Diät-Früchtchen: Die vielseitige Avocado

Avocado, als Pfannkuchen ausgebacken, Vorschaubild Man soll sich doch nicht verunsichern lassen: Natürlich wird die Avocado unter Obst geführt…

In gewisser Weise ist die Avocado ein unentschiedenes Früchtchen: Sie schmeckt wie ein Gemüse, gilt aber als Obst und wenn ihre Schale so richtig vergammelt aussieht, dann ist ihr Fruchtfleisch gerade gut. (Berliner Zeitung)


Die Rolle der Avocado in der Maya-Diät lässt die Frucht schon in einem mystischen Licht erscheinen; ein Loblied auf die Avocado

… durch einen hohen Anteil an Mannoheptulose (eine Zuckerart) wird das Dickmacherhormon Insulin in Grenzen gehalten. Außerdem hält Ölsäure den Stickstoffwechsel in Schwung und die bioaktiven Substanzen fördern die Hirndurchblutung. Die Zusammensetzung aus den Vitaminen A, C, E und B 6 sowie Kalium, Eisen und Kalzium macht die Avocado zur perfekten Nervennahrung. Gut gegen Schlaflosigkeit. Und ausgeschlafen zu sein ist die beste Voraussetzung, über seine Ernährung weiter nachzudenken. (Avocado – perfekte Nervennahrung | …..Think Positive…..(Hier auch gleich ein Rezept: Avocado-Salat))

erscheint gerechtfertigt: Kalorien gibt es überall, aber nicht immer in Verbindung mit diesen gesunden, essentiellen (unverzichtbaren) Fetten und Inhaltsstoffen.

Salate, Brotaufstriche und auch

Pfannkuchen mit Avocado und Kartoffel (Rezept mit Bild)

sind also möglich:

Bild zum Rezept: Pfannküchlein mit Avocado

Das ging so:

Die vollreife (Nicht: vollschlanke) Avocado

Avocado, ganz

wird natürlich aufgeschnitten,

Avocado, aufgeschnitten

sodann wird von der einen Hälfte das Fruchtfleisch entnommen, mit der Gabel zerdrückt, mit einem Ei, einer geriebenen oder gehobelten Kartoffel vermengt und “nach Belieben”, also mit Salz und scharfem Gewürz abgeschmeckt.

Die Masse dann zu ca 8-10 kleinen Küchlein ausbacken…

In der Portionsdiät sind hierbei zu “verbuchen”:

Portionen:

Fett Eiweiß Kohlenhydrate Obst
1
(Öl zum Backen)
1
(das Ei im Teig)
1/2
(die kleine Kartoffel)
1
(die halbe Avocado)

Nun könnte man auch verlangen, die Avocado wegen ihres Fettgehaltes bei “Fette” einzutragen, aber es kommt ja immer auf den “statistischen Durchschnitt” an, (solche vermeintlichen Fehler gleichen sich langfristig mit anderen Fehlern wieder aus),  die hier vorgestellte Lesart ist nur ein Vorschlag und jeder hat die Freiheit, seine Punkte, Portionen oder Kalorien zu zählen wie er will, Haare zu spalten oder es bleiben zu lassen. 

Passend dazu wäre jeglicher Salat, auch etwas Fruchtiges.

Nebenwirkungen der Avocado-Pfannkuchen: Ja, lange sättigend.

Nicht empfohlen bei: Nicht empfohlen am Anfang der Ernährungsumstellung, wenn zum Satt-Werden noch große Volumen erforderlich sind. Als Volumenbringer kann aber ein Salat eingesetzt werden.

 

 

Nährwerte je 100 Gramm Avocado:

  • Energie
    160 kcal
  • Ballaststoffe
    6,7 g
  • Eiweiß
    2 g
  • Fett
    14,7 g
  • Kohlenhydrate
    8,5 g
  • Wasser
    73,2 g

Related posts:

  1. Scharfer Avocado-Brotaufstrich mit Meerrettich, selbst gemacht, mit Bild und Chili
  2. Improvisierte Buchweizenpfannkuchen und Spargel-Avocadosuppe: Rezept mit Bild
  3. Avocado-Brotaufstrich mit Quark, Olive, Knoblauch – Rezept mit Bild
  4. Blumenkohl mit Mozarella und Kartoffeln, und die Praxis der Mayo-Diät
  5. Schlankes Rezept: Kartoffel-Handkäsesalat

Ein Kommentar zu “Diät-Früchtchen: Die vielseitige Avocado”

  1. Avocados haben soviele Vorteile! sie machen den magen so voll bzw. geben einem das Gefühl so lange satt zu sein! Zudem schmecken sie richtig gut!! Kann ich echt nur empfehlen! Pfannkuchen mit Avocado und Kartoffel ist unfassbar lecker :) Danke!

    (Das war Spam)

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...
  • Robert: Was für ein einzigartiger Blog! Diese fast schon skurrile Kombination aus...

Rubriken

Archive

Motivation