Ravioli, selbstgemacht, Rezept mit Bild

 

Nudelteig besteht aus Mehl, Eiern, Salz. Oder man macht ihn ohne Eier…

Bei frischen,  selbst-gemachten  Nudeln ist die Version mit Ei günstiger, weil das Ei noch als Bindemittel fingiert.

 

Der Teig muss eine gute Weile abgedeckt und kühl stehen, dann kann er in den Walzen der Nudelmaschine zu Teigbändern verarbeitet werden; ohne Nudelmaschine ist natürlich auch das Nudelholz eine Option.

Ravioli, Maultaschen, Tortellini – alle brauchen sie eine Füllung, und, was das betrifft, sind wir sehr flexibel.

Es ist auch kein Problem, wenn man schon einmal dabei ist, verschiedene Füllungen zuzubereiten.

So ist auch eine süße Füllung, mit feingewürfelten Datteln oder Feigen (oder beidem) möglich, ebenso getrocknete Pflaumen. Zu diesen süßen Ravioli gibt es dann einfach ein bißchen heiße Butter (“geschmälzte Ravioli”).

Das Teigband wird ausgelegt, und mit dem Stempel wir schon einmal markiert, wohin die Füllung kommt. Ein knapper halber TL reicht bei einem 4,5-cm-Stempel.

Hier zu sehen: Füllung mit sehr kräftigem Camembert, Semmelbrösel, Ei, gehackte Kürbiskerne.

Belegt wird nur die erste Hälfte des Teigbandes, die wird dann mit der zweiten Hälfte  abgedeckt, und dann kommt das Ausstechen.

 

Bei dem “Stempel” ist das Zusammendrücken und ausstechen ein Vorgang, und völlig unproblematisch.

Das kann dann so aussehen:

Das Selbst-Machen von Rvioloi ist, streng genommen, nur etwas für “flotte Arbeiter”, weil man doch schon eine gewisse Stückzahl braucht, und es auch nicht mehr viel Spass macht, wenn es zu lange dauert.

Eine schöne Möglichkeit ist es von daher, sich zu zweit oder zu dritt an die Zubereitung zu begeben und arbeitsteilig und gemeinschaftlich vorzugehen.

Bei den Ravioli mit Käsefüllung empfiehlt sich eine Tomatensauce; wie auch zu anderen, kräftigen Füllungen.

In reichlich Salzwasser leicht sieden lassen – nicht zu kurz; ein guter, selbst gemachter Nudelteig vermatscht schon nicht im Wasser, und natürlich heiß servieren…

Related posts:

  1. Ravioli mit Brennessel-Spinat-Füllung und Tomatensauce mit Apfelwein – Rezept mit Bild für die Frühlingsdiät – vegetarisch und fast fettfrei
  2. Fruchtschnitten, selbstgemacht, Rezept mit Bild
  3. Rezept +Bild selbstgemacht: Scharfer Brot- aufstrich, kalorienarm, mit Suchtfaktor
  4. Selbst-gemachte Vollkornnudeln mit Tomatensauce – Rezept mit Bild
  5. Diätrezepte mit Nudeln – kalorienarme Nudelrezepte

2 Kommentare zu “Ravioli, selbstgemacht, Rezept mit Bild”

  1. [...] Selbstgemachte Ravioli haben es, da sie gefüllt sind, in sich. [...]

  2. [...] Prinzip der Selbstgemachten Ravioli ist hier ja bereits schon dargestellt worden, kommen wir also gleich zur Füllung: Eine [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...
  • HundefreundLukas: Obwohl der Beitrag schon etwas älter ist, finde ich das trotzdem etwas krass
  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)

Rubriken

Archive

Motivation