Penne in der Nudeldiät

Hätte vor fünfzig Jahren die hessische Hausmutter den Hausvater gefragt, was sie denn zum Mittag machen soll, und als Antwort "Penne!" erhalten, hätte sie nicht schlecht gestaunt, was für eine Laus dem "Vadder" denn jetzt schon wieder über die Leber gelaufen sei.

Heute weiß sie natürlich, dass "Penne" ein Nudel-oder Pastagericht ist, bei dem die Teigware als schräg abgeschnittene Röhre ausgeformt ist, eine Nudel, für die uns einfach kein deutsches Wort einfallen mag.

Bleibt nur noch die Frage nach dem geeigneten Penne-Rezept, aber die ist wohl nicht so schwierig zu beantworten für jemanden mit einigem Improvisationstalent. Penne mit Pesto und Bandnudeln wäre so ein Beispiel.

Für den Italienisch-Kurs: Penne mit glatter Oberfläche heißen Penne Lisce. Auf dem Foto ist die Sorte Penne Rigate (mit einer geriffelten Oberfläche) abgebildet. Dann gibt es noch Pennette, die kürzer als die normalen Penne sind. Penne werden meist als Vorspeise mit Pastasauce gegessen; Penne im Nudelsalaten zu verwenden, ist eine weitere Möglichkeit.

Related posts:

  1. Gut, günstig und radikal schlicht essen

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Bert: Es ist doch immer wieder interessant, auf welche Diät-Angebote manche Leute kommen!
  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...

Rubriken

Archive

Motivation