Bin ich essgestört? Essstörung per Test feststellen

Jenseits des “normalen, leichten, unproblematischen Übergewichts”, das eigentlich kein Grund zur Sorge sein sollte, gibt es schwierigere Fälle -

nämliches starkes Übergewicht und/oder auch Magersucht – und Fälle, die vom “reinen Gewicht her” unproblematisch erscheinen, hintergründig aber hoch problematisch sein können:

Bulimie und Binge-Eating.

Von daher: Wer sich ständig und “nur” mit dem Essen oder dem Gewicht oder “der Figur” beschäftigt, sollte vielleicht etwas anderes tun.

Oder auch: Erst mal schaun, was da los ist. Da könnte ein

Test

- anonym und kostenlos – ganz nützlich sein.

.

.

Alles im Lot?

Related posts:

  1. Die Essstörung als Orientierungsstörung?
  2. Essstörungen verstehen lernen…
  3. Test: Verführung zum Diäten-Test!
  4. Riesenburger in Japan – Westliche Sitten als Kulturzerstörung
  5. Binge-eating – eine Essstörung

13 Kommentare zu “Bin ich essgestört? Essstörung per Test feststellen”

  1. Der Test ist für Jugendliche zwischen 12 und 20 Jahren.

  2. [...] ja auch der Rummel ums “Abnehmen und Diät” nur ein (schöner???) Traum (oder Teil der Essstörung?); Aufwachen oder etwas anderes träumen – bitte nur, wenn die hier vorgeführten Muster zu blöd [...]

  3. @ Lutz: Stimmt, aber das Prinzip stimmt wohl in allen Altergruppen; ich bin spasshalber mal durchgegangen, und am Ende kam ein Link zu örtlichen Beratungsstellen, der aber nicht funktioniert. Bin da vielleicht zu dumm gewesen?
    Meines Wissens gibt es die ganzen Beratungsstellen, die da vielleicht gebraucht werden, aber gar nicht.
    Oder die Hemmschwelle, sie aufzusuchen, ist zu groß – usw..

  4. Meinen Test konnten die nicht auswerten. Ich habe wohl zu ehrlich geantwortet :lol:

  5. … und meine Auswertung hatte ein paar Widersprüche. Teils zu den gegebenen Antworten, teils innerhalb der Auswertung…

  6. @ Lutz: Beim zweiten Durchlauf habe ich auch die Meldung bekommen: Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, dein Essverhalten unter die Lupe zu nehmen. Soweit wir konnten, haben wir deine Antworten in der Annahme ausgewertet, dass die Angaben richtig sind.

    Leider können wir die Daten nicht auswerten, da deine Angaben kein klares Bild ergeben.

    Um dann, bei der Suche nach einer Beratungsstelle, eine leere Seite zu finden.

    @ Nicole: Die Merkwürdigkeiten fangen ja schon im Fragenteil an:

    “Welche Diätformen hast du ausprobiert?”

    FdH – “Nur halbe Portionen”; oder Verzicht auf Süßigkeiten, Alkohol oder bestimmte Lebensmittel
    Fettreduzierte Kost
    Null-Diät
    Weight-Watchers und ähnliche Diäten; BZgA-Programm “Abnehmen, aber mit Vernunft” oder Brigitte-Diät
    einseitige Diäten wie Kartoffel-, Brokkoli-, Fleisch-Diäten
    Zeitschriftendiäten
    Selbsthilfegruppen, Kurse bei z.B.Krankenkassen, Volkshochschulen u.Ä., Verbraucherzentralen u.Ä
    Eiweiß- oder Fett- oder Kohlenhydratreiche Diäten
    Sonstige Methoden

    Da frage ich mich: Welche Selbsthilfegruppen? Phantomgruppen?

    Und ein Bispiel aus einer Auswertung:

    ” … Dein BMI liegt damit bei 19.7.

