Retro-Running: Das Gesunde Rückwärts-Laufen

Während die Einen sich gar nicht bewegen und für Andere spazieren-gehen zwecks Kalorienverbrauch schon das mögliche Höchstmaß an körperlicher Bewegung darstellt, gibt es unter den Power-Läufern eine kleine Untergruppe, die ungewöhnliche Anstrengungen unternimmt: Sie laufen rückwärts.

In einem Bericht beim Deutschland-Radio erfahren wir mehr: Unter anderem steigt der Kalorienverbrauch, und manchmal haben sich bereits “kaputte” Knie wieder regeneriert.

Dass es auch Rückwärts-Wettkämpfe und –Marathons gibt, kann in einer Leistungsgesellschaft nicht ausbleiben.

Wer die Zehen gegen die Laufrichtung setzt, schont Gelenke und sorgt für einen höheren Kalorienverbrauch, das hat kürzlich eine US-Studie ergeben: Im Sechs-Minuten-Test lag der Sauerstoffverbrauch beim Rückwärtslaufen um 20 Prozent höher. Der Kalorien-Mehrverbrauch betrug gut 21 Prozent.

Trotz der guten Abnehm-Prognosen lockt der ungewohnte Laufstil bislang nur wenige an. Die "Retros“ umfassen deutschlandweit nur etwa 150 Wettkampfläufer.

Aus dem podcast: "Es gibt 12 Millionen Chinesen, die rückwärts gehen, aus meditativen Gründen …".

Das ist immerhin ein schöner Anlass für einen Artikel über —> Heilspaziergänge ;-)

 

 

  

 Die neue Diät: Portionsdiät 

  

   Nudel-Diät 

Related posts:

  1. Snacken unterwegs: Essen im Stehen, Laufen, fahren – Convenience
  2. Gesunde Ernährung: Gesunde und weniger gesunde Fette
  3. Gesunde Vollkorn-Diät zum Frühstück – Ernährung für ein starkes Herz
  4. Der gesunde Speiseplan: Ernährungsmedizin und Gruppendynamik
  5. Alles übers Laufen, Nordic Walking und das Radfahren

Ein Kommentar zu “Retro-Running: Das Gesunde Rückwärts-Laufen”

  1. [...] Infos finden Sie hier: Retro-Running: Das Gesunde Rückwärts-LaufenAuch schon gelesen?Ihr lockeres Vorweihnachts-Sportprogramm – Weihnachtsmärkte ohne Reue [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...
  • Robert: Was für ein einzigartiger Blog! Diese fast schon skurrile Kombination aus...

Rubriken

Archive

Motivation