Abspeckprämien, Abnehmwetten – oder welche Belohnungen sind wirksam?

Abspeckprämie - sinnvoll oder Unfug? Eine etwas ältere Meldung beim tagesanzeiger.ch hatte die unglückliche verunglückte Überschrift “Dicke verdienen mit Abnehmen”. Gemeint war, dass es Vorschläge gab, aus öffentlichen Kassen eine Prämie an Dicke zu zahlen, die abnehmen, und somit unterm Strich doch noch Geld – im Gesundheitssystem – zu sparen.  
Immerhin gebe es ja auch Prämien für Ex-Raucher, und die Motivation durch Belohnungen (hier: Geld) sei nun einmal wirksam.

Es hat auch schon Abnehmwetten gegeben, bei denen die Teilnehmer wöchentlich  in einen Pool einzahlen und der Einsatz unter denen, die im lezten Zeitabschnitt abgenommen haben, aufgeteilt werden: Das Spiel mit der Erfolgs- oder Misserfolgsmotivation, mit Vorfreude oder Angst. Hoch motiviert sind wir wohl unter Erfolgsdruck, wie bei Abi-Vorbereitungen, Gesellenprüfung, Diplom.

Die Belohnung besteht im weitesten Sinne aus einem Lob: “Bestanden” oder gar mit Auszeichnung bestanden: Sehr gut, und “Überaus sehr gut”.

Schön, wenn man mit dem Zeugnis auch etwas anfangen kann und sich berufliche Chance ergeben. Wo Abschreiber oder Kopierer sich tummeln, ein  “Summa cum Laude” vorweisen, werden akademische Abschlüsse auch allgemein entwertet und wissenschaftliche Arbeit scheint allgemein nicht nachvollziehbar zu sein – so viel zu einer “Anerkennung”, die kaum anerkannt oder missgönnt wird.

Nun möchte man meinen, das Abnehmen alleine – oder die nettere Figur- sei an sich schon Belohnung genug.
Eine – gar staatliche – Prämie fürs Abnehmen wäre Bevormundung wie bei der Abwrackprämie: Mit Geld wurden die Bürger zu Entscheidungen gedrängt, die ohne Prämie oft anders ausgefallen wären, mit Prämien wurden die “freien Bürger” gegängelt.

Wer an einer Gruppen-Abnehmwette teilnimmt, begibt sich freiwillig in Konkurrenz, Wettstreit mit Anderen, das muss ja  Solidarität nicht ausschließen und kann durchaus motivierend wirken. 

Wer besonders anspruchsvoll ist, sich die Belohnung schon vor der zu belohnenden Aktion wünscht, braucht wohl ständige Belohnungen. Auch das gibt es, und keinen Grund, so eine Haltung zu verteufeln. Durchaus ist auch schon der Vorsatz zur guten Tat zu loben, und schließlich gibt es ja genug Dienstleister, die so viel Motivation haben, dass sie noch welche verkaufen können ;-)

    

 Die neue Diät: Portionsdiät  

   schnell abnehmen

 Nudel-Diät 

Eine übersichtliche Zusammenstellung von Rezepten mit Reis (“Rezepte für die Reis-Diät”) gibt es nach “Klick” auf das folgende Banner:

14-Tages-Diätplan für Reisdiät

Related posts:

  1. Bachblüten für Mensch und Tier: So wirksam wie ein Placebo
  2. Gesucht: Die Wirkungsvolle Diät – aber Welche?
  3. Weißer Tee – wirksam beim Abnehmen?
  4. Belohnen oder bestrafen?
  5. Gesund? Trend zum Selbst-Kochen hat finanzielle Gründe

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...
  • HundefreundLukas: Obwohl der Beitrag schon etwas älter ist, finde ich das trotzdem etwas krass
  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)

Rubriken

Archive

Motivation