    Nach unseren Berechnungen liegst Du mit Deinem Gewicht etwas unter Deinem Normalgewicht und Du bist damit auch zufrieden. Leider können wir Dich in dieser Auffassung nicht bestätigen. Dein starkes Untergewicht kann zu schweren gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen und ist für Deine Gesundheit gefährlicher als Übergewicht.

    Wieso hier von Starkem Untergewicht geredet wird, bleibt offen, denn “19″ ist für 19-24-jährige absolut in der Norm – aber gerade in dem Alter ist man noch leicht zu verunsichern.

    Und:
    “Alle Diätmaßnahmen (wie die Weight-Watchers und ähnliche Diäten; BZgA-Programm “Abnehmen, aber mit Vernunft” oder Brigitte-Diät, die Selbsthilfe-Gruppen, Kurse bei z.B. Krankenkassen, Volkshochschulen, Verbraucherzentralen u.Ä.), die auf der Basis von sowohl ernährungs-, als auch verhaltenswissenschaftlichen sowie psychotherapeutisch durchdachten und getesteten Programmen basieren sind grundsätzlich den anderen zumeist auf kurzfristigen Erfolg ausgerichteten Formen vorzuziehen.”

    Von getesteten Weight-watchers-Programmen ist mir nichts bekannt, sondern nur, dass man hier die Erfolgsquoten – besinders über lange Sicht – streng unter Verschluss hält.

    So gut die BZGA-Seiten auch stellenwise sein mögen – hier besteht noch einmal Renovierungsbedarf.

  7. Da muss man in der Sidebar noch mal auf “Beratungsstellen” und dann auf den Link “Einrichtungen für Beratung, Selbsthilfe und Therapie bei Essstörungen” klicken damit es weiter geht…

  8. Danke, Lutz!

    Allerdings hätten die Programmierer auch in der Lage sein sollen, gleich den richtigen Link zu setzen…

    Und man bekommt eine “Unzahl” an Adressen, davon allerdings die meisten nicht verwertbar (Abruf nach Postleitzahl) :

