Das Freudenmädchen zum Anbeißen?

“Freudenmädchen” – das war natürlich nur eine Assoziation; und irgendwie ist sie so abwegig nicht bei einer Statue, die, weil aus Schokolade geformt, auch noch essbar ist.

Dabei erhebt das Gebilde, von Künstlerhand geformt – für weitere Endkunden gegossen – natürlich den Anspruch, Freude zu bereiten und ein Kunstwerk zu sein.

Nun, es gibt sicherlich andere Gussmassen, die ein weniger ambivalent besetztes Kunstwerk entstehen lassen; manchmal muss es eben Schokolade sein – und dann entsteht eine 64 cm hohe Skulptur aus 2,4 kg Schokolade.

Wer mehr wissen – oder bestellen – will, wendet sich an Bertrand Freiesleben, der die “Nänie” genannte Figur unter schokomaedchen.de vertreibt.

Mit Genusstraining hat die 1.500-EURO-Investition natürlich wenig zu tun; ein paar dahingeworfene Worte

In Nänie kommt meine ganze Entwicklung der letzten 14 Jahre zum Ausdruck.

Meine Intentionen spiegeln sich im Konflikt des Eigentümers wider.

Eine Figur, deren Innerlichkeit berühren soll, wobei ich größten Wert auf kompositorische Dichte lege.

Pop-Art ist, die Menschen mit Kunst zu erreichen.

dienen mehr der Verklärung des “artigen” Werkes, zu erklären gibt es letzlich auch nichts. Auf den “Konflikt des Eigentümers” kann ich ganz gut verzichten; sollte einer von seinen Konflikten berichten mögen, kann er das gerne hier im Kommentar tun – oder lieber doch nicht, so interessant ist’s ja auch wieder nicht, und Kannibalismus ist abartig.

 

 

 

 

 

Narzissmus und Diät
Alles im Lot?

Related posts:

  1. Winzig-Löhne bei Burger-King
  2. Honigsüsser Honig, Honey

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...
  • Evelin Foerster: Hallo Klaus-Peter, wunderbar nachdenklich machender, tiefsinniger Beitrag in...

Rubriken

Archive

Motivation