Selbst mahlen, schroten: Kornmühle

Die Kornmühle

Die Ökoprofis unter uns haben natürlich ein “schweineteures” elektrisches Mahlgerät mit Steinmahlwerk und Schnickschnack, das herumsteht und selten genutzt wird, evtl. neben ihrem Thermomix in ihrer Küche, und zappen spätestens jetzt wieder weg.

Tschüß!

Per Handkurbel selbst Mehl zu mahlen, ist eine Geschichte, die nur für kleine Mengen anzuraten ist. Und bei der erforderlichen Technik für solch ungewöhliche Anforderungen gibt es preisliche Probleme: Gesundheit ist teuer.

Diese Getreidemühle war ein Flohmarktkauf, unbenutzt, unbekannter Hersteller, jämmerliche Qualität: Die Bodenplatte, nur angetackert, löste sich wie von selbst.


Der Defekt ließ sich mit etwas Bohren und Schrauben beheben; nun hat das Teil eine verbreiterte Bodenplatte und kann so auch mit einer Schraubzwinge an der Arbeitsfläche fixiert werden.

Größere Mengen Mehl mit Muskelkraft zu mahlen ist zu zeitaufwändig; um Getreide zu schroten, ist das Teil aber gut genug. Auch für Pfefferkörner und anderes ist sie gut geeignet – insgesamt also ein halbwegs praktisches Küchenhelferlein.

Kornmühle, Getreidemühle

°
°

No related posts.

9 Kommentare zu “Selbst mahlen, schroten: Kornmühle”

  1. Handbetrieb hat schon was. Nur wenn eine 5-köpfige Familie versorgt werden muss, ist elektrische Unterstützung doch sehr hilfreich. Wobei bei unserer (Mühler+Flocker-Kombi), diese Woche der Flocker seinen Geist aufgegeben hat. Ich darf nicht vergessen, heute noch die Rechnung rauszusuchen…

  2. [...] 100 gr Senfmehl, frisch gemahlen (Kornmühle) [...]

  3. [...] Heute habe ich 2/3 Vollkornreis und 1/3 Buchweizen mit der Kornmühle grob gemahlen, mit recht wenig Fett angeröstet und mit einer selbstgemachten Fleischbrühe übergossen. [...]

  4. [...] Werden größere Mengen an gemahlenem Pfeffer gebraucht, nehme ich meist die Kornmühle, und habe so auch noch ein paar Teelöffel übrig, die ich in einem Schraubglas aufhebe.  [...]

  5. [...] Bleibt die Lösung, die Pfefferkörner mit dem Mörser zu quetschen, oder in der Körnermühle zu mahlen. [...]

  6. [...] mal nichts zu tun. Nur, wenn wir ihn selbst machen, und ein Pfund Senfsaat genüsslich in der Getreidemühle von Hand mahlen, ist das “Rezept für selbstgemachten Senf” gleichzeitig ein Rezept [...]

  7. [...] ist ja einigermassen vielseitig, und, in der Kornmühle geschrotet, war schon einmal der Hauptbestandteil der Dinkelklösschen vorhanden. Ein Ei dazu, Salz [...]

  8. [...] Hinweis: “Kalorienarm” bezieht sich ausf eine Stückzahl von 2 bis 3; bei siebn Pfannkuchen ist von kalorienarm nicht mehr zu reden. “Vollwertig“: Bei Verwendung von Vollkornmehl gehobener oder höchster Qualität, möglichst handgemahlen [...]

  9. [...] Selbst mahlen, schroten: Kornmühle [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...
  • HundefreundLukas: Obwohl der Beitrag schon etwas älter ist, finde ich das trotzdem etwas krass
  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)

Rubriken

Archive

Motivation