Die Schlager beim Bloggen, Beiträge als Evergreen

Warum ich den “Copyblogger” in der “Leseliste” habe, ist mir selbst nicht so ganz klar – wo doch diese ganzen guten Ratschläge, wie man besser und interessanter bloggt und im Internet reich wird überhaupt an der Realität vorbeigehen ;-)

Die Idee von den Beiträgen, die zum gern gelesenen “Klassiker” werden, gefällt mir aber ganz gut.

what you really want is the friendly comfort of an evergreen.

So why doesn’t your blog have any?

While some evergreen blog posts spring up out of nowhere, most of them require planning, effort, care, trimming, and maintenance. Your regular Tuesday post on freelance writing isn’t going to cut it. Sure, it’s useful, and yeah, it’s probably entertaining. But what makes it one of those posts that becomes an evergreen?

Kurz und schlecht übersetzt: Der Durchschnittsblogger hat keine Super-Beiträge, die es wert sind, dass andere, gar noch populäre Blogs, auf sie verweisen. Du gibst Dir zwar Mühe, regelmäßig Dein Thema weiterzuentwickeln, aber…

Das finde ich doch mal etwas arrogant. Natürlich hat jeder Blogger den einen oder anderen Lieblingsbeitrag, der inhaltlich auch so ist, dass andere davon profitieren können.
Nur ist die Sache mit der “Hitparade” bei den Blogs ähnlich wie bei den Hits der Musikindustrie: Die meisten Solisten und Gruppen bleiben ziemlich unbekannt. In den “Top Ten” ist nur für zehn Posts Platz. Und mit “Schnäppchen” fängt es an, dann kommen Promis, Mode, wieder Schnäppchen…

Da dürfte es auch wenig nutzen, sich über die Feiertage hinzusetzen und “einen Schlager zu komponieren” – warum sollte ausgerechnet der ein Hit werden?

Kann ein “Lied”, das zur Mäßigung aufruft, überhaupt ein Hit werden?

Damit ein Artikel "Gültigkeit” hat, muss er nicht  gleich populär sein. Gerade beim Zurückblättern hab’ ich so einen drei Jahre alten Artikel gesehen: Zwar vordergründig viel zu sehr auf die Ernährung bezogen, aber durchaus gültig. Vielleicht, vielleicht könnte ich das heute auch besser erklären – aber ich bin gar nicht so sicher, ob ich das dann auch bloggen will.

Related posts:

  1. Rezept mit Bild: Zwetschgenkuchen als Zwischenmahlzeit beim Bloggen oder lieber nur zwischendurch bloggen?
  2. Bloggen und Diät
  3. Kaffeekränzchen und Bloggen übers Abnehmen
  4. Bloggen und abnehmen – Abnehmblogs
  5. Bloggen als Lernprozess, und das Wir-Gefühl im Sandkasten

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Ernst: Dieser Brotaufstrich klingt auf den ersten Blick sehr lecker. Doch Leider fehlen für mich...
  • ClaudiaBerlin: Guter Rant! Vor allem die Idee, die Zielgruppe des Textes ganz klar zu...
  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...

Rubriken

Archive

Motivation