Die neue Sachlichkeit des Reiner Calmund

Reiner Calmund speckt ab – von 160 auf 130 Kilo. Das wird zum öffentlichen Ein-Jahres-Event; ein ganzer Tross von Betreuern hilft ihm dabei. Sage niemand, das sei mit Kanonen auf Spatzen geschossen!
Was die rheinische Frohnatur an Genüssen (hoffen wir mal, dass der Genuss der Menge entsprochen hat) zu sich genommen hat, hat seine Spuren hinterlassen.
Mag sein, ihm ist auch der Gedanke an den Spruch “Maß halten”

Ludwig Erhards (1897-1977) in den Sinn gekommen.
Jetzt, mit 60, richtet sich der besorgte Blick in die Zukunft, und es muss etwas geschehen: Abnehmen, Diät(?), Bewegung

Stars und Sternchen machen machen generell gerne Schlagzeilen, auch mit ihren Gewichtsproblemen. Die Britney-Spears-Diät, die Magersucht und der Narzissmus  Michael Jacksons, und nun das Abspeckprogramm des  Reiner Calmund; das findet in der Öffentlichkeit und ab August auf einem akzeptabeln Sendeplatz statt.

Für den Genießer und Stress-Fresser Reiner Calmund wird es vermutlich eine der größten Herausforderungen des Projekts sein, den Versuchungen im hektischen Berufsalltag zu widerstehen. In jedem Land und in jeder Region kennt und liebt er die kulinarischen Spezialitäten. (Quelle)

Nicht ganz unbeabsichtigt, wird Reiner Calmund zum Vorbild für die Generation der Vorruheständler, die zum “Gut Leben” eine Einstellung hat, die noch vom “Wirtschaftswunder geprägt ist.
Jetzt verlangt die Gesundheit ein Umdenken, mit Pommes-Frittes und Kaiserschmarrn ist es vorbei, eine Ernährungsumstellung ist angesagt.

Ob der heimliche Leitspruch “Du musst Dein Leben ändern” heißt, wissen wir nicht.

“Fressnet” reicht im Allgemeinen ja auch schon, als griffiges Motto ;-)

Das beinhaltet kultiviertes Essen und Trinken im ausgewogenen Verhältnis zu den übrigen Lebensbereichen.
Derweil entsteht dank Twitter ein Reiner-Calmund-Fanclub. Entsteht damit auch eine Massenbewegung? Führungsqualitäten hat er ja…
Ein netter Gedanke: Massenhafter Verzicht auf frittiertes und verzehrfertig vorbereitete Fertig-Mach-Gerichte; Warum nicht?

Und weil der Mensch, erst recht der Schwer- und Schwerstgewichtige, beim Abnehmen immer Unterstützung gebrauchen kann, wünscht auch Fressnet.de Reiner Calmund viel Erfolg, Alles Gute für die Gesundheit!

 

Verwandte Artikel:

Binge-Eating – eine Essstörung

Modell der Diät:

Related posts:

  1. Diät und Gesundheit: Fertigmachen zum Ändern
  2. Selbst-Verbesserung ohne Diät, mittels Philosophie: Du musst Dein Leben ändern
  3. Die Dichter-Diät: Abnehmen mit den Göttern, inspiriert von Dichtern und Philosophen
  4. Der Diätplan zum Abnehmen – kostenlos
  5. Neuer Index zum Abnehmen

9 Kommentare zu “Die neue Sachlichkeit des Reiner Calmund”

  1. Ja der Calli und ich hatten das selbe Startgewicht.

    What a men ;-)

  2. @ Lutz: Na, Du hast es aber mit weniger “Tam-Tam” geschafft ;-)

  3. Nun ja und Calli ist noch nicht fertig :shock:

  4. Na ja, wenn er jetzt noch denkt, mit 130 kg ist gut leben, wird der Arzt ihm schon noch etwas erzählen, nehm ich an.

    Und irgendwann merkt er vielleicht, dass nicht alle in der Situation so viel Unterstützung finden, und checkt, dass da etwas nicht in Ordnung ist – wenn nicht, macht er sich unglaubwürdig…

  5. Er wird da nicht viel drüber sinnieren… Nee das wird er nicht und was sein Arzt sagt geht ihm sicher auch rechts rein und links raus. War bei mir auch so.

    Nur eigene Motive bringen etwas. Fremdmotivation geht in die Hose :!:

  6. [...] Ein einigermassen populäres Beispiel dafür, dass es auch ohne Operation geht, lieferte dieser Tage Reiner Calmud. [...]

  7. [...] den in einem Jahr abgespeckten 30 Kilo mag Rainer Calmut seinem persönlichen Wunschgewicht nahe gekommen sein – dass die als Zuschauer an dem [...]

  8. [...] noch mit einem Penispiercing Nahrung verschaffen sollte, oder die Fresse halten und fressen, bis er rund wie Calmund ist, sind unwichtige Nebenfragen – ich kann aber auch gerne noch den Diätplan für einen Mann [...]

  9. [...] sollte der Hesse sich mal von Raimer Calmud beraten lassen, oder vom Hausarzt, oder sich einmal mit der Portionsdiät auseinandersetzen: Die [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...
  • HundefreundLukas: Obwohl der Beitrag schon etwas älter ist, finde ich das trotzdem etwas krass
  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)

Rubriken

Archive

Motivation