Hunger

Als ich 1999 die Fressnet.de-Seite konzipierte, bin ich “nach Gefühl” vorgegangen: Eine Seite muss neben der Startseite noch ein paar Themen bieten, sonst wäre es ja auch nur eine “Visitenkarte”.

Zum Thema “Abnehmen” gehört, dachte ich, noch mehr:

Ziele, Ideale (Idealvorstellungen), der Gegensatz der Ideale (die realen Körper), Antrieb, Hunger, das Fressen, die Bewegung, Diät oder keine Diät, Sport, Aktion, Lernen, Lesen, ein Forum, Rezepte, Zubehör, diverse Themen, Links, Impressum.

Ein schlichtes Programm zur Darstellung der “Besucherströme” zeigte, wie die Besucher, die auf der Startseite ankommen, sich dann auf die Themen verteilen.

Wäre doch interessant, zu erfahren, was jemanden, der sich für “Abnehmen” interessiert, nun am meisten beschäftigt…

Ich will es mal ein ganz bisschen spannend machen: Am wenigsten interessant ist das Impressum. Wer die Seite warum macht – egal…
“Besucher” sind nicht immer Leser- Viele haben es so eilig, dass sie nach Bruchteilen von Sekunden schon wieder anderswo sind. So gesehen, ist die größte Besuchergrupe die der eigentlich Uninteressierten…

Danach kam das Thema 0-Diät, so hatte ich nämlich die Frage “Diät oder Nicht-Diät” abgekürzt, damit es in die Spalte auf der Seite passte.

Das waren offenbar die “Abnehmkandidaten, die es jetzt mal “ordentlich radikal durchziehen” wollten.

Das offensichtlich interessanteste Thema für die Übergewichtigen ist der Hunger.

Aber warum interessieren Leute, die objektiv zu viel essen, sich für Hunger?

Die Frage bedarf noch der Klärung und Diskussion. Ich bin nicht der Typ, der eine Theorie auf dem Markt durchsetzen will und kann, und das Stichwort, der Begriff Phantomhunger wird in den “interessierten Kreisen” auch nicht deshalb aufgegriffen, weil er auf einer Internetseite mit einem “halbwegs originellen” Titel publiziert worden ist – Internet: “das ist doch nichts gedrucktes”.

Gegenfrage:

Interessiert sich (sonst noch) jemand für “Hunger”?

Eigentlich hatte ich heute früh nur mal eben eine Illustration zu “Hunger” gesucht, weil ich diese irrationale Angst der Dicken, ohne Zwischenmahlzeiten ein wenig (ganz normalen, gesunden) Hunger zu verspüren, hier noch einmal thematisieren wollte.

Nur: Die Bilder, die da auftauchten, waren unpassend. Unpassend. Unpassend?

Für das Thema “Abnehmen” – ja.

Gleichzeitig sind diese Bilder, wenn man nicht ganz abschottet, auch erschütternd.

Ich hatte abgeschottet. Aber nicht ganz. Bin einem Link zur “Welthungerhilfe” gefolgt, und dort gab es einen diskreten Link zu einem Blog.

Also wieder etwas vertrauteres Gelände. Bloggosphäre und so weiter…

http://www.welthungerhilfe-blog.de/

Den Das Blog gibt es seit Oktober 2007. Gemessen an der Zahl der Kommentare, geht es dort bisher eher ruhig zu.

Die Diskriminierung Übergewichtiger geschieht in der gleichen Welt, in der ständig und massenhaft Menschen sterben, weil sie nicht genug zu essen bekommen.

Der achtsame Umgang mit Mitmenschen, Nahrungsmitteln, Umwelt und sich selbst ist hierzulande noch nicht selbstverständlich.

Während hierzulande also die Dicken abnehmen, aber nicht hungern wollen und nicht wissen, wie das geht, wird an anderen Orten vor Hunger gestorben.

Das verdrängen wir hier oft, das ist tabu. Ich selbst habe, seit das Blog läuft, das Thema Unterernährung und Nahrungsmangel als Todesursache immer als “unpassend” empfunden und vermieden. Es war “peinlich”.
Es wird wohl auch vom größten Teil der Diät, Gesundheits- und Wellnessszene verdrängt.

Vorschlag: Holen wir den Hunger in die öffentliche Diskussion. Sowohl den realen Hunger, die reale Not, als auch den irrationalen, gierigen Hunger: Bearbeiten können wir nur, was wir nicht verdrängen.

Related posts:

  1. Und der Hunger ist gegessen
  2. Essen Sie nur, wenn Sie Hunger haben!
  3. Diät-Hunger war gestern, Diät-Wahn ist out, Verzicht auf bestimmte Programme ist absehbar
  4. Engel haben keinen Hunger
  5. Heißhunger, Homöopathie, Diäten

4 Kommentare zu “Hunger”

  1. Holen wir den Hunger und das Abnehmen in die öffentliche Diskussion!
    Ein Freund und ich haben gewettet dass wir bis Jahresende beide 40 kg abgenommen haben müssen, schaffen wir es nicht gibts eine emfindliche Geldstrafe für den der nicht geschafft hat, Super ansporn wie ich finde. Auf unserem Blog (www.greemout.de) berichten wir wöchentlich über den Status, es gibt auch Etappensiege usw… Das beste ist das funktioniert.

  2. Hallo, Christian,
    dass Du Hunger schieben müsstest, sollte eigentlich nicht sein, das wäre dann schon nicht mehr wirklich vernünftig.
    Mit Hunger – realen Hunger – in die Diskussion holen hatte ich den in der dritten Welt, den man hier eigentlich nicht wahr haben will, gemeint, und deshalb auf den Link zur Welhungerhilfe hingewiesen.

    Euch ist bei Eurem Vorhaben natürlich alle Gute zu wünschen – geht es nicht verbissen an!

  3. ich hoffe das ist nicht zu esoterisch, aber manchmal muss man vielleicht noch andere lebensbereiche überprüfen. denn übergewicht ist oft nicht das einzige problem. weiteres steht unter http://www.experto.de unter ganzheitliche lebensberatung.

  4. Deine Artikel sind unter “Spiritualität” zu finden.
    Mit Esoterik habe ich wenig Probleme, wo auch die moderne Wissenschaft für “Schicksal” noch keinen passenderen Begriff gefunden hat, allenfalls Erklärungsansätze, ob die Entwicklung sich mit “Engrammen” einschreibt, “Interaktionsformen” gebildet werden oder der Körper sich so oder so ausformt.
    Nun sollte man nicht behaupten, einzig und allein von der Umwelt geformt worden zu sein – das würde die Rolle von Vernunft und Verstand unterbewerten – allein und objektlos sind wir aber auch nicht – fast nie – es gibt kein wirkliches narzisstisches Glück.
    http://www.fressnet.de/m170_Narziss_und_Echo.htm
    Im Mythos geht es neben dem Hunger noch um den schlimmeren Durst,auch auf mehreren Ebenen.

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Lula: Habe mich gefreut, diese Seite zu finden – Danke für Deine Arbeit, Deine Gedanken....
  • Kara: Mich würde interessieren, wie hoch das Guthaben innerhalb der “Bio-Grundv...
  • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...

Rubriken

Archive

Motivation