Abnehmen an Weihnachten oder zunehmen?

Die Frage: “Kann ich an Weihnachten auch abnehmen?” stellen wir hier mal im Sinne der Prävention: Wer im Dezember Maß hält, hat im Januar keine Probleme mit dem Weihnachtsspeck.

Bei Lebkuchen und Plätzchen (unverzichtbar) ist es nicht nur eine Frage der Menge, sondern auch der Qualität.
Der “Pfefferkuchen” oder das “Ginger-Bread” mit den weihnachtlichen Gewürzen, Honig, Datteln, Feigen, Trockenpflaumen, Ölsaat und Kakao hat es in sich – hier ist Selbst-Backen angesagt; es soll kein Abendessen ausfallen, aber wir dürfen anerkennen, dass u.U. Lebkuchen eine Mahlzeit sind.

Weihnachtsmärkte und Weihnachtsdekorationen und -Lieder beeinflussen unsere Stimmung, Sentimentalität jedoch ist nicht angesagt. Winter-Naschereien sind durchaus erlaubt, wenn die Botschaften von Frieden, Harmonie und Liebe das Leben nicht versüßen.
weihnachtliche Krippe im Schüttelglas
-
Ob die Weihnachtsgans unbedingt der kulinarische Höhepunkt des Jahres sein muss, mag jeder selbst beurteilen.

Update:

Abnehmen bis Weihnachten” ist gerade bei den Frauenzeitschriften ein Thema. Weil das “kleine schwarze” vielleicht zu eng geworden ist…

Bei gofeminin wurde deshalb empfohlen, 14 Tage vor dem Fest diszipliniert und gut zu essen; Frühstück, Mittagessen und Abendessen mit jeweils drei kleinen, aber feinen Gängen. Als Abendessen etwa:

- 1 Vorspeise mit Gemüse (zum Beispiel eine Suppe)

- 1 Hauptspeise, die die Eiweißzufuhr des Mittagessens ergänzt (50-100 g), zum Beispiel eine Scheibe Schinken, ein Ei… und Gemüse.

- 1 Milchprodukt (Quark, eine Süßspeise, ein Joghurt…)

- 1 frische oder zubereitete Frucht (im Ofen, als Mousse oder Kompott, in der Alu-Folie gegart…)

Austern zum Mittagessen sind natürlich auch sehr volkstümlich und Geldbeutel-schonend ;-)

Um die Serie komplett zu machen, könnte hier nach der Artikel “Abnehmen nach Weihnachten” folgen, denn “Abnehmen an Weihnachten” haben wir ja schon.

Die neue Diät: Portionsdiät

Related posts:

  1. Leichte Weihnachten!
  2. Frei von Ängsten, Süchten, Depressionen – und Weihnachten ohne Abhängigkeit feiern
  3. Abnehmen, abgeben, aufnehmen und zunehmen
  4. Ein Pfund pro Tag abnehmen – Die Bürodiät
  5. Morgens kein Hunger – also kein Frühstück?

4 Kommentare zu “Abnehmen an Weihnachten oder zunehmen?”

  1. Also Anja und ich werden voraussichtlich etwas zunehmen ;-)
    Es gibt so viele lecke Dinge – die wir ja alle nicht verpassen wollen. Und mahl ganz ehrlich – ein Keks ist kein Keks :lol:

    Aber dafür renn wir 2 ja auch jeden Tag durch den Busch und heute sind wir wieder ganz besonders nass geworden (igitt :P)

    Grüße vom
    Lutz

  2. [...] sind oder welchen Kalorienverbrauch das Wassertrinken nach sich zieht. Und auch den Gedanken ans Abnehmen an Weihnachten muss man nicht 25 mal [...]

  3. [...] die Frage “Abnehmen an Weihnachten oder zunehmen” hat sich ja bald [...]

  4. [...] Abnehmen an Weihnachten oder zunehmen? [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Madame Graphisme: In der Landwirtschaft wäre ein klimaangepasster Weg die Rückkehr zu den...
  • Primitivo Schokolade: ich würde ein Roten Primitivo Wein nehmen für Schokolade ;-)
  • Ernst: Dieser Brotaufstrich klingt auf den ersten Blick sehr lecker. Doch Leider fehlen für mich...
  • ClaudiaBerlin: Guter Rant! Vor allem die Idee, die Zielgruppe des Textes ganz klar zu...
  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...

Rubriken

Archive

Motivation