Zwischenbilanz: Positive Trends bei Fressnet.de/Fressnet-Diät

Die schlechte Nachricht zuerst: Dass die Fressnet-Diät einen ähnlich hohen Bekanntheitsgrad erreicht wie die Atkins- und Brigitte-Diät, erscheint ausgeschlossen. Die gute Nachricht: Der Begriff Fressnet-Diät ist endlich etabliert, zumindest geprägt.

Obwohl in der Vor-Weihnachtszeit das Interesse der Leser an Diätthemen eigentlich abnimmt, gehen bei Fressnet.de die Zugriffe nach oben. Erklärung:

Dass der Diätbegriff über die Altertumsforschung nutzbringend vermittelt werden kann, ist mehr und mehr evident. Der Ausstieg aus dem Diäten-Wahn wird von unseren Lesern mitvollzogen, die Leserschaft entwickelt sogar Interesse an “Nebenthemen” wie Narzissmus und dionysischem und apollinischem Prinzip.

Diätfrage
Die steigenden Abrufe unseres Diäten-Vergleichs zeigen, dass Fressnet.de als vertrauenswürdige Quelle akzeptiert wird.
Fressnet.de wird erwachsen: Der Anspruch, Informationen zu filtern, Anstöße zu geben, Kreativität zu fördern und das “Hinausgehen”, den Aufbau von Netzwerken zu unterstützen, wird zunehmend eingelöst.

Fressnet.de ist exklusiv: Die Stichworte “Phantomhunger”, “Wohlfühlarbeit” und “Mangelneurose” finden sich, bezogen auf den deutschsprachigen Diätsektor, vorerst nur hier. Das ist für ein Projekt, das aus dem Nichts gekommen ist, nicht wenig.

Die Leitlinie, lieber nichts als zuviel zu versprechen, ist richtig. Der Aufruf an die Leser, nun auch tätig zu werden und die “Fressnet-Gemeinschaft” (community) aufzubauen, erfolgt hiermit: Die eigentliche Arbeit kann beginnen!

Related posts:

  1. Diätblogs, Abnehmblogs, Zwischenbilanz
  2. Was ist fressnet?
  3. Fressnet.de solidarisiert sich mit Ärzteschaft!
  4. Selbstachtung und positive Affirmationen
  5. Fressnet fröhlich auf Erfolgskurs

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Madame Graphisme: In der Landwirtschaft wäre ein klimaangepasster Weg die Rückkehr zu den...
  • Primitivo Schokolade: ich würde ein Roten Primitivo Wein nehmen für Schokolade ;-)
  • Ernst: Dieser Brotaufstrich klingt auf den ersten Blick sehr lecker. Doch Leider fehlen für mich...
  • ClaudiaBerlin: Guter Rant! Vor allem die Idee, die Zielgruppe des Textes ganz klar zu...
  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...

Rubriken

Archive

Motivation