Essen Sie nur, wenn Sie Hunger haben!

Unsere Ess-, Schlank- und Abnehm- Ratgeberschaft ist schon drollig:
“Essen Sie nur, wenn Sie Hunger haben” ergibt 13.500 Treffer!
Ganz vorne die BRIGITTE: “Essen Sie nur, wenn Sie Hunger haben. Mit vollem Bauch den Kühlschrank ansteuern – das tun wir viel häufiger, als uns bewusst ist.”
Das findet sich dann unter “figur->ernaehrung->abnehmen-geniessen ordentlich eingeordnet…

Drei

Regel-
mässige
Mahl-
zeiten
sind
wichtig

Wir finden aber auch den Rat, der sich gegen feste Essenszeiten wendet:

  • Essen Sie nur, wenn Sie Hunger haben und nicht deshalb, weil gerade Essenszeit wäre.
  • Dass gerade Essenszeit ist oder alle anderen etwas bestellen, muss Sie nicht zum Mitessen zwingen.
  • Essen Sie nur, wenn Sie Hunger haben. Gehen Sie nicht hungrig zu einer Weihnachtsfeier.
  • Essen sie nur, wenn sie Hunger haben, auch außerhalb ihrer Standartzeiten
  • Sie sollten im Moment anwesend sein und jeden Bissen erfahren, während er geschieht. Er ist dem Überwachen Ihres Atems im Yoga oder in der Meditation sehr ähnlich.
  • Essen Sie nur , wenn Sie Hunger haben, worauf Sie Lust haben und was Ihnen schmeckt. Essen Sie nicht nach Uhrzeiten, sondern nach Ihren Bedürfnissen.

Artikel: Naschen

Diese Zitate, die sich gegen feste Essenszeiten wenden, sind wohl die Ausnahme, ansonsten kommt “Essen Sie nur, wenn Sie Hunger haben” auch gerne im Zusammenhang mit einem

  • “und nur so lange, bis Sie satt sind” und einem
  • “und nicht, wenn Sie gerade Frust wegen Ihrer Beziehung haben und meinen, Schokolade würde dabei helfen”.

Ansonsten ist es immer noch so, dass es einfach unschön ist, wenn Schüler mitten im Unterricht ihr “Pausenbrot” auspacken und das Mampfen anfangen. Auch im Arbeitsalltag haben sich feste, wenn auch manchmal flexible Pausen eingebürgert und bewährt, und wo Menschen Hand in Hand arbeiten, wird der Arbeitsprozess empfindlich gestört, wenn immer mal wieder einer ausfällt, wegen des kleinen Hungers zwischendurch.

Wer mit dem Essen warten will, bis er den Hunger spürt, kommt in Teufels Küche, weil keine Routine mehr möglich ist und so der gesamte Tagesablauf durcheinandergerät.
Wenn die Tagesstruktur erst einmal “hin” ist, hat das in den allermeisten Fällen arge Nebenwirkungen.

Das Wort Mahl-zeit heißt ja nicht von ungefähr so, wie es heißt.
Das Wort  “Zwischenmahlzeit” haben bestimmt irgendwelche lausigen Diäten-Experten erfunden ;-)

Die Parole “Essen Sie nur, wenn Sie Hunger haben” entstammt einem leicht missverstandeem Verständnis vom “intuitiven Essen“; sinnvoll wird sie in der Abwandlung:  “Iss auch, wenn Du Hunger hast, und zwar zu regelmässigen Zeiten: Mit Vernunft und, wenn möglich: Achte dabei auf Deine Körpersignale, Bedürfnisse”.

Related posts:

  1. Hunger-Schulung
  2. Wer ans Essen denkt, hat weniger Hunger
  3. Phantomhunger – Hunger, wo keiner ist
  4. Kein Widerspruch: Achtsam Essen und Essen mit Plan
  5. Schokoladen-Hunger und Depression

2 Kommentare zu “Essen Sie nur, wenn Sie Hunger haben!”

  1. Ja, manchmal ist es schwierig, dann zu essen, wenn man Hunger hat. Wenn man in so eine Routine eingebunden ist und von festen Essenszeiten terrorisiert wird. Aber viele Leute, die nie dick waren, sind auch in diese Routine eingebunden und schaffen es trotzdem schlank zu bleiben. Insofern muss das uns Übergewichtigen doch auch gelingen. Schließlich sind wir viel disziplinierter als die Schlanken, die sich nie ums Essen kümmern müssen.

    Man darf sich einfach nicht von solchen festen Essenszeiten vorschreiben lassen, wann man zu essen hat, das ist der Kernpunkt. Denn wenn man isst, obwohl man gar keinen Hunger hat, nimmt man meistens zu. Der Körper ist dann auf Nahrungsaufnahme eingestellt, wenn er Hungersignale sendet, dann wird alles auf die Verdauung vorbereitet. Isst man, wenn man keinen Hunger hat, kann nicht richtig verdaut werden.

    Deshalb: Warten, bis der Hunger kommt, und dann die nächste Gelegenheit nutzen, das zu essen, worauf man Appetit hat, und aufhören, wenn man satt ist. Auch wenn noch etwas auf dem Teller ist. Einfach liegenlassen.

    Ich richte mich seit Anfang des Jahres danach und habe schon über 20 Kilo abgenommen. Ohne Diät, einfach nur, indem ich auf meine Bedürfnisse und Körpersignale achte.

  2. Ach so, ich las hier oben noch: “Drei regelmäßige Mahlzeiten sind wichtig.” So ein Quatsch. Ich esse manchmal zweimal am Tag, manchmal dreimal, manchmal nur einmal und manchmal vielleicht viermal. Das kann man doch nicht vorher festlegen, das kommt ganz “aus dem Bauch” heraus, wie viele Mahlzeiten und wie viel Essen pro Tag man braucht. Das ist nicht jeden Tag gleich, deshalb kann auch die Anzahl der Mahlzeiten nicht jeden Tag gleich sein. Soll man denn zu Mittag oder zu Abend essen, obwohl man gar keinen Hunger hat? Warum?

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Lula: Habe mich gefreut, diese Seite zu finden – Danke für Deine Arbeit, Deine Gedanken....
  • Kara: Mich würde interessieren, wie hoch das Guthaben innerhalb der “Bio-Grundv...
  • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...

Rubriken

Archive

Motivation