle)

Damit dürfte klar sein, dass Übergewichtige gewissermaßen “stigmatisiert” sind.

Weiterlesen »

Essen, das aggressiv macht

Von Transfettsäuren war hier schon vor gefühlten Ewigkeiten die Rede, und eigentlich sollte das Thema schon längst abgehakt sein, sollte dieses schädliche Fett nur noch in der Nahrung vorhanden sein, wenn es gar nicht anders geht.

Weiterlesen »

Die revolutionäre Abnehmpille der Zukunft

wird schon heute entwickelt.

Das Medikament wirkt so, dass die Blutgefäße, die die Fettzellen umgeben, zerstört werden, und somit die Fettzellen “ausgehungert”. 

Weiterlesen »

Abnehmen: Methodenlehre

Wenn es nur ein einziges Muster gibt, nach dem Abnehmen funktioniert, nämlichDiät plus Bewegung”, sollte man auch nicht mehr viele Worte darüber verlieren, sondern je nach Wunsch einfach loslegen.

Was garantiert beim Abnehmen hilft, ist nämlich immer das Gleiche:

Weiterlesen »

Spezielle Fragen – spezielle Suchbegriffe

Fast täglich tauchen hier interessante Fragen und Suchbegriffe auf, die manchmal zu neuen Artikeln anregen, teilweise ein Grund zum lächeln sind, manchmal einen zum Grübeln bringen. Hier einige Beispiele:

Weiterlesen »

Frische Kommentare

  • Ulrike: Nachhaltigkeit und Produkte aus der Umgebung sind wichtig, da bin ich ganz bei dir. Alles...
  • Bine: Lieber Klaus-Peter, ich bin über die Foodblogbilanz2021 auf Deinem Blog gelandet und...
  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...

Rubriken

Archive

Motivation