Haferkekse – selbstgemachte, gesunde Alternative

Plätzchen oder Kekse mit Hafer – das ist im Wesentlichen nur eine Frage der Benennung, oder der Form.

Macht man sie selbst, weiß man, was man hat: Vor allem nicht zu viel Zucker und Fett. Und, wenn man das empfinden kann, auch die Freude am Backen.

Beim Teig (Ungefähres Rezept vgl. obigen Link – “Plätzchen”)  braucht man kein genaues Rezept, sondern kann sich darauf konzentrieren, einen formbaren Teig zu erhalten, der mit etwas Backpulver beim Backen noch zusätzlich etwas lockerer wird.

Ein Anteil Vollkorn-Weizenmehl schadet nicht, weil der Weizen ja wenig Klebereiweiß enthält, andererseits kann auch der verwendete Honig dazu beitragen, dass der Teig nicht bröselt.

Ähnlich wie bei Lebkuchen kann Trockenobst hinzugegeben werden; bei diesen Exemplaren ist sogar ein Rest Heidelbeeren aus dem Glas in die Mischung gewandert.

Carob sorgt für eine schokoladige Süße.

Der Schokoladenüberzug ist natürlich vollkommen entbehrlich – eigentlich; will man die Teilchen verschenken. sieht es vielleicht einfach besser aus.

Die herzförmigen “Kekse” sind etwa handtellergroß; der eine mit der Aufschrift “Heike” wird ein Geburtstagsgeschenk, der andere ist bei der Gelegenheit für ihren Mann – es soll schließlich niemand eifersüchtig werden, und wo ÄHerzen verschenkt werden, ist so etwas ja nie auszuschließen.

Ansonsten könnte man noch bei der Ausführung von Überzug und Verzierung verbessern, aber für einen ersten Entwurf, für den Prototyp eines neuen Typs von Gebäck reicht es.

Ein besonders großes Exemplar ist noch im Beitrag zum Valentinstag-Geschenk zu finden; Auch bei solchen Gelegenheiten ist Gelegenheit zur vielzitierten Lebensstil-Änderung, die mit einer wirklichen Diät einhergehen müsse ;-)

Related posts:

  1. Gesunde Ernährung: Gesunde und weniger gesunde Fette
  2. Rezept Reispfanne mit Zucchini, Kohl und Putenbrust, selbstgemachte Tiefkühl-Fertiggerichte
  3. Weihnachtsbäckerei: Haferflocken-Plätzchen, Rezept mit Foto, und noch ein Lebkuchenrezept
  4. Geräucherte Forelle, junge Kartoffeln und selbstgemachte Meerettichsauce
  5. Haferflockenplätzchen – Wie macht man einen Haferkeks, oder ein Weihnachtsplätzchenpuzzle?

5 Kommentare zu “Haferkekse – selbstgemachte, gesunde Alternative”

  1. [...] zweiten Beitrag zum Valentinstag-Plätzchen hat es auch [...]

  2. [...] Geschenke zum Valentinstag sollten schon etwas persönliches haben, vielleicht handgemacht sein, auf jeden Fall zur Herzallerliebsten, zum Herzallerliebsten passen. Letztes Jahr gab es in dem Zusammenhang ein Rezept für Haferplätzchen, [...]

  3. [...] der Adipositas-Stiftung diese Kalorien-Bombe noch einmal verzeihen, wenn sie baldmöglichst die Haferkekse von Fressnet.de [...]

  4. [...] auf den Fettgehalt ankommt, wäre auch noch auszuprobieren), bei den Kohlenhydraten vielleicht ein Haferkeks, und beim Obst denke ich gerade an rote Weintrauben – aber die gibt es im Moment ja nicht aus [...]

  5. […] Hafer-Plätzchen, hier mit Schoko-Überzug, sind gegenüber dem Müsli allerdings die kalorienreichere Variante, gegenüber manch anderem Keks die gesündere. […]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...
  • Robert: Was für ein einzigartiger Blog! Diese fast schon skurrile Kombination aus...
  • DerJens: Ich verstehe. Vielen Dank für deine adäquate Antwort :)
  • Stefanie: Oh, das freut mich aber, dass dich meine Mini-Cheesecakes angelockt haben :-) Ich...

Rubriken

Archive

Motivation