Die gleiche Therapie bei Krebs und Adipositas?

Was hat eine Computerzeitschrift eigentlich mit Übergewicht zu tun?
Sie hat lauter Leser mit Bewegungsmangel, deren Sport sich auf das Bedienen von Tastatur und Maus beschränkt – das wäre aber eine naive Antwort.

Eine Meldung bei heise. de, journalistisch faltenfrei gebügelt, lautete:


Jedes Jahr raffen Krebs und Fettleibigkeit Hunderttausende von Menschen dahin. Doch die beiden Plagen der Industriegesellschaft haben noch mehr gemeinsam: Sowohl Tumore als auch wuchernde Fettzellen sind auf ein Netz aus feinen Blutgefäßen angewiesen, die sie versorgen. Diese Tatsache will nun das amerikanische Pharma-Start-up Zafgen ausnutzen,…

Dann wird an die Schwesterzeitschrift (?) Technology Review weiterverwiesen, wo sich die Meldung von dem Krebsmedikament, das Fettzellen verhungern lässt, etwas breiter ausgewalzt wiederholt.

Dabei tut man so, als sei die Meldung eine Neuigkeit, treu und brav wird über die übliche Mäuse-Studie berichtet, und ganz zum Ende der Seite die Mitteilung, die Herstellerfirma werde das Mittel – wenn überhaupt, denn marktreif ist noch gar nichts,

nur zur Behandlung von Menschen anbieten, die genetisch bedingt an Fettleibigkeit leiden, … . „Das ist ein seriöses Medikament – und keine Lifestyle-Droge.“

einsetzen. Na ja, und wer ist schon erblich bedingt, und nicht wegen Zuviel-Essen, dick???

Wir sind extrem daran gewöhnt, Symptome zu behandeln, und nicht die Ursache, besonders wenn diese vielschichtig und ganz banal zugleich sind…

Trotzdem: Solche Meldungen lassen Kurse steigen. In diesem Bereich ist Berichterstattung und Werbung kaum zu trennen. Der Bericht unterscheidet sich ja auch kaum von der “Information” auf der Seite des Herstellers. Dass Fettzellen dereinst medikamentös ausgehungert werden können – immer mal wieder eine “pharmakologische Vision”, die mit der Realität der Vielesser wenig zu tun hat, eine tumbe Hoffnung, die vom Handeln abhält, die Ursachen der Misere beibehalten will.

°

°

 

Narzissmus und Diät
Alles im Lot?

Related posts:

  1. Jugendliche und Adipositas – Langzeit-Therapie
  2. Fett-Umbau mit Viagra…
  3. Adipositas als erfundene Epidemie
  4. Klinik mit Adipositas-Zimmer – Risiken und Nebenwirkungen bei Adipositas-Operationen
  5. Anorexie-Therapie im Neoprenanzug

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...
  • Evelin Foerster: Hallo Klaus-Peter, wunderbar nachdenklich machender, tiefsinniger Beitrag in...

Rubriken

Archive

Motivation