Das Diät-Horoskop, die Astro-Diät

Während im Lebensmittelsektor geschummelt und gelogen wird, dass sich die Balken biegen – Stichwort “Analog-Käse” (der sollte vielleicht besser “Kunst-Käse” heißen – es gibt ja auch Kunsthonig und Kunsteis,  und niemand regt

sich darüber auf), hat vergleichbares auf dem Gebiet der Lebensberatung eine lange Tradition – hier heißt es nicht “Kunst-Beratung”, sondern “Astro-Beratung”.

Der Hinweis auf das “Sport-Horoskop” ist Nicole Ertl zu verdanken; vom “Sport-Horoskop” zum “Diät-Horoskop ist es nur ein kleiner Schritt.

Die Frage nach der eigenen Identität (“Wer bin ich?”) wird scheinbar schlüssig vom Horoskop beantwortet; ein Beispiel:

Fische hängen lieber ihren eigenen Gedanken nach. Allerdings können sie sich als Meister der Meditation beweisen. Denn ihre Beziehung zum zwölften Haus, dem Haus der Innenschau und der inneren Einkehr, beziehungsweise der mystischen und transzendenten Erfahrungen, stellt hierzu einen natürlichen Bezug her.

Nun ja, das sind Glaubensfragen. Wer in einer Identitäts- oder Sinnkrise solche Quellen befragt, kann sich mehr und mehr mit diesen Aussagen identifizieren und seine Persönlichkeit nach und nach den astrologischen Vorgaben angleichen – etwa, als “bloggender Fisch”, meditatives Bloggen betreiben.

Wie den Wasserzeichen Wassersporten empfohlen werden, lässt sich im Bereich Ernährung auch zwanglos “wässriges Essen”, also stets eine Suppe als Vorspeise, und Wassermelone als Nachtisch, empfehlen. Und natürlich “Viel trinken”, sowieso.

Auch für astrologische Laien ist es kein großes Problem, Diät-Horoskope zu erstellen – der Hinweis: “Nur zur Unterhaltung” sollte vielleicht nicht fehlen.
Gleichzeitig schleicht sich das Gefühl ein, dass die sogenannten Astrologen diätetische Laien sind:

EXTRA-TIPPS:

Trinken Sie auch nach den Trinktagen reichlich: …  Gegen Cellulite hilft ein spezielles Körperpeeling mit Kräuterwirkstoffen. Es entfernt die verhornten Zellen, kurbelt die Durchblutung an und lässt die Haut sofort straffer aussehen. Unter der Dusche anwenden, möglichst alle zwei Tage.

Tja, hier ist den Wasserzeichen schnell mal ein “Hang zur Cellulitis” angedichtet worden: Für Betroffene ist so etwas seelische Grausamkeit, könnte aber die Beziehung zum “astrologischen Berater” verstärken.

Offenbar besteht ein Bedürfnis nach astrologischen Themen, so lange der unterhaltsame Aspekt überwiegt, dürfte das auch unproblematisch sein.

Wer mag, kann noch weiter lesen:

Abnehmen mit der Macht der Affirmation, des Tarot und weiser Worte: sprituelle Diät

No related posts.

2 Kommentare zu “Das Diät-Horoskop, die Astro-Diät”

  1. Ich setze mehr auf Sport als auf Diäten. Das ist gut für die Gesundheit und auch die Krankheiten nehmen dabei eher ab als zu. Auch mache ich unabhängig von Horoskopen und Astronomie Sport. Geht auch wunderbar ;-)

  2. Schön! Womit noch nicht erklärt ist, wie man Sportmuffel umpolt. Oder Astrologie-Gläubige von ihrer Horoskop-Sucht befreit …

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • HundefreundLukas: Obwohl der Beitrag schon etwas älter ist, finde ich das trotzdem etwas krass
  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)
  • Anke A.: Ingwer hilft auch ganz hervorragend bei Bronchialasthma, trinke jeden Morgen aus ca.20gr...
  • Sergej: Hallo, ja leider hast du recht damit, heutzutage werden wir nur noch angelogen von den...
  • Reinhold: Guter Beitrag, und Punkt 7 in der Zusammenfassung bringt es auf den Punkt: eine...

Rubriken

Archive

Motivation