Ölpest: Hinschauen ist schlimm, Wegschauen ist auch nicht schöner

Dieses Foto ist noch das harmloseste. Bei Boston.com gibt es heute  Großaufnahmen von der Ankunft der Ölpest in Louisiana.
Sicher: Das ist weit weg, aber der Sprit, den wir verheizen, kommt auch nicht aus der Nähe.


Hat man die Großaufnahmen einmal aus der Nähe gesehen, sagt man nicht mehr: “Das sind halt die normalen Risiken, die eine Gesellschaft eingehen muss, um Fortschritt und Überleben und Wohlstand zu sichern.”

Das Wegschauen hat den Vorteil, dass die Gedankenlosigkeit weniger gefährdet wird. Die Umweltverschmutzung vor der Haustür wird toleriert, und möglichst nicht wahrgenomen.

Dazu gehört auch das Weghören: Rasenkantenschneider mit Zweitaktmotor und andere Lärmquellen sind geduldet, wie auch – immer noch – spritfressende Fortbewegungsmethoden…

“Merkwürdig viele Dachdecker unterwegs heute” lautete ein Tweet in Anspielung auf Tornados in Deutschland, die etwas mit dem Klimawandel zu tun haben könnten, während andere Kommentatoren sich noch zynisch darüber lustig machen:

  Abnehmen 

Entspannungs-techniken 

Diätmythen

Diätenvergleich

HUNGER

 

  • Franz sagt:
    Hagelkörner, groß wie Straußeneier in Inserwerda!

  • Dikke Dinger sagt:
    Hagelkörner so groß wie Medizinbälle!

Lustig fand ein Blogger- der Bembelkandidat -  den Ausspruch des Bundespräsidenten, wir hätten über unsere Verhältnisse gelebt…

Der normale Wahnsinn der Nahrungsmittelproduktion

mag auch noch in die Reihe gehören.

Wer will, kann auch hier anfangen:

Peter Sloterdijk: Üben, üben, üben! | Kultur | ZEIT ONLINE

Die Katastrophe trifft uns im Zustand der Vollnarkose. Der Philosoph Peter Sloterdijk rät: »Du mußt dein Leben ändern«

Die Katastrophe, die uns im Zustand der Vollnarkose trifft, würden wir ja gar nicht bemerken. Hier hat der Zeit-Schreiber geschludert. Es ist eine Narkose der Gefühle, eine Schmerzunempfindlichkeit, das Mitfühlen mit der Umwelt betreffend.

Wobei auch die Gefühllosigkeit des “Nachbarn” zur Schmerzquelle werden kann.

Related posts:

  1. Selbst-Verbesserung ohne Diät, mittels Philosophie: Du musst Dein Leben ändern
  2. Kein Ende der Ölpest…
  3. Schöner Fasten: Nordelbien mit frischen Ideen
  4. Der Klimawandel, die Apokalypse, und was zu tun ist, wenn der Klimawandel eigentlich eine Klimalüge wäre

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...
  • HundefreundLukas: Obwohl der Beitrag schon etwas älter ist, finde ich das trotzdem etwas krass
  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)

Rubriken

Archive

Motivation