Diätbier und Diät mit oder ohne Bier

netter junger Mann bei der Bier-Diät-Kur Das Diätbier

Beim Brauer-Bund erfahren wir:

Mit speziellen Gärmethoden können beim Brauprozess die verwertbaren Kohlenhydrate zu 100 Prozent vergoren werden. Diätbiere haben daher einen extrem niedrigen Gehalt an Kohlenhydraten und einen geringen Brennwert von 32 Kalorien (153 kJ) auf 0,1 Liter

Ganz lustig, wenn auch eine Ermunterung zum Diätbier-Genuss, diese Passage:

… Diätbier. Klingt widerlich? Keine Sorge, das Bier ist weder fetttreduziert, noch alkoholfrei und auch nicht mit Süßstoff hergestellt.

 

Die Bierdiät

Beim Spiel mit den Begriffen “Diät” und “Bier” kommt es unweigerlich auch zur Begriffsbildung “Bierdiät”, und wir erfahren:

[der Körper] … muß also Körperfett verbrennen , um die Erwärmung zu leisten, die Thermodynamik läßt sich nicht belügen. Trinkt man also ein großes Glas Bier (ca. 400 g mit 0 Grad) verliert man ca. 14800 Kalorien.

Jetzt muß man natürlich noch die Kalorien des Bieres abziehen ca. 800 Kalorien über 400 g Bier. Unter dem Strich betrachtet verliert man also ungefähr 14000 Kalorien bei einem kalten Glas Bier.

Nun sind 14 kcal einerseits nichts, was ins Gewicht fällt, andererseits ist der Trick mit dem kalten Getränk sowieso ein Irrtum: Warum wohl kommt Mensch auch mal ins Schwitzen – braucht also seine Abkühlung, gelegentlich und situationsbedingt ;-)

“Bier macht schlank” (fragt sich bloß: “Positiv oder negativ schlank?”) erfahren wir und: “Die Bierdiät ist ein probates Mittel um effizient an Gewicht und Verstand zu verlieren.”

Diät mit Bier

Ob Weizenbier dick macht, Pils aber nicht, Altbier noch viel Zucker enthält, Bierhefe sich als Bierbauch absetzt? Schmeckt das jeweils nächste Bier immer besser als das vorhergehende und ist dies ein Hindernis beim Maßhalten? Alkoholfreies Bier sei das ideale Sportlergetränk, wird “pro” argumentiert, “Contra”, dass ihm dafür die erforderlichen Salze fehlten – bei solchen Anti-Diät-Fragen halte ich mich lieber raus.

Diät ohne Bier

Auch der Ratschlag, auf Bier zu verzichten und lieber Wein zu trinken, ist schon mal zu hören. 
Die Alkoholabstinenz ist für manche auch mit erhöhtem Nahrungs- und Genussmittelkonsum verbunden, was aber unter die Rubrik “Darüber kann man nicht reden” fällt.
Da scheint “Moderates Trinken hält schlank” für Frauen zu gelten, und gleichzeitig gibt es schlanke, alkoholfreie Frauen, oder auch kräftige alkoholfreie Frauen, die topfit sind, steinalt werden, kein Bier trinken und den Gedanken an Diäten weit von sich weisen.

Bier in der Diät

Wenn schon Bier in der Diät sein muss, dann gilt: Lieber mit Vernunft trinken, als sich um den Verstand trinken.

Related posts:

  1. Bier – Linsenkeimlingssuppe mit Weißkraut und Pfifferlingen: Rezept für die schlanke Linie
  2. Kaloriendefinition und Bier Holen
  3. Ingwer-Bier mit drei Zutaten…
  4. Das tägliche Glässchen Wein und das Idealgewicht
  5. Trinken in der Diät – Durst und Getränke

Ein Kommentar zu “Diätbier und Diät mit oder ohne Bier”

  1. Abnehmen ohne Bier

    Kein Bier beim Abnehmen könnte für Biertrinker eine gute Möglichkeit sein, das Abnehmen zu beschleunigen.

    Ein Fallbeispiel dafür ist schnell gefunden; “Ohne Bier und Wurst zwölf Kilo leichter” ist ein Artikel aus dem Jahr 2004 ;-)

    Andererseits befürchten “routinierte Biertrinker”, ohne ihren “Stoff” vermehrt nach Essen als Ersatzbefriedigung (?) zu greifen, ohne Bier nicht klarzukommen, haben Angst vor dem Entzug. Dazu gibt es auch gleich die vernünftige, warnende Stimme:

    “sowohl alk als auch nikotin sind beides zellgifte

    ich denke, ich würde gegen eine wand reden. zu den möglichen risiken muss ich wohl keine aufklärung betreiben. jeder muss selbst wissen.. was er tut”
    (aus einem Abnehmforum)

    Aber zwischen dem, was einer weiß und wonach er sich richtet besteht oft ein Unterschied.

    Manchmal haben wir es mit sich überschneidenden Abhängigkeiten zu tun, und die Frage, ob jetzt die Overeaters Anonymus oder die Anonymen Alkoholiker “zuständig” sind, stellt sich.

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Kara: Mich würde interessieren, wie hoch das Guthaben innerhalb der “Bio-Grundv...
  • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...

Rubriken

Archive

Motivation