Hühnerhaltung in der Wohnung – Das Stadthuhn

Nach dem Home-computer jetzt, in Zeiten der Wirtschaftskrise, also das home-chicken. Das  kommt in Mode und wird – so der Trend, der in den USA den hiesigen Trends vorauseilt, im Wohnzimmer gehalten – ist ja schließlich auch nur ein Vogel, wie Kanarienvogel oder Papagei, bloss ein bisschen größer, aber dafür nützlich. Garantiert frische Frühstückseier,

und die Tierliebe kombiniert sich mit sinnvoller Essens-Resteverwertung.

Noch sind Hühner in der Zoohandlung seltener zu finden, als Affen, die einen gern mal lausen können – aber es hilft nichts: Der Trend zum Wohnungshuhn verdrängt den Wohnungshund???

Es ist hier ja schon einmal angenommen worden, dass manche Fressnet-Artikel unter Drogeneinfluss entstehen, aber, liebe LeserInnen, seid unbesorgt: Dies Frage

Eigene Hühnerhaltung in der Stadt

Liebe Experten,
ich denke darüber nach, selbst Hühner zu halten. Worauf muss ich dabei achten? Geht das auch in der Stadtwohnung (ähnlich Kaninchen)? Oder kann ich Hühner beim Bauern “leasen”?
Danke!

– diese Frage ist nicht meiner Phantasie entsprungen, sondern wurde “ganz unschuldig” bei “was-wir-essen” gestellt und beantwortet, und zwar seitenlang…

Wurde früher noch eine dumme Frage mit einer dummen Antwort geehrt, werden heute die Bedenken gegen das Stadthuhn ausgiebig ausgebreitet. Unter anderem meint die Expertin:

Aus den USA kommt der Trend zu uns, Hühner in der Wohnung zu halten. Wenn Sie das auch tun wollen, sollten Sie allerdings Folgendes beachten: …

Ich konnte allerdings nichts derartiges ergoogeln. Sicher, es gibt den Trend zum “Home-chicken” – sich den Vogel in die heimische Bratröhre zu schieben, statt bei Kentucky Fried Chicken zu dinieren…

 

Keinesfalls sollte ein einzelnes Huhn gehalten werden, denn Hühner sind Herdentiere, die am liebsten in kleinen Gruppen leben.

Also, liebe Kanarienvogelhalter: Gebt Euer Einzeltier beim aid (Wissen in Bestform”) ab, damit der Schwarmvogel wieder artgerecht in Gesellschaft leben kann!

 

Narzissmus und Diät
Alles im Lot?

 
 

Related posts:

  1. Gesundes Hühnerfutter, Krebsforschung und Epigenetik
  2. Gemeinsames Essen – Argument gegen die Telearbeit
  3. Hühnerfüße als Delikatesse
  4. Gibt es einen humanen Umgang mit (Haus-)Tieren?

7 Kommentare zu “Hühnerhaltung in der Wohnung – Das Stadthuhn”

  1. [...] kompetent und vor allem ausführlich, da bleibt keine Frage unbeantwortet, selbst wenn es um die Haltung von Hühnern in Wohnzimmer oder Küche [...]

  2. [...] Wer noch keine hat, kann sie ja über obigen Link bestellen – viel hab’ ich davon zwar nicht, aber Kleinvieh macht auch Mist [...]

  3. [...] Hühnerhaltung in der Wohnung – Das Stadthuhn [...]

  4. das frische ei von morgen..lebt in meiner küche und ist in der tat kein quwatsch…ich halte 6 lege hennen + hahn in meiner stadt wohnung…i love it…..
    das stadt huhn und seine vorzüge sprechen für sich…bewußte gesunde ernärung…artgerechtere haltungsbedingungen…auch in den eigenen 4 wänden möglich..denoch birgt diese haltungs form auch gewisse tücken in sich…

  5. Hallo Dennis,

    kurze Frage, in welcher Stadt in D lebst Du denn mit Deinen Hühnern?

    Danke für Deine Antwort

  6. Hallo, Peter,

    Dennis wird hier kaum naoch mitlesen und antworten. Aber zufällig habe ich nich einen Stadthuhn-Artikel gefunden:
    http://www.ueber-land.eu/stadtlandeier-auf-dem-weg-zur-selbstversorgung-stefan-kuna-wagenhuber/#more-5095
    Dort gibt es noch mehr Links zur städtischen Hühnerhgaltung.

    LG

    Klaus-Peter

  7. also…nicht nur das “Stadthuhn” ist besonders…auch das Landhuhn entwickelt eine eigene Dynamik,wenn man es denn läßt …wir hatten fünf Hühner und hatten uns streng an Futterplätze, Nester etc. gehalten…nur sie durften auf 1500qm “frei” sein…doch Freiheit hat seinen Preis….mit Namen Fuchs…trotz Hütehund….
    dann waren es nur noch …zwei….die nun nur noch in den Garten dürfen,wenn ich dabei bin…ansonsten 500qm Hof….was den Damen Chantalle und Felicitas…sie nehmen die Katzenplätze im Haus gerne an…legen ihr Ei auch mal in die Küche …ins Katzenkörbchen und sind sowas von zutraulich geworden,wie wir es niemals nicht erwartet hätten…sie “können” inzwischen Katzenklappe und Chantalle ist “vor” mir im Bette….jaja…in “meinem Bett”…kuschelt sich in die Katzenecke …und findet das ganz normal…gluckst friedlich vor sich hin und pennt….jaja..ich gewöhne sie wieder an ihre Stange…aber ich möchte nur mal sagen, läßt man die Tiere -mit- uns leben, erlebt man wundersames…wir reglementieren ständig und glauben wir haben immer “Recht”…als ich nach einer Krebserkrankung und OPs nach Hause ging und im Krankenhaus die bangen Fragen nach Hund und Katzen stellte , sagten alle Herren Doktoren …bloß keine Berührungen….nix… dann fragte ich doch nochmal die “Mädels”….und da war die Antwort…alles “was gut tut”….und das war es ….und das ist Lebensprinzip….nicht soviel Angst haben…wir sind mit unserer Zivilisation weit abgewandt -vom wirklichen Leben…schade

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Primitivo Schokolade: ich würde ein Roten Primitivo Wein nehmen für Schokolade ;-)
  • Ernst: Dieser Brotaufstrich klingt auf den ersten Blick sehr lecker. Doch Leider fehlen für mich...
  • ClaudiaBerlin: Guter Rant! Vor allem die Idee, die Zielgruppe des Textes ganz klar zu...
  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...

Rubriken

Archive

Motivation