“Ich dachte, es gibt zweierlei Menschen”

Von den Overeaters Anonymous ist hier noch nicht berichtet worden, vielleicht ist es jetzt an der Zeit.
Über das Konzept informiert auch die Hompage, ab er vielleicht am eindrucksvollsten vermittelt ein Film die Arbeit der Selbsthilfeorganisation, die wenig Öffentlichkeitsarbeit macht, aber hierzulande bereits gut hundert Gruppen hat. Einige der OA-Elemente dürften auch für alternative Selbsthilfegruppen bei Adipositas sinnvoll sein, das wäre noch zu diskutieren.

Hier zunächst einmal der Film zu

Overeaters Anonymous.

Einige Stichworte, die mir wichtig erschienen:

In der Sucht

  • Abhängigkeit von klein an
  • Ängste; Reaktion: Essen
  • Diät schürt die Esssucht
  • “Ich bin mir immer wieder selbst untreu geworden und habe mich selbst belogen”
  • Begriffe “Sucht” und “Abstinenz”
  • “Wenn die das schaffen, schaffst Du das auch”

12-Schritte-Programm

  • Hilfe finden
  • Vertrauen aufbauen, ehrlich sein

Werkzeuge nutzen

  • Sponsoren
  • Texte
  • Telefonate
  • meetings
  • Essplan und Wahlfreiheit bei der Auswahl
  • Umstellung des Körpers, bleibende Zuckersucht
  • “Jemanden haben, an den ich mich wenden kann”

Anonymität

  • als Schutz und Voraussetzung
  • Selbstveränderungsprogramm
  • Geborgenheit, Gefühl des Geborgen-Seins

12 Schritte

  • Inventur
  • Gebet und Besinnung
  • Spirituelles Erwachen
  • “Gott” für Atheisten
  • eine bessere Form des Umgangs mit Problemen zu lernen

langfristige Genesung

  • körperliche Seite
  • geistige Ebene
  • seelische Ebene

Diäten

  • Bei Diäten wird der Mensch als “Ansammlung von Kalorien verstanden”

Verhalten und Haltung

  • Die höhere Macht
  • Intuition, innere Stimme
  • Gruppe als tragendes Element
  • Vertrauen auf “höhere Macht”
  • Körpergefühl, Körperbewusstsein
  • eigene Stärken und Schwächen einschätzen
  • Umgang mit Ängsten
  • Gefühle spüren statt herunterwürgen, Gefühlskontrolle
  • Platz und Zeit für Leben
  • Das Leben ist schön!
  • “Diese Isolation, die geht weg”

Related posts:

  1. Promi-Diäten, Kohlenhydrate am Abend und Menschen, die ins Gras beißen
  2. Stress bei Hungertortur und die Folgen bei Mäusen und Menschen
  3. Die Blogger-action zum Bedürfniss aller Menschen nach Wasser
  4. Übergewicht weltweit: Wo die Menschen am fettesten sind
  5. Zum Wohl der Tiere und der Menschen

3 Kommentare zu ““Ich dachte, es gibt zweierlei Menschen””

  1. Hallo,
    ich bin seit 15 Jahren bei OA. Es hat mir viel geholfen. Seither bin ich um 50 Kilo leichter und auch seelisch geht es mir weitaus besser. Was im Film über OA gesagt wird, kann ich bestätigen.
    Schade finde ich, dass in Blogs OA meist als religiös und ein bisschen verschroben bezeichnet wird. OA ist spirituell, das heißt noch lange nicht, dass ich in die Kirche gehen muss oder einer Glaubensgemeinschaft angehören muss.
    Einfach mal ausprobieren und sich nicht sofort eine Meinung bilden – gut Ding will Weile haben.

  2. Dem Satz: “Schade finde ich, dass in Blogs OA meist als religiös und ein bisschen verschroben bezeichnet wird.” möchte ich doch widersprechen:

    Im Blog von Heinrich von Grüningen lese ich eine zurückhaltend formulierte Darstelung eines Versuchs der Kontaktaufnahme, Roland Engert hat einen einfühlsamen Beitrag geschrieben, bei Johanathompson geht es um Schokoholismus, aber in keiner Form eine Abwertung.
    Ansonsten konnte ich eigentlich keine OA-Erwähnung in echten Blogs finden.
    Mein Beitrag war neutral, meine Aussage: “Einige der OA-Elemente dürften auch für alternative Selbsthilfegruppen bei Adipositas sinnvoll sein, das wäre noch zu diskutieren” enthält keine Wertung, aber im Beitrag einen Link, hinter dem es um andere denkbare Formen der Selbsthilfe bei Adipositas geht.

    Was die Spiritualität betrifft: Die kann doch unterschiedliche Ausformungen haben…

    Sicher ist “einfach ausprobieren und zu OA gehen!” eine Möglichkeit; genau so müsste es aber auch möglich sein, den Wert anderer Modelle anzuerkennen. Oder hieße das für Dich als OA-Mitglied, “über seinen Schaten zu springen”?

  3. Hiermit meinte ich natürlich nicht alle Blogs! Habe ich wohl dumm formuliert.
    Für mich selbst hat sich OA als der richtige Weg erwiesen. Ich bin aber voll und ganz der Meinung, dass OA nur einer von vielen Wegen ist.
    Muss jetzt bis Montag weg. Gerne können wir dann ausführlicher bloggen.

    Grüße
    bloomberry

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...

Rubriken

Archive

Motivation