Sport ist Mord, Bewegung geht anders…

Die Rolle der bewussten Bewegung wird immer noch unterschätzt, und “der Sport” ist ein Allheilmittel, das in Wirklichkeit auch krank machen kann..

Fit ohne Sport” klingt zunächst einmal ungewohnt, fast paradox, weil uns immer wieder eingehämmert wird, dass wir sportlich zu sein hätten – aber nur ein Fünftel der Bevölkerung hat Spass an diesem oder jenem Sport, oder mehreren Sportarten.

Ein interessantes Interview mit Hans Bloss zum Thema finden wir  in der SZ.

Das Thema “Sport” unter den Aspekten Körperertüchtigung, Leistungssport, Sport und Gesundheit ist also noch längst nicht ausgereizt, der “Spitzensport” taugt nicht als allgemeines Vorbild: Wer einseitig ein bestimmtes Idealbild vom Sport propagiert, wird ganz normale, positive Effekte wie den Kalorienverbrauch beim Spazierengehen gar nicht mehr würdigen.

Schonende Bewegungsformen wie Tai-Chi werden durch die Überbetonung des Spitzensports in der Medienberichterstattung in eine Außenseiterposition gedrängt, wohin sie vielleicht gar nicht gehören.

Mit noch nichtmal 50 versuche ich das künstliche Kniegelenk so lange wie möglich hinauszuzögern, habe durch die starke Arthrose nur noch sehr eingeschränkte Bewegungsmöglichkeiten. … Kaputt gemacht hab ich mir das durchs Joggen, Squashen und Mountainbiken, …  kaputte Gelenke sind etwas, was einen unglaublich einschränkt. Nebenbei hat mir das durch die akute Entzündung von jetzt auf gleich aufhören müssen auch ettliche Kilos zuviel eingebracht. Wenn nun der Körper über Jahre gewöhnt ist extremen Sport zu treiben, dann kriegt man diese zuvielen Kilos kaum mehr weg, wenn man plötzlich über einen längeren Zeitraum keinen Sport mehr machen kann. [Quelle]

Solche schädlichen Auswirkungen des Sports werden in der allgemeinen Diskussion gern übersehen. Stichwort Arthrose:

Bei Arthrose (Gelenkverschleiß) nutzt sich die Knorpelschicht des Gelenks nach und nach ab. Der Gelenkverschleiß zieht mit der Zeit auch Knochen, Muskeln, Gelenkkapsel und Bänder in Mittleidenschaft. Die Abnutzungserscheinungen bei Arthrose sind schmerzhaft und gehen weit über das altersbedingte Maß hinaus.

Der Verschleiß kann an allen Gelenken auftreten. Am häufigsten sind … die Wirbelsäule, Hüft-, Knie-, Hand- oder Fußgelenke von Arthrose betroffen. Also jene Gelenke, die im Alltag am stärksten strapaziert werden. [Quelle]

In diesem Zusammenhang noch ein Zitat vom “Sport-Professor”:

Es kommt immer wieder vor, dass sowohl Freizeitsportler als auch Profisportler beim Trainieren tot umkippen, weil das Herz-Kreislauf-System überlastet ist. Oder aber sie leiden im Alter garantiert unter kaputten Gelenken. Der Mensch ist für intensiven Sport nicht gebaut. Wir wollen den anderen, den sanften Gesundheitssport – es soll um die Freude an der Bewegung und das spielerische Moment gehen.

Related posts:

  1. Schlank und schlau mit Sport und Bewegung
  2. Abnehmen und Sport – Laufprogramm für Einsteiger
  3. Abnehmen ohne Sport
  4. Hypertonie, Sport und Lebensstil
  5. Sport ist keine Spaßbremse, wohl aber eine Appetitbremse…

Ein Kommentar zu “Sport ist Mord, Bewegung geht anders…”

  1. [...] Bewegung [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...
  • Evelin Foerster: Hallo Klaus-Peter, wunderbar nachdenklich machender, tiefsinniger Beitrag in...

Rubriken

Archive

Motivation