Sucht, Selbsthilfe, Depression und Esssucht

Die Fressnet-Stammleser wissen, dass ich der Meinung bin, dass für die Selbsthilfe zu wenig getan wird, und man sich des Themas mehr als gewohnt widmen sollte.
Virtuell – also internetbasiert – geschieht das  auch auf der  Seite “Sucht und Selbsthilfe”.

Informationen zur Depression

Interessant fand ich, dass im Zusammenhang von “Sucht” auch die Depression thematisiert wurde; gerade bei der Ess- oder Fresssucht müsste der Bezug zur Depression meiner Meinung nach noch herausgearbeitet werden – denn: Welche Folgen hat der Jo-Jo-Effekt, der die Erfolglosigkeit der eigenen Anstrengungen immer wieder beweist, auf die Psyche, wenn nicht ständig zunehmende Frustration und Niedergeschlagenheit, ständigen Frust?

Ein hörenswertes Interview zur Depression liefert viele Informationen, und auch Motivation zum gekonnten Umgang mit dieser Krankheit, von der Viele betroffen sind, ohne dass sie es wissen. 

 

Screenshot Sucht und Selbsthilfe e.V.

Die Graphik leitet zur entsprechenden Webseite weiter, dann muss man den etwas versteckten Player in Gang setzen – hier mit dem Pfeil markiert. 

Gefunden hatte ich das Forum übrigens über einen Foreneintrag zu Esssucht/Fressattacken – auch eine Möglichkeit, sich auszutauschen.

Das Forum ist wohl eines der besseren im deutschen Sprachraum, immerhin betreut von Leuten, die aus Erfahrung wissen, worum es geht und für (künftige) Mitglieder, die ein gewisses Engagement einbringen, sicherlich eine Empfehlung wert.

Zu bemängeln aus meiner Sicht einzig die zu groß geratene Amazon-Werbung; ein kleiner Google-Anzeigenblock würde immerhin Einnahmen generieren, auch ohne dass über den Klick ein Verkauf generiert wird.

Related posts:

  1. Esssucht, Übergewicht und Selbsthilfe
  2. Auf den Wogen der Selbsthilfe surfen
  3. Selbsthilfe am Gesundheitstelefon
  4. Depression -> Adipositas -> Magenband?
  5. Fernseh-Doku Esssucht

2 Kommentare zu “Sucht, Selbsthilfe, Depression und Esssucht”

  1. Die Selbsthilfe ist ein wichtiges Glied in der Kette der Hilfsangebote.
    Gerade aus den Erfahrungen anderer Suchtkranken zu lesen, zeigt bestätigte Wege auf, die aus der Praxis kommen, weil die Sucht selbst erlebt wurde von den Betroffenen.

  2. [...] und nicht “Fressanfall”, “Essnet” und nicht “Fressnet”. Damit wird Fresssucht zu Esssucht (wenn die zur Esslust verwandelt, sublimiert werden kann ist alles gut); es ist ja nicht so, dass [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Ernst: Dieser Brotaufstrich klingt auf den ersten Blick sehr lecker. Doch Leider fehlen für mich...
  • ClaudiaBerlin: Guter Rant! Vor allem die Idee, die Zielgruppe des Textes ganz klar zu...
  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...

Rubriken

Archive

Motivation