Köttbullar- und -Köttbullar-kalorienarm -Rezepte

Ohne Ikea gäbe es – einem Gerücht zufolge – kein “Blogger-Du” und aller Wahrscheinlichkeit nur ganz wenige Hackfleischbällchen, die auf den Namen “Köttbullar” hören.

Nun gibt es sie aber, und auch das Angebot, die kugeligen Bällchen tiefgefroren zu erstehen, wobei uns das ökologische Gewissen plagen würde, denn eigentlich ist es unnötig, für das Tiefgefrieren von Fertiggerichten elektrische Energie zu verbrauchen, und Arbeitsplätze werden durch diesen “Konsumverzicht” wohl auch keine vernichtet.

Mit dem Rezept für kalorienarme Frikadellen gelingen auch die Köttbullar, wobei Schichtkäse dem Quark überlegen ist.

Im Backofen bei ca. 180 Grad, auf dem Grillrost mit untergestellter Grillpfanne, die mit Wasser bedeckt ist – kein Problem. Zum Schluss kann noch der Grill zugeschaltet werden, wobei spätestens nach drei Minuten Grill die erhöhte Aufmerksamkeit gefordert ist.

“Konventionell” bzw. “echt Schwedisch” lautet das folgende Rezept:

Zutaten:

  • 500 Gramm gemischtes Hackfleisch (Rind, Schwein, Elch, Lamm, Kalb, je nach Geschmack)
  • 1 Ei
  • 1 kleine oder ½ mittelgroße Zwiebel
  • 150 ml Sahne oder Milch
  • 1 feingehackte Knoblauchzehe
  • 150 gr Paniermehl (Semmelbrösel)
  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • Salz und Pfeffer

Pellkartoffeln zubereiten.
In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen, würfeln und in
einer Pfanne leicht anbräunen und abkühlen lassen.
Die Kartoffeln nach der Garzeit kalt abschrecken , pellen
und durch eine Kartoffelpresse drücken (oder stampfen).

Kartoffelmasse abkühlen lassen.

Das Hackfleisch mit dem Ei, der Kartoffelmasse, den
angebräunten Zwiebeln, dem Knoblauch und
dem Paniermehl vermengen.
Dabei nach und nach die Sahne (Milch) beimengen.
Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Kleine Bällchen formen und auf mit Backpapier  aus-
gelegtem Backblech in einer Lage platzieren.
Das Backblech in den auf 190 Grad vorgeheizten Backofen
schieben.
Nach ca. 20-30 Minuten sind die Köttbullar fertig.

Die abgekühlten Köttbullar eignen sich hervorragend zum
Einfrieren, so dass auch eine größere Menge hergestellt und
bevorratet werden kann.

°

Rezept: Frikadelle mit Quark

 

Vegetarische Brotaufstriche und anderer
kalorienarmer Brotbelag; Rezepte mit Bildern:

Brotaufstrich_und_Brotbelag_kalorienarm.htm

°

Narzissmus und Diät
Alles im Lot?


Related posts:

  1. Köttbullar – nicht ohne Beilage!
  2. Rezept +Bild selbstgemacht: Scharfer Brot- aufstrich, kalorienarm, mit Suchtfaktor
  3. Spinatschnecke mit Foto, kalorienarm und vollwertig
  4. Buchweizen-Gemüse-Auflauf mit Curry, kräftig, kalorienarm, schmackhaft
  5. Kalorienarme Frikadellen aus Tofu und Hackfleisch

6 Kommentare zu “Köttbullar- und -Köttbullar-kalorienarm -Rezepte”

  1. Das ist ein leckeres Rezept. Vielen Dank, genau danach hab ich gesucht! Besonders die Diät Tips sind Gold-Wert :)

  2. Na, Prima :-)

    Danke!

  3. [...] Flair Rodgau: Das ist ein leckeres Rezept. Vielen Dank, genau danach hab ich gesucht! Besonders… [...]

  4. [...] Möbelhaus einkaufen und essen war, ist Köttbullar. Das echt schwedische Rezept dazu liefert Fressnet. Das Problem beim Nachkochen wird wohl das Elch-Hackfleisch sein. Aber ich denke, Köttbullar [...]

  5. [...] das Rezept für die Koettbullar und die Kürbissuppe bereits vorhanden ist, beschränkt sich die Zubereitungsinformation ganz [...]

  6. Sowohl die echten schwedischen Fleischbällchen und Elchgehacktes samt Rezepte gibt es auch fertig.

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...
  • HundefreundLukas: Obwohl der Beitrag schon etwas älter ist, finde ich das trotzdem etwas krass
  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)

Rubriken

Archive

Motivation