Gut gewürzt – Balkonkräuter – Gartenkräuter – getrocknete Käuter – Salz

Vorab: Das hier soll kein weltbewegender Artikel werden. Aber Aktualität beim Bloggen macht Spaß, also gibt es hier ein tagesaktuelles Photo: Frisches

Basilikum

Vor knapp zwei Monaten im Balkonkasten – wahrscheinlich etwas zu dicht – ausgesät, haben die Pflanzen sich prächtig entwickelt.
Die Blätter sind etwas weniger zart als gekaufte Ware aus dem Supermarkt, von Geruch und Aroma her aber um den Faktor drei kräftiger.

Nun habe ich nicht vor, eine Serie von Seiten über Kräuter zu machen – möchte deshalb hier die “Kräuter- und Gewürzseiten” von Gernot Kautzer empfehlen. Auf seiner Seite gibt es auch einen Link zu einer Ausstellung vom 4.5. bis 18.8.2008 in Göttingen, von dieser Webseite stammt das folgende Zitat:

Botanisch betrachtet sind Gewürze hochgradig wunderliche Geschöpfe. Warum erzeugen die Pflanzen überhaupt stark riechende und schmeckende ätherische Öle und welchen Nutzen haben solche Eigenschaften für das Überleben? Spannend ist hier vor allem die Frage nach den „Motoren“ des Geschmacks. Dank moderner Untersuchungsverfahren der Chemie wissen wir heute schon sehr viel darüber, welche einzelnen Bestandteile von ätherischen Ölen ganz bestimmte Aromaeindrücke hervorrufen. So haben diese Inhaltsstoffe auf vielerlei Weise auch in anderen Bereichen wie der Parfümindustrie und der Medizin Einzug gehalten.

Chili, Teufelsdreck und Safran: Zur Kulturgeschichte der Gewürze

Spannend ist an diesem Thema auch, wie verschiedene Kulturen zu unterschiedlichen Geschmacksrichtungen tendieren, und wie solche “fremden” Einflüsse bei uns “einsickern” – Ingwer wird kaum noch als exotisch empfunden, während wir die Kenntnis einheimischer Kräuter mehr und mehr verlieren.

Antiquiert wirkte zwischenzeitlich auch Salz ohne Rieselhilfe, das heute wieder, bei einigem Suchen, zu finden ist. Es hat etwas – verhält sich irgendwie weniger staubig, und im Salzfass aus Holz wird es auch nicht klumpig.

 

 

Alles im Lot?
Oder lieber eine Runde Kalorien zählen?

Related posts:

  1. Salz, Salzmuehle, Salzfass. Esskultur…
  2. Bio-Brühwürfel, hefefrei, mit viel Salz
  3. Das Salz, der Bluthochdruck, mangelhafte Studien und nasse Socken
  4. Hibiskus-Salz
  5. Salzgeschmack ohne Salz

4 Kommentare zu “Gut gewürzt – Balkonkräuter – Gartenkräuter – getrocknete Käuter – Salz”

  1. [...] Seite, die alle möglichen Kräuter darstellt, hatten wir hier gestern vorgestellt. Beim AID kann man etwas ähnliches (?) downloaden, [...]

  2. [...] Basilikum mit Krupuk. Schmeckt nicht, soll aber angeblich [...]

  3. [...] zwei Jahren gab es hier schon einmal einen Beitrag über Basilikum als Balkonpflanze – 2010 musste man lange Angst haben, dass junge Pflanzen draußen noch während der Nacht [...]

  4. [...] im Juli gebloggt: Vor knapp zwei Monaten im Balkonkasten – wahrscheinlich etwas zu dicht – ausgesät, haben die [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Lula: Habe mich gefreut, diese Seite zu finden – Danke für Deine Arbeit, Deine Gedanken....
  • Kara: Mich würde interessieren, wie hoch das Guthaben innerhalb der “Bio-Grundv...
  • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...

Rubriken

Archive

Motivation