Tomatensaft beim Abnehmen

Dass man vom Tomatensaft abnehmen könne, ist eine merkwürdige Idee: Das würde nur funktionieren wenn Tomatensaft ein “aktiver Fettverbrenner” wäre.
Fettverbrennung bedeutet aber, dass das in den Adipozyten eingelagerten Fett ausgelagert und verbrannt wird – dafür ist grüner Tee vermutlich effektiver.

 Die neue Diät: Portionsdiät  


Tomatensaft: Inhaltsstoffe

Tomatensaft "scharfe Tomate" Mineralstoffe (“Elektrolyte”) und Vitamine, der sekundäre Pflanzenstoff Farbstoff Lycopin, blutdrucksenkendes Kalium: die Nährstoffe im Tomatensaft klingen viel versprechend, und der Kaloriengehalt ist mit 15-16 KCAL pro 100 ml zu vernachlässigen.

Tomatensaft als Hungerbremse

Dass Tomatensaft als Hungerbremse wirkt, ist eine Behauptung, die nicht verallgemeinert werden sollte.
Wie er sich auf den Hunger auswirkt, sollte also individuell ausprobiert werden. Tomatensaft (oder Gemüsesaft) als “Hungerbremse” vor dem  Essen zu trinken: Diesen  Diät-Tipp gebe ich nur unter Vorbehalt weiter.

    

Tomatensaft ist Geschmackssache

Nicht Jeder mag ihn immer und in der gleichen Situation. Eine Empfehlung für Tomatensaft ist daher auch nicht nötig – wer ihn mag, braucht sich aber beim Tomatensaft keinen Zwang anzutun. Auf leeren Magen wäre Tomatensaft meines Erachtens eine Zumutung.

Sattmacher Tomatensaft?

Tomatensaft-ähnlich: Passierte Tomaten Ob Tomatensaft satt macht, das kommt auf den Hunger an. Als Sattmacher funktioniert ein Tomatensaft bestimmt nicht bei einem Bärenhunger nach einer ausgedehnten Wanderung, und für zwischendurch, bei einem Spaziergang, ist er auch unüblich. Am ehesten noch anstatt Kaffee im Büro, aber des Säuregehalts wegen nicht zum Kaffee.

Tomatensaft aus dem Entsafter

Wer einen guten Entsafter besitzt, kann es auch mal damit probieren. Allerdings sind die herkömmlichen Entsafter nicht wirklich effektiv, und das Gemüse (oder Obst) wird nur sehr unvollständig ausgepresst, dadurch wird der Saft relativ teuer, und je nach Saison haben die frischen Tomaten nur wenig Aroma.
Der Vorteil der eigenen Tomaten-Saft-Herstellung: Der Saft ist frisch, nicht pasteurisiert und vollwertiger als der Saft aus dem Supermarkt-Regal.
Auch kann man bei der Gelegenheit gleich anderes Gemüse (Sellerie, Möhre …) hinzufügen und so für Abwechslung sorgen.

   schnell abnehmen

Tomatensaft als Zwischenmahlzeit

Wer dann und wann ein Glas Tomatensaft als Zwischenmahlzeit trinkt, macht sicherlich keinen Fehler. Bei Appetit auf etwas Salziges, Würziges einfach den Tomatensaft – nach Bedarf -  mit einer Prise Salz, mit Pfeffer, Zitronensaft, Delikatess-Essig oder ein paar Tropfen Tabasco-Sauce aufpeppen.

 Nudel-Diät 

Gemüse geht immer und macht nicht dick

Das ist wohl die Grundidee beim “Abnehmen mit Tomatensaft”, die auch nicht falsch ist. Was eine ausgewogene Ernährung ist, bestimmt dabei jeder für sich, und weiß oder ahnt es durchaus.
“Gemüse pur” ist – zum Abnehmen – eine extreme “Lösung”, die nicht immer funktioniert, am heftigsten bei der Kohlsuppen-Diät in ein Konzept gefügt. Aber:

Diät funktioniert eigentlich anders…

Related posts:

  1. Abnehmen und Abführen mit Pflaumensaft oder Zwetschgensaft
  2. Wenn das Abnehmen zu Besessenheit wird…
  3. Bücher zum Abnehmen, und das Diät-Buch der Zukunft
  4. Rezept vom Maisküchlein, das ein pikantes Maismuffin – glutenfrei – sein wollte, mit Bild
  5. Diätwunder in 2 Tagen?

6 Kommentare zu “Tomatensaft beim Abnehmen”

  1. Interessanter Artikel! Tomatensaft trinke ich persönlich ja nur, wenn ich im Flugzeug sitze. Als Diät Hilfe war mir Tomatensaft auch garnicht bekannt.Aber es ist sicher eine gesunde Alternative. Nur satt kann man davon sicher nicht werden… :)

  2. Auf die Idee, mit Tomatensaft abzunehmen, käme ich wohl auch nicht. Von Gemüsesaft wird sich Mancher gesundheitliche Wirkungen erhoffen – aus schlechtem Gewissen, wenn man zu wenig Gemüse isst. Die bessere Alternative zu süßer Limo wäre aber ungesüßter Tee. Saftfasten ist allerdings ein häufiges Stichwort – auch im Zusammenhang mit “schnell abnehmen”.

  3. Hey, jetzt habe ich Appetit auf Tomatensaft. Leider ist meine Mittagspause schon rum. Werde ich wohl auf heute Abend verschieben müssen.

  4. Das hört sich ja geil an, ich werde demnächst diese Tomatensaft-Kur ausprobieren, denn meines Erachtens ist die Tomate das reinste Wundergewächs und ich bin persönlich ein großer Fan dieser roten Frucht. Über die Unentbehrlichkeit der Tomate in der Küche brauchen wir ja erst gar nicht zu diskutieren, aber auch bei Verbrennungen oder Sonnenbrand wirkt die Tomate bei Auftragung kühlend und schmerzlindernd. Danke für den tollen Tip.

    Wissenswertes über die Tomatle

  5. Also ich liebe Tomatensaft. Und er kann definitiv auch satt machen. Ich trinke so 1-2 L am Tag und gerade am abend ( nach 20 Uhr) wenn ich hunger bekomme haut nen halber Liter den locker weg :) Allerdings ist es wirklich geschmackssache ^^

  6. Das hört sich ja wirklich gut an. Auf die Idee bin ich gar nicht gekommen. Bin gerade auf der Suche nach ungewöhnlichen Ideen fürs Abnehmen, bin nun um eine reicher geworden :)

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...
  • Robert: Was für ein einzigartiger Blog! Diese fast schon skurrile Kombination aus...
  • DerJens: Ich verstehe. Vielen Dank für deine adäquate Antwort :)
  • Stefanie: Oh, das freut mich aber, dass dich meine Mini-Cheesecakes angelockt haben :-) Ich...

Rubriken

Archive

Motivation