Bachblüten für Mensch und Tier: So wirksam wie ein Placebo

Katze, die noch abnehmen will Wenn Tiere abnehmen sollen, will Frauchen oder Herrchen sie sicherlich nicht Hunger leiden lassen, und wird “etwas zur Unterstützung” suchen.
Unwahrscheinlich ist es, dass ein Tierarzt ein erfolg versprechendes Medikament verschreibt, etwa ein “Alli für Tiere”, bei dem wiederum unkalkulierbare Nebenwirkungen und Irritationen wahrscheinlich wären.
Ein Tier-Heilpraktiker würde unter Umständen Bachblüten empfehlen.
(Bild: cc yukariyu )

In diesem Zusammenhang die Empfehlung des Artikels Bachblüten für Tiere:

Erfunden, oder besser gefunden, hat sie (die Bachblüten) um 1930 der Engländer Edward Bach (1886-1936). Der Doktor der Medizin war unzufrieden mit dem zeitgenössischen Stand der Heilkunst und suchte nach neuen Wegen, körperliche und seelische Krankheiten zu heilen. Er sah in Krankheiten die Folge „eines Konflikts zwischen dem spirituellen Selbst und Persönlichkeit“, bewirkt durch Charakterschwächen wie Hass, Stolz, Eifersucht, Grausamkeit, Egoismus, Habgier, Unsicherheit, Unwissenheit, Kritiksucht etc. (…)

Der Artikel klärt auch recht anschaulich über die Grenzen der Homöopathie auf, die sie durchaus hat.
Wer mit den Wirkprinzipien nicht zurecht kommt,  muss sich halt sagen lassen, dass er von Magie nicht allzu viel versteht. Dabei ist das Alles ganz einfach, hat mit Wundern im eigentlichen Sinne wenig zu tun, sondern nur mit unseren Vorstellungen, unserem Denken.

Und wenn Bachblüten beim Menschen helfen, helfen sie auch beim Tier. Die Katze ist sowieso der bessere Mensch, und passt sich in allen Dingen an, so weit wie möglich:

Katze auf der Waage

Und der Mensch passt sich dem Menschen an. So dass, wenn oft genug behauptet wird, Schüssler-Salze helfen beim Abnehmen, es auch oft genug geglaubt wird, oder zumindest probiert.


Related posts:

  1. Placebo-Diäten und Diät-Nocebo
  2. Der Mensch ist, was er isst – sinnlose Stammtisch-These oder ein Satz mit Bedeutung?
  3. Weißer Tee – wirksam beim Abnehmen?
  4. Abspeckprämien, Abnehmwetten – oder welche Belohnungen sind wirksam?
  5. Der Mensch isst, was er liebt.

2 Kommentare zu “Bachblüten für Mensch und Tier: So wirksam wie ein Placebo”

  1. … und wenns nicht hilft, dann schadets zumindest nicht ^^

  2. – nö, sollte nicht schaden – wenn auch ein gewisser Verdummungs-Effelt dabei sein könnte, und es um ein knallhartes Geschäft geht.
    Müsste mal die Fressnet-Abnehmtropfen
    http://fressnet.de/blog/?p=250
    zur Marktreife führen ;-)

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...
  • Robert: Was für ein einzigartiger Blog! Diese fast schon skurrile Kombination aus...
  • DerJens: Ich verstehe. Vielen Dank für deine adäquate Antwort :)

Rubriken

Archive

Motivation