1001 mal Ohne Diät abnehmen

Wenn die Tester bei der Stiftung Warentest jemals den Auftrag bekommen, Konzepte zum Abnehmen, die nicht auf Diäten beruhen, zu testen, gibt das vielleicht das perfekte Chaos.

Das Stichwort “Keine Diät” jedenfalls hat Hochkonjunktur und ist jetzt auch bei der Bild-Zeitung, die doch sonst eigentlich den Herrn Pape und Konzepte, im Schlaf abzunehmen, bevorzugt, eingesickert:

NO DIET: 101 Dinge, die Sie probieren müssen, bevor Sie Diät machen

Das Buch von Mimi Spencer, das bei Amazon und libri die gleiche einzige und positive “Kundenbewertung” hat, verspricht nicht wenig:

die Leserinnen lernen:

  1. wie Sie aufhören sich zu bestrafen und anfangen zu leben ·
  2. wie Sie mehr essen und weniger wiegen ·
  3. welche Kleidung schlank macht, damit Sie blendend aussehen ·
  4. wie Sie ihre Einstellung ändern, um Ihre Figur zu verändern ·
  5. wie Sie den Abnehm-Blues besiegen und zu Ihrem inneren Gleichgewicht finden
 

Dass und wie “die Leserinnen” sich bestrafen, ist mir im Moment unbekannt, ich dachte immer, zu-Viel-Essen hinge mit einem falschen Belohnungsprogramm zusammen. Oder dichtet hier eine schlanke Autorin ihren Leserinnen masochistische Tendenzen an, und letztere “schlucken” es? Das ist halt der Nachteil bei Büchern: Frau kann nicht, wie bei einem Blog, direkt und sofort antworten…

Da hoffe ich doch auf eine rege Diskussion.

Allzu große Versprechungen kommen mittlerweile auch nicht mehr gut an; das hab’ ich selbst leidvoll erfahren…

 

Bei “Josie loves” Können wir zum “no diet”-Buch lesen:

Lieben Sie sich (einfach) selbst! Diese Botschaft überbringt uns die britische Mode-Journalistin Mimi Spencer. Schwer genervt vom Diätwahn, griff sie zur Feder, um – Trommelwirbel – ein Anti-Diät-Buch zu schreiben, welches sich für mich beim ersten Durchblättern leider nicht wirklich als solches herausstellte. Alles schon mal gehört: In Diät-Büchern.

So gesehen, scheint es ja relativ einfach zu sein, ein neues Diät-Buch zu schreiben. Und wenn die Selbstliebe beim abnehmen  hilft, sollte Frau diesen Punkt auch gebührend, aber nicht übertrieben beachten.

Wichtig ist dabei natürlich auch, dass die Objektliebe nicht vor lauter Selbst-Verliebtheit auf der Strecke bleibt. Aber das ist ja sicherlich schon ausführlich im “Anti-Diät-Buch” beschrieben. Oder nicht?

Und auch, was den Abnehm-Blues betrifft, und das innere Gleichgewicht: Wenn je jemand dafür eine Lösung weiss: Sagt es weiter und behaltet dieses Wissen nicht für Euch!

P.S.: Die “1001” in der Überschrift sollte tatsächlich eine Anspielung auf “Märchen aus 1001 Nacht” sein: Der Artikel “Abnehmen mit der Märchentherapie” steht zwar noch aus, und das “märchenhaft abnehmen” müsste auch noch überarbeitet werden; Dass Diät-Märchen gern gelesen werden, steht aber fest.

Related posts:

  1. Das Anti-Anti-Diät-Buch
  2. Bücher zum Abnehmen, und das Diät-Buch der Zukunft
  3. Middleton-Dukan-Diät: Nervtötend, Eiweißlastig und sehr französisch…
  4. “Ich bin dann mal schlank” als Bestseller: Das Heinzmann-Rezept zum Abnehmen
  5. Kann ein Kinderbuch zu Essstörungen führen? Maggie Goes on a Diet

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...

Rubriken

Archive

Motivation