Hunger durch Wohlstand, Bio-Energie statt Nahrung

Wäre da nicht die viele Blinke-Blinke-Werbung, wären da nicht die ständigen Extra-Pop-Up-Fenster beim Weiterklicken, wäre da nicht das unsägliche System der “Fotostrecke” (Erzeugen Sie Seitenaufrufe, “Page-Views”!) – dann könnte der Stern-Artikel ganz eindrucksvoll sein, allein schon wegen der Qualität der Fotos.

Es reicht auch von den vielen Aspekten ein einzelner, um nachdenklich zu machen:

Getreide wandert in den Autotank

Alternative Energiequellen soweit das Auge reicht: Auf dem Bergkamm drehen sich die Rotoren der Windkraftanlage, die Biogasanlage produziert Strom und Wärme. Und auch die Rapspflanzen im Vordergrund sollen alte Energieträger ersetzen und als Biodiesel oder Bioethanol Autos antreiben. Das Problem: Die Produktion vernichtet Anbauflächen für Lebensmittel. Von dem Getreide, das eine Tankfüllung Bio-Ethanol benötigt, könnte ein Mensch ein Jahr lang leben, rechnete die Umweltorganisation Greenpeace vor.

Eigentlich unnötig zu sagen, dass solche Landschaften auch keinen Erholungswert mehr haben. Wer es sich leisten kann, bucht den Fernurlaub, erhöht damit die Energie-Nachfrage, den Preis für die Treibstoffe, in der Folge wird die landwirtschaftliche Produktion teurer, und so weiter.

 

Verwandte Artikel:

Tank oder Teller

Biomüll – Vergasung oder Kompostierung?

Madagaskar – ausverkauft?

Bio-Diesel-Fabriken auf Sand gebaut

Verheizen statt verflüssigen

Related posts:

  1. Wo gibt es was mit ohne Gentechnik?
  2. Welternährungstag: Nahrung als Menschenrecht
  3. Engel haben keinen Hunger
  4. Und der Hunger ist gegessen
  5. Wasser für Nahrung

2 Kommentare zu “Hunger durch Wohlstand, Bio-Energie statt Nahrung”

  1. Atomkraftwerke bzw. Kohlekraftwerke dagegen verschönern die Landschaft ungemein…

  2. Ja, vor allem stillgelegte, oder noch besser solche, die nie in Betrieb genommen worden sind ;-)

    Die Stern-Experten haben inzwischen den Link ins Leere laufen lassen, was zeigt, wie wichtig sie Andere, die sie verlinken, nehmen…

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...
  • Evelin Foerster: Hallo Klaus-Peter, wunderbar nachdenklich machender, tiefsinniger Beitrag in...

Rubriken

Archive

Motivation