    * Forum für Essstörungen, Psychotherapeutische Praxis
    65191 Wiesbaden, König Adolf Str. 9a (15.74 km)
    * Netzwerk Dick & Dünn
    65191 Wiesbaden, Sonnenstr. 2 (15.74 km)
    * Diakonisches Werk Rhein-Lahn e.V.
    65582 Diez, Wilhelmstr. 12 (23.21 km)
    * Caritasverband Mainz e.V. – Beratung und Behandlung von, Suchtkranken und deren Angehörigen
    55120 Mainz, Backmühlstr. 10 (23.49 km)
    * MädchenBeratung, MädchenHaus Mainz, Femma e.V.
    55118 Mainz, Raimundistr. 2 (24.7 km)
    * BRÜCKE Jugend- und Drogenberatung
    55116 Mainz, Münsterstr. 31 (25.9 km)
    * Suchtkrankenhilfe Ingelheim e.V. Sucht- und Jugendberatungsstelle
    55218 Ingelheim, An der Griesmühle 7 (32.06 km)
    * Frankfurter Zentrum für Ess-Störungen
    60322 Frankfurt am Main, Hansaallee 18 (32.6 km)
    * Balance – Beratung und Therapie bei EssStörungen e.V.
    60316 Frankfurt, Waldschmidtstraße 11 (34.21 km)
    * Möwe Jonathan e. V., Verein zur Förderung der Jugendhilfe und Erwachsenbildung
    61118 Bad Vilbel, Pestalozzistr. 8 (35.74 km)
    * Caritasverband Mainz e.V., Sucht- und Drogenberatung, Prävention
    55411 Bingen, Rochusstr. 8 (38.67 km)
    * Diakonisches Werk im Westerwaldkreis
    56457 Westerburg, Hergenrother Str. 2 (42.45 km)
    * Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen
    35392 Gießen, Friedrichstr. 33 (47.51 km)
    * Jugend- und Drogenberatungsstelle Alzey
    55232 Alzey, Schloßgasse 11 (54.64 km)
    * Suchtberatungsstelle des Caritasverbandes, Region Rhein-Wied-Sieg e.V. – Geschäftsstelle Neuwied
    56564 Neuwied, Heddersdorfer Str. 5 (59.72 km)
    * Caritasverband für die Region Rhein-Wied-Sieg e.V.
    57518 Betzdorf, Wagnerstr. 1 (66.11 km)
    * SEFRA e.V., Selbsthilfe-/ Beratungszentrum für Frauen
    63739 Aschaffenburg, Bodelschwinghstr. 16 (71.26 km)
    * Frauenberatungsstelle, Frauen helfen Frauen e.V.
    57072 Siegen, Freudenbergerstraße 28 (74.77 km)
    * Caritasverband für die Region Rhein-Mosel-Ahr e.V., Psychosoziale Beratungsstelle für Suchtkranke
    56727 Mayen, Im Bannen 6 (75.81 km)
    * Caritasverband für die Region Mosel-Eifel-Hunsrück e.V., Geschäftsstelle Cochem
    56812 Cochem, Herrenstr. 9 (77.99 km)
    * Frauen für Frauen e. V.
    53604 Bad Honnef, Bahnhofstr.2b (83.16 km)
    * Frauenzentrum Bad Honnef, Frauen für Frauen e. V.
    53604 Bad Honnef, Bahnhofstraße 2b (83.16 km)
    * Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle, Caritasverband für Suchtkranke
    67061 Ludwigshafen, Rottstr. 41 (85.95 km)
    * Caritasverband für die Region Rhein-Mosel-Ahr e.V., Psychologische Beratungs- und Behandlungsstelle
    53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Bahnhofstr. 5 (86.36 km)
    * Diakonisches Werk Pfalz, Beratungsstelle Sucht und Abhängigkeit, Jugend und Drogen
    67098 Bad Dürkheim, Weinstraße Süd 60 (87.51 km)
    * Diakonisches Werk, Beratungsstelle Sucht und Abhängigkeit
    67659 Kaiserslautern, Schubertstr. 17 (92.45 km)
    * PsBB – Suchtkrankenhilfe der Caritas e.V. -
    67657 Kaiserslautern, Engelsgasse 1 (92.7 km)
    * Das Bonner Zentrum für Essstörungen e.V. Beratungsstelle für Essstörungen
    53113 Bonn, Kaiserstraße 9 (96.49 km)
    * Essstörungsambulanz der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg, Dr. med. Michael Schwab
    69115 Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 410 (97.25 km)
    * Mädchenhaus Heidelberg e.V., Frau Katrin Raabe
    69115 Heidelberg, Römerstraße 23 (97.25 km)

  9. ja das mit der unbrauchbaren Liste habe ich auch gesehen. Ist schon merkwürdig und sehr “lieblos” gemacht. Ist denen anscheinend nicht wichtig genug.

  10. Ja, als Hobbyblogger haben wir ja, was Internetdinge betrifft, auch schon einigen Einblick, aber nicht so einem riesigen Apparat im Hintergrund.
    Unsereins würde wohl nie derart mit der Schrotflinte Adressen verstreuen, und dann noch sagen: “Alles ohne Gewähr”.

  11. [...] einmal erwähnt worden: In der Liste von Beratungsstellen, die im Anschluss an den Test “Bin ich essgestört?” ausgegeben worden ist, wobei die BzgA bei den ausgeworfenen Adressen ja auch erläutert, [...]

  12. [...] schauen wir mal im Forum für ehemalige Patienten der Fachklinik für Essstörungen, finden sich nach der Suche: “Selbsthilfegruppe“, die nur ein Ergebnis lieferte,  [...]

  13. [...] und Apotheker mehr in der Erstberatung tätig werden… Was Essstörungen betrifft, kann der Arbeit der BzgA jedenfalls kein hervorragendes Zeugnis ausgestellt [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Kara: Mich würde interessieren, wie hoch das Guthaben innerhalb der “Bio-Grundv...
  • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...

Rubriken

Archive

Motivation