Fahrradtour bei Idstein: Hintertaunus und "Natur pur" – Emsbachtal und Wörsbachtal

Wer ruhige Landschaften und Radwege ohne Gedränge mag, der kommt im abgelegenen Hintertaunus voll auf seine Kosten.”
(aus einem Veranstaltungshinweis des ADFC)

Der Fahrrad-Rundweg durch das Wörsbach- und Emsbachtal von Idstein über Wörsdorf-Dauborn-Niederbrechen-Selters-Bad Camberg- Walsdorf-Idstein ist rund 40 km lang, abwechslungsreich, mit vielen schattigen Abschnitten.

Für Taunus-Verhältnisse hat der Weg relativ wenige Steigungen, aber etwas trainiert sollte man schon sein, oder genügend Zeit für Pausen einplanen.
Kurz- bis mittelfristig dürfte die Bedeutung des Fahrradtourismus noch stark zunehmen (Benzinpreise, Gesundheitsbelange). So gesehen, geschah die Eröffnung des “jungen” Radwegs im richtigen Moment, und der Betrieb dürfte sich noch steigern.

Interessant ist auch der Niddaradweg von Schotten nach Frankfurt am Main (ca 100 km) – hier haben sich die beteiligten Gemeinden und die lokale Gastronomie offenbar richtig Mühe gegeben, den Radwanderern einen umfangreichen Service anzubieten.

Mehr und mehr werden solche Touren auch im Internet recherchiert, wobei, wer Einkehrmöglichkeiten sucht. Eine Apfelweintorte kann da schon einmal einen Umweg rechtfertigen.Der interessierte Radler erwartet hier für seine Planungen auch attraktive Angebote.

weitere Artikel:

Nordic Walking Idstein (1)
Nordic-Walking Idstein (2)
Laufprogramm für Einsteiger
Vorurteile gegen Nordic Walking
Laufen, Radfahren, Nordic-Walking: Grundlegende Informationen
Der Nordic-Walking-Stock als Einbeinstativ
Idstein-Wörsdorf

Related posts:

  1. Idstein, Nordic Walking (2) und öffentliche Möbel
  2. Nordic Walking: Der Wiesbadener Drehwurm
  3. Nordic-Walking in und um Idstein
  4. Idstein-Woersdorf als Nordic-Walking- und Radtour mit Kaffeepause und Thermosflasche
  5. Idstein – Ausflugsziele in der Umgebung

12 Kommentare zu “Fahrradtour bei Idstein: Hintertaunus und "Natur pur" – Emsbachtal und Wörsbachtal”

  1. wenn Anja nicht so Furcht vor dem Autoverkehr hätte, wären wir sicher auch Radler ;-)

    Schöne Gegend..

    Viele Grüße
    Lutz Balschuweit

  2. Das hatte ich eigentlich noch dazu schreiben wollen: Das ist wirklich ein Radwe. Nur an ein paar Stellen wird mal eine Straße gekreuzt, oder es geht mal 200 Meter über Asphalt, auf denm auch Autos fahren dürfen.

    Diese Fernradwege wird es bei Euch doch auch geben…

  3. [...] Wunschgewicht mit Fressnet-Diät Balance statt Übergewicht – Leben mit Leib und Seele « Fahrradtour bei Idstein: Hintertaunus und "Natur pur" – Emsbachtal und Wörsbachtal [...]

  4. Ja da bin ich auch schon öfter gefahren ,mit meinen Varter sehr schöner weg ^^

  5. Nein leider gibt es diese Radwege in unseren so eng aneinander liegenden Städten nicht.

    Wir müssten erst mit PKW und Rad hinausfahren um solche Wege zu finden :-(

  6. Sieht nicht ganz so gut,

    aber für die Zukunft besser aus…

    Immerhin habt Ihr offensichtlich eine regionale ADFC-Gruppe,

    hier gibt es das nicht – was uns das wohl sagen will…

  7. und die Aussichten sind ab sofort noch besser:

    Bericht beim WGA

    oder

    Bericht der Stadt Wermelskirchen

  8. Also tut such etwas. Dann sollen die Damen und Herren Politiker mal Butter an die Fische tun.
    Radweg auf stillgelegter Bahntrasse – ich sehe das mit einem weinenden und einem lachenden Auge.
    Hier gibt es die Aartalbahn – nur als Museumsbahn.
    würde sie regulär betrieben, hätte sie wohl nicht allzu viele Fahrgäste. Aber der Sprit wird ja immer teurer. Na ja, die Bahn auch.

    Radwege sind auf jeden Fall eine gute Investition.

  9. Also bei uns gibt’s gaaanz tolle Radwege – man darf sie sich mit Fußgängern, Inline-Skatern und LW-Nutzfahrzeugen (entprechend schaun sie auch zuweilen aus…) in beide Richtungen teilen und alle paar Hundert (ok, ein bisschen mehr ist es schon) Meter die Straßenseite (jippie – Bundesstraße!) wechseln. Geht beim “Spazieren-Zockeln” ja grade noch, aber wenn man sportlich unterwegs ist – nein danke! Stösst allerdings bei Autofahrern nicht immer auf Verständnis, wenn der Radler dann “ihre” Straße benutzt. Manche fahren aber auch ganz gern mal eine Zeit lang hinterher, bis sie “endlich” überholen können ;-)

  10. [...] sollen allein durch die geistige Anstrengung so viele Kalorien verbraucht haben, wie eine 40-km-Radtour fordert – ist es mal wieder so [...]

  11. [...] ich nun einen virtuellen Kreis von “nur” 100 Kilometer um Idstein ziehen, kämen durchaus etliche lohnende Ausflugsziele zusammen – aber eine systematische [...]

  12. Mal schauen ob ich für den Taunus auch mal Zeit finde. Ihr seit allerdings auch herzlich mit Eurem Fahrrad an den Elberadweg eingeladen. Gruß Klausi

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Lula: Habe mich gefreut, diese Seite zu finden – Danke für Deine Arbeit, Deine Gedanken....
  • Kara: Mich würde interessieren, wie hoch das Guthaben innerhalb der “Bio-Grundv...
  • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...

Rubriken

Archive

Motivation