Grüne Soße mit Meerrettich an Vollkornnudeln

Die klassische “grie soos” hatte es ja nicht werden sollen, sondern eher eine Käsesauce mit Kräutern; und während die Nudeln schon aufgesetzt waren und in einem anderen Topf die saure Sahne heißer wurde, entdeckte der prüfende Blick im Kühlschrank eine Stange Meerettich…

Dann kamen halt noch ein paar Kräuter zusätzlich in den Mixer, etwas Kondensmilch, viel Knoblauch, ein paar Zentimeter der Meerrettichstange, gewürfelt, der Farbe und Konsistenz wegen auch Spinat und Zuccini, aufgrund einer Assoziation zu “Pesto” noch ein Tütchen Pinienkerne.

“Es geht auch anders, aber so geht es auch…”

Das “Gemix” wurde dann mit der sauren Sahne verrührt und durfte noch etwas köcheln, bevor es über die Penne gegeben und fotographiert wurde.

Gesamteindruck: Gewöhnungsbedürftig, aber essbar. Passt möglicherweise besser zu Salzkartoffeln, sollte in dem Fall aber etwas sahniger und dünnflüssiger ausfallen. Zu Kartoffeln würde auch ein deutlich höherer Meerettichanteil passen, der dann zu dem beliebten Kitzeln in der Nase führt. 

 

Narzissmus und Diät
Alles im Lot?
Bald gibt es wieder ein neues Diät-Quiz!

Related posts:

  1. Zeit für Bärlauch – Rezept: Vollkornnudeln mit Bärlauchsauce
  2. Penne in der Nudeldiät
  3. Eine Frühlings-Vital-Suppe, die mit wenigen Kalorien satt macht
  4. Scharfer Avocado-Brotaufstrich mit Meerrettich, selbst gemacht, mit Bild und Chili
  5. Selbst-gemachte Vollkornnudeln mit Tomatensauce – Rezept mit Bild

4 Kommentare zu “Grüne Soße mit Meerrettich an Vollkornnudeln”

  1. Hui.. die Sauce sieht etwas giftig aus ;-) Klingt aber trotzdem interessant… wird ausprobiert

  2. Habs ausprobiert und schmeckt lecker und geht vor allem schnell. Nur Knoblauch hatte ich zuviel erwischt (behauptet meine Partnerin)

  3. Hey, also lecker sieht das nicht aus. Aber ich werde es mal ausprobieren, bin ja mutig. Für alle die mal ein orginal Schweizer Nudelgericht mit Volkornnudeln essen möchte, habe ich ein super Rezept auf dem Blog gesund-gleich-lecker.de gefunden. Es schimpft sich "Nudeln mit Rahm-Speck-Sößli", unbedingt ausprobieren !!!

  4. @ Jennifer: Es sieht fremdartig aus, und deshalb nicht “lecker”. Schmeckt auch fremdartig ;-) Aber so ist das mit Experimenten: Man kann sie immer noch verbessern (siehe oben).
    Der Blogger bei “Gesund-Lecker” hat sich gar nicht die Mühe, ein eigenes Foto zu erstellen, gemacht. Wer weiß, wie sein (fettiges) Nudelgericht ausgesehen hat…

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...
  • HundefreundLukas: Obwohl der Beitrag schon etwas älter ist, finde ich das trotzdem etwas krass
  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)

Rubriken

Archive

Motivation