Die Ernährungsberatung ist gefordert: Motivieren, Reflektieren, Mitmachen und Erleben der Diät

Eine Tagung des AID-Infodienstes zur “Ernähurungskommunikation” Anfang Mai in Bonn zog eine Zwischenbilanz der Situation der Ernährungsberatung in unseren Landen.

Ernährungskommunikation

Die Verbraucher setzen Ernährungsempfehlungen, von denen sie lesen oder hören, längst nicht 1:1 um, so dass die Ratgeber auch ein Selbstgespräch führen könnten, wenn sie weitermachen, wie bisher.

Tagung aid, bonn, Mai 2007

Nun will man die positiven Aspekte des Verhaltens mehr betonen, und

  1. Motivieren statt belehren
  2. Reflektieren statt Bekehren
  3. Mitmachen statt Erklären
  4. Erleben statt Zuschauen.

Neben der Verhaltensmodifikation muss “eine nachhaltige Verhältnisprävention eingeführt werden, die es … ermöglicht, so zu essen, wie man sich ernähren sollte. Ziel unserer Bemühungen muss sein, die Lebensbedingungen so zu gestalten, dass aktive Alltagsbewegung und ein günstiges Essverhalten für jeden einzelnen leichter zu realisieren ist”, meinte Dr. Margret Büning-Fesel.

Wobei die Motivation auch nicht vom Himmel fällt. Belehrung – dass die unerträglich ist, finden wir bei Berthold Brecht recht schön ausgedrückt. Was die Reflektion betrifft, geht fressnet.de stellenweise etwas weiter, als üblich; ein Fallbeispiel zu “Abnehmen und Diät – Problematik” ist hier erst vor ein paar Tagen erschienen.

Wenn wir Paolo Freire als Vorbild einer emanzipativen Pädagogik verstehen und “Gurus” ablehnen, setzen wir auch voraus, dass die Schüler-Lehrer mitmachen; für Alle, auch die Lehrer-Schüler besteht die Möglichkeit, sich hier einzubringen – aber scheinbar ist eine Kommentarfunktion immer nur für die Anderen da, und die Aufforderung, doch weitere Blogs zum Thema zu eröffnen ist ernst gemeint. Gemeinsam kann der Diätberater auch das Nordic-Walking mit der Klientel betreiben; die Ausbildungslizenz manch lizensierten Trainers bleibt jetzt unkommentiert.

Diät als Konzept Leben wird auch der Diätberater, und nicht anderen bei etwas zuschauen, was er nicht mehr braucht.

Das Profil des Beraters, der Beraterin

Hohe Qualitätsstandards in der Ernährungsberatung werden allgemein vorausgesetzt, so dass das individuelle Profil das einzige individuelle Merkmal bleibt. Die Kommunikation, die Beratung, findet trotz neuer Medien “nach wie vor zwischen Menschen statt”, meinte Barbara Schäfer-Ernst aus Holzgerlingen.

Logo, kleinkariert, mit roten Kartoffeln
Profil zeigen und gefunden werden in den neuen Medien ist gar nicht so einfach …

Der Dialog BeraterIn – Klient/In ist als dialogische Situation zu verstehen. Über Medien vermittelte Informationen unterliegen einer einseitigen Situation und bleiben oft ohne Nachfragen und ohne Antwort.
Aber auch “unter vier Augen” kann die Kommunikation durch reichhaltige Übertragungen gestört sein. Bei von der Sache her gut vorinformierten KlientInnen bleiben als Thema der Beratung deren “blinde Flecken”: Eine Situation, in der die Beratung therapeutische Elemente bekommt.

Related posts:

  1. Die Auswirkungen der Verringerung des Wohlstands auf das Übergewicht und das Defizit der offiziellen Ernährungsberatung
  2. Halbgötter, Helden und Opfer der Ernährungsberatung
  3. Das Groko-Kroko, solidarische Ernährungsberatung und die Eierschalen im Salat
  4. Kartoffeldiät-Parade zum Mitmachen für Blogger
  5. Facebook-LIKE gefordert – So übt FOCUS Zwang aus

Ein Kommentar zu “Die Ernährungsberatung ist gefordert: Motivieren, Reflektieren, Mitmachen und Erleben der Diät”

  1. [...] … ist immer wieder eine Erwähnung wert: (Staatliche) Ernährungsberatung findet auch im Internet statt. [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • DerJens: Ich verstehe. Vielen Dank für deine adäquate Antwort :)
  • Stefanie: Oh, das freut mich aber, dass dich meine Mini-Cheesecakes angelockt haben :-) Ich...
  • DerJens: Super Beitrag! Heute kann man sich echt nicht mehr sicher sein, am besten man lebt als...
  • Madame Graphisme: In der Landwirtschaft wäre ein klimaangepasster Weg die Rückkehr zu den...
  • Primitivo Schokolade: ich würde ein Roten Primitivo Wein nehmen für Schokolade ;-)

Rubriken

Archive

Motivation