Gegrilltes Gemüse als Weihnachtsbraten

Der “Festbraten” ist ja so ein Wort, das zur Zeit als “Weihnachtsbraten” mehr oder weniger die Gemüter beschäftigt und in den Denkstrukturen ziemlich fest verankert ist; das kann man auch so lassen.

Ansonsten hätte man sagen können, “passend zum Fest” ist gerade das neue Buch “Gemüse ist mein Fleisch” von Torsten Metz erschienen…

Über 50 meist einfache, aber originelle Rezepte für die Grillsaison, die zeigen, dass weniger Fleisch auf dem Rost keineswegs weniger kulinarische Vielfalt bedeutet.
Viele der Rezepte eignen sich auch für den elektrischen Grill im heimeligen Wohnzimmer.

via Utopia-Blog

Aber die Frage “Abnehmen an Weihnachten oder zunehmen” hat sich ja bald erledigt.

 

Narzissmus und Diät
Alles im Lot?

Related posts:

  1. Die tschechische, oder böhmische Küche
  2. Pferdefleisch gegessen? Selbst schuld!
  3. Das Glück, auf Fleisch zu verzichten

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Ernst: Dieser Brotaufstrich klingt auf den ersten Blick sehr lecker. Doch Leider fehlen für mich...
  • ClaudiaBerlin: Guter Rant! Vor allem die Idee, die Zielgruppe des Textes ganz klar zu...
  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...

Rubriken

Archive

Motivation