Ungeschminktes Essen, Retuschen und “Meinungsmache”

Beim Netzstöbern hatte ich das Rezept “Reis mit Pilzen” entdeckt und beschlossen, mir heute so einen Pilzreis zu kochen, weil noch ein paar Pilze das Wochende “überlebt” haben und schon in einer Verfassung sind, dass länger aufbewahren auf wegwerfen hinausläuft – also heißt es: Aufbrauchen. Zu dem gefundenen Rezept gibt es eine Erklärung:

Weiterlesen »

Lebensmittelabfälle, das Klima und ihre optimale Verwendung

Lebensmittelabfälle auf der Müllkippe – das ist Pfui, wird aber immer noch gemacht, selbst, wenn dabei bekannterweise das Klimaschadgas Methan freigesetzt wird, in erheblichen Mengen.

In den USA findet man es mittlerweile revolutionär, alles, was kompostiert werden kann, zu kompostieren.

Weiterlesen »

Ein programmierbarer Topf mit Innentopf

Als ich mich gerade über “Einkochen” informieren wollte, habe ich rustikale und weniger rustikale Kochtöpfe, wie sie in den ‘USA verwendet werden, gefunden – darunter auch so etwas:

Weiterlesen »

Scharfe Messer regelmäßig schleifen

Dieser Beitrag ist der  Blogparade Messer schärfen zu verdanken: “Messer schleifen”, oder Messer wetzen…

Zum Regenerieren der Schärfe gibt es die unterschiedlichsten Ansätze und Methoden, und genau dies soll die Thematik der Blogparade sein. Wie halten Sie Ihre Messer scharf? Oder benutzen Sie Ihre Messer ohne die Schärfe aufzufrischen?

Weiterlesen »

Diät-Früchtchen: Die vielseitige Avocado

Avocado, als Pfannkuchen ausgebacken, Vorschaubild Man soll sich doch nicht verunsichern lassen: Natürlich wird die Avocado unter Obst geführt…

In gewisser Weise ist die Avocado ein unentschiedenes Früchtchen: Sie schmeckt wie ein Gemüse, gilt aber als Obst und wenn ihre Schale so richtig vergammelt aussieht, dann ist ihr Fruchtfleisch gerade gut. (Berliner Zeitung)

Weiterlesen »

Der praktische Küchenhobel – wo gehobelt wird, fallen Späne

Zu den nützlichen Küchengeräten zählt hier seit kurzem ein “Küchenhobel” – kürzlich entdeckt, hatte er mich neugierig gemacht, was er taugt…

Weiterlesen »

Espressokocher für sechs Tassen

 

Mal wieder ein Artikel aus der Rubrik “Küche und Einrichtung”: Es muss ja nicht immer der sündhaft teure Espresso-Automat sein – es geht auch anders, aber so geht es auch:

Weiterlesen »

kurz notiert- Web-Tipps querbeet

Abnehmerfolge ermitteln

Elektronische Helferlein beim Abnehmen gibt es auch – via 321.
Am nettesten fand ich noch die Idee, Fotos von den Mahlzeiten bei Flickr in einem Kalender zu speichern.
Andererseits: Wenn das Handy/der Fotoapparat genug Speicherkapazität hat – wozu dieser Umstand?

Ernährungstagebuch und Diätplaner lassen sich auch mit Papier und Bleistift ausführen, Durchhaltevermögen vorausgesetzt. Eine leere Tabelle zum Ausdrucken gibt es hier schon länger.

Dämpfen, dünsten, kochen?

Eine Übersicht über diese Zubereitungsmethoden der Stiftung Warentest.
Tipp: Reis oder Kartoffeln in größeren Mengen (auf Vorrat) im Schnellkochtopf: Relativ langsam auf maximale Hitze kommen lassen, dann vom Herd nehmen, auf isolierenden Untersetzer stellen und mit Topflappen und Geschirrtüchern einpacken – eine halbe Stunde später ist der Inhalt gar; wahrscheinlich die energiesparendste Methode – und es brennt garantiert nichts an.

Goldhirsetaler, Sushi, Red Bull und Kombucha

… sind wohl eine gewagte Zusammenstellung, aber auf der Speisekarte von Indigo zu finden:

Wenn sich hervorragende Zutaten, wertvolle Inhaltsstoffe, toller Geschmack und eine körperbewusste Philosophie treffen, dann kann nur etwas Besonderes dabei herauskommen. Das indigo-Konzept initiiert einen neuen Trend des Genießens.
Fastfood wird neu definiert.
Das Leben wird leichter, köstlicher und schneller…

Das ist wohl das Aus für McDonalds und Co? ;-)
(Gefunden bei einer Recherche fürs Kalorien-Zählen)

Die kritische Masse

“Wir warten nur noch, bis wir eine kritische Masse erreicht haben, und dann geht es richtig los!”

Das war vor Jahren die Aussage des Betreibers einer mailing-Liste, in der sich knapp 90 an Sigmund Freud und Psychoanalyse Interessierte zusammengefunden hatten, um Meinungen und “news” auszutauschen.
Das “revolutionäre Konzept” des freien Informationsaustauschs über elektronische Medien ist nicht ganz aufgegangen, der Server nicht mehr am Netz – Mag sein, das Ganze war auch nur ein Zufallsprodukt, das überhaupt nur in die Gänge kommen konnte, weil ein EDV-ler an einer Universität die Liste “geboren” hatte und durch den Uni-Namen etwas mehr an Vertrauen entstand – und wieder entschwand.
Will sagen, rein digitale “Communities” funktionieren nur bis zu einem gewissen Punkt, weil bestehende Berührungsängste digital nicht überwunden können.

Mehr zur “kritischen Masse” heute (und morgen) im Artikel von Reto im Zusammenhang mit der “neuen Öko-Bewegung“.

Spargel mit Sauce Hollandaise

gibt es jetzt wohl “überall” oder hat es schon gegeben. Auch im Studentenleben – dort dokumentiert auf dem Blog “mensafrei“.

Solide Studentenküche…

das vereinfachte Einbürgerungsverfahren

für Gemüse – aktuell: Spargel – beschreibt Frau Lotta.

Scharf und

jetzt wird’s gemein:

Ein “must have”! Bestellen nach Klick auf das Bild.

Frische Kommentare

  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...
  • Robert: Was für ein einzigartiger Blog! Diese fast schon skurrile Kombination aus...

Rubriken

Archive

Motivation