Leben retten durch Verzicht auf Salz

Wenn der Verzicht auf Salz (genauer: Sparsamkeit beim Salzverbrauch) auch nicht immer den Blutdruck senkt, und die Datenlage zum Salzverbrauch nicht so wirklich eindeutig ist, kommt eine Studie, die im British Medical Journal veröffentlicht worden ist, doch zu Ergebnissen, die beachtenswert sind:

Durchschnittlich zehn Gramm Salz, also  fünf Gramm Salz zuviel werden täglich zu viel konsumiert – verbunden mit einer um 23% erhöhten  Zahl von Schlaganfällen.
Herz- und Kreislaufkrankheiten sind – salzbedingt – um 17 % erhöht.

Wie es versteckte Fette gibt, gibt es auch verstecktes Salz. Im Lebensmittelhandwerk, vor allem in der Industrie, wäre dringend ein Umdenken angesagt, selbst wenn die Politik bei dem Problem nur ungläubig zuschaut. 
Wer selbst kocht, ist fein raus: die fünf “erlaubten” Gramm Salz ergeben immerhin einen  (sehr) schwach gehäuften Teelöffel, und wer das Salz erst spät bei den Mahlzeiten hinzufügt, braucht wirklich nicht viel.

P.S.: Wer hat schon einmal beim Bäcker nach salzarmem Brot gefragt, und wie schmeckt das? Empfehlung: Umsteigen, von den Frühstückbrötchen auf Müsli ;-)

Artikel:

Salz und Bluthochdruck

Rezepte Frühstück (mit vielen Müslis)

Related posts:

  1. Pollmers Mogeleien am Beispiel: Salz – Wo ist die Obergrenze?
  2. Das Salz, der Bluthochdruck, mangelhafte Studien und nasse Socken
  3. Hibiskus-Salz
  4. Erfolgreich Abnehmen mit Genuss und ohne bitteren Verzicht: Auf die Rezepte kommt es an!
  5. Die Welt retten – aber wie?

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Bert: Es ist doch immer wieder interessant, auf welche Diät-Angebote manche Leute kommen!
  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...

Rubriken

Archive

Motivation