Entschlacken, Fasten, Frühjahrsmüdigkeit, Stress

Den Körper entschlacken

Wieder mal ein neues Wort gelernt:  "Paramedizin". Sie behauptet, ein "Frühjahrsputz von innen" – mal mit Birkenblättertee, mal mit allerlei Fasten, bringe den Menschen in Schwung, wegen der "Entschlackung". Sicherlich würden die Entschlackungsbefürworter, zeigt man ihnen veritable Schlacke, behaupten, es ginge um etwas anderes.

Im Ayuerveda gilt immerhin:

Eine „geistige Entschlackung“ (belastende Erfahrungen, unverarbeitete Konflikte etc.) sollte ebenfalls Bestandteil der Kur sein.

Vermutlich müsste man die "Gesundheitsliteratur" einmal ausmisten, nicht entschlacken;  zudem zwischen Verschlackung und Verkalkung unterscheiden.

Die Frühjahrsmüdigkeit

Der momentan hier und da fehlende Schwung könnte aber auch mit der Frühjahrsmüdigkeit zusammenhängen. Die Frühjahrsmüdigkeit ist allerdings eigentlich unerforscht. Häufig sind Aussagen, wie, dabei handle es sich um den nahtlosen Übergang vom Winterschlaf.

"saisonale Schlappheit"

Die Sonne scheint wieder kräftiger und länger und wirft Stoffwechsel- und Hormonhaushalt erneut durcheinander: Die Körpertemperatur steigt, die Blutgefäße weiten sich und der Blutdruck sinkt. Aber erst allmählich drosselt die wachsende UV-Strahlung auch die Produktion des Melatonins, um stattdessen die Herstellung des Glückshormons Serotonin anzuregen. Die Folge: Der Kreislauf kommt nicht recht auf Touren, das Melatonin polt uns weiterhin auf Dunkelheit.

Gut, dass es noch die Empfehlung gibt, ein ausgewogenes Verhältnis von Anspannung und Entspannung herzustellen.

36 Tipps gegen den Stress  – darunter: Die Internet-Diät, etwas wie ein Surf-die-Hälfte, "SDH", helfen dann ganz bestimmt!

Was soll ich heute kochen? Rezepte oder Diätplan für sieben Wochen

Für alle, die es eilig haben und nur mal schnell eine Rezeptidee suchen, für ein einfaches, figurfreundliches Mittagessen, hier gleich der Link zu den Rezepten.
Wer Zeit hat, kann hier noch einige Gedanken zum Thema “Diätplan und Diätrezepte” mitnehmen:

Die Idee, mann bräuchte nur – “nach Diätplan” – das Richtige zu essen, und das Abnehmen ergäbe sich dann von selbst, ist naiv und überholt

Der Gedanke ist zwar nicht ganz falsch, aber meistens kommen doch Störungen dazwischen, der “innere Schweinehund” kommt mit Einflüsterungen der unangenehmen Art, oder sonstige Teufelskreise werden nicht durchbrochen.
Statistik beruht auf der Qualität der gemachten Angaben, und niemand gibt ohne Not an, eine Essstörung zu haben; die Statistiken über Essstörungen können nicht stimmen.

Das heißt, ein Diätplan allein kann auch wirkungslos sein, wenn zuviele Störungen verhindern, dass er eingehalten wird.
Aber die Frage: “Was soll ich heute kochen” stellt sich immer wieder; vielleicht deshalb die Suche nach einem Diätplan.
Weiterlesen »

EMMA: Frauen ohne Diät sind wie Fische ohne Fahrrad

Das mit der Männer-Diät hatten wir ja schon. Frauen sind vernünftiger. Nicht so phallisch-narzisstisch an Äußerlichkeiten orientiert. Auch nicht anaklitisch, nicht ambivaltent, und wenn, dann unter dem Zwang der Verhältnisse, die einfach nur unfair sind, so dass Frau genauso Regel-Verstoß betreiben kann; die Pille: Hat überhaupt keine sexuelle Befreiung gebracht – wenn frau nur radikal genug denkt und lebt, wird Brigitte schon einpacken, und die radikal feministische Sichtweise befreit …
Weiterlesen »

Abnehmen \ Fasten – die falsche Formel: Keine “Bauch-weg-Diät” ohne Richtiges Essen!

Der größte Erfolg eines Alchimisten war die Herstellung von Porzellan; die Idee, Blei zu Gold zu verwandeln, dürfte heute niemand mehr ernsthaft verfolgen.

Fasten” ist trotzdem neben “FDH” das erste und radikalste, was uns zum Thema “Abnehmen” einfällt. Innerhalb einer “alternativen Szene” ist es beliebt, darüber hinaus Bestandteil der Alternativmedizin.

Weiterlesen »

Die Okinawa-Diät: Hohes Alter durch Mässigung

Tausende fasten, in der Hoffnung, eine “natürliche Balance” wiederzufinden, glauben an Schlacken und Schadstoffe, die dadurch ihren Organismus verlassen, und versprechen sich gegenseitig: “Nach dem Fasten Fühlst Du Dich stark und glücklich, dass Du es geschafft hast!”.

Ein hohes Alter erreichen und dabei schlank und gesund, körperlich und geistig fit bleiben – das funktioniert auf der japanischen Insel Okinawa auch ohne Fasten. Weiterlesen »

Fast, Faster, Fasting, Abstinence – Fasten

Wenn Kinder ein neues Wort hören, müssen sie ein wenig damit spielen, um herauszufinden, was es bedeutet. Bei “Fasten” zum Beispiel ist unvorstellbar, was es bedeuten soll. Es reimt sich auf “Kasten”, muss etwas mit “ast” zu tun haben, unterscheidet sich nur in einem Buchstaben vom rasten, aber letztlich müssen die Kinder doch nachfragen, was es bedeutet. Weiterlesen »

Schöner Fasten: Nordelbien mit frischen Ideen

Die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern ist die Zeit, Eure anderen Seiten zu entdecken: Durch fasten, jenseits von Diätwahn und Schlankheitsideal: Verzichten auf einengende Gewohnheiten schafft neue Freiräume. So sieht es jedenfalls Weiterlesen »

Frische Kommentare

  • Ulrike: Nachhaltigkeit und Produkte aus der Umgebung sind wichtig, da bin ich ganz bei dir. Alles...
  • Bine: Lieber Klaus-Peter, ich bin über die Foodblogbilanz2021 auf Deinem Blog gelandet und...
  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...

Rubriken

Archive

Motivation