Diäten, Diätetik, Diätologie, Begriffsunschärfen

“Der Ausdruck Diät bzw. Diäten steht für eine gesundheitsorientierte Kost, Schonkost …”,

so war heute noch bei Wikipediazu lesen, und
seit Hippokrates wird als Diät eine spezielle Ernährung bezeichnet, bei der längerfristig oder dauerhaft eine spezielle Auswahl von Nahrungsmitteln verzehrt wird.”
Da hatte ich den Ausdruck “Diät” eigentlich anders verstanden:

Im griechischen bedeutet Diät ursprünglich “gesunde Lebensweise”.
Alle Faktoren des Lebens sollten darauf ausgerichtet sein, dass es der Gesundheit des Menschen zugute kommt. Dazu gehören neben Essen und Trinken natürlich auch Bewegung, seelisches Wohlbefinden, förderliche Beziehungen, klare Gedanken usw…
Später, also seit Hippokrates bekam diese “Lebensart” – im ärztlich verengten Sinne – die Bedeutung einer “ärztlich vorgeschriebenen Lebensweise”.
Wenn ein Mediziner Diät sagt, meint er meist eine Ernährungs- und Lebensweise, die auf die Behandlung einer bestimmten Krankheit (Fettsucht, Diabetes mellitus, Gicht, Zölliakie …) abgestimmt ist.

Um die vor-Hippokratische Sichtweise zu illustrieren, hatte ich folgende Graphik entwickelt (hier eine Druckversion):

Graphik Diät

Die “ärztliche Praxis weiß zu “Diät“:

“Das Prinzip der antiken Diätetik war die Regel der Mäßigkeit. Die antike Diätetik-Tradition hielt sich auch im Mittelalter, allerdings um den religiösen Aspekt ergänzt: Zur Therapie gehörte neben Diätetik und medikamentöser Behandlung auch der Beistand Gottes.
Einschneidende Veränderungen erfuhr die Diätetik-Tradition erst im 19. Jahrhundert: Medikamente und Chirurgie drängten die Diätetik und mit ihr die Prävention in den Hintergrund. … Die Diätetik wurde nur noch auf die Diät und den Bereich des Essens und Trinkens reduziert.

Dem folgte eine weitere Einschränkung: Diätetik wurde zunehmend als Krankenernährung verstanden – und die Diät als “Abnehm-Diät”. Doch die eigentliche Lehre von der Diät meint Kostformen, die Krankheiten vorbeugen beziehungsweise heilen oder kompensieren sollen.

Das ganzheitliche Verständnis gesunder Lebensführung in Prävention, Therapie und Rehabilitation ist aktueller denn je.

Ich bin ja nicht altsprachlich ausgebildet – aber könnte es sein, dass “Diät” “gesunde Lebensweise” bedeutet und “Diätetik” “die Lehre von der gesunden Lebensweise”? Oder doch lieber Lebensart? – Das hätte doch zumindest teilweise einen Anklang an “Lebenskunst”. Und als was verstehen die Ärzte ihre Arbeit? Als Handwerk, als (Heil-) Kunst?

Um es nochmals zu verdeutlichen: Vor Hippokrates war der Diätbegriff noch sehr weit gefasst, und die Bedeutung von Essen und Trinken war nicht größer als der Einfluss von Licht und Luft, Gemütszuständen usw. .

“Diät” war also ein ganzheitlicher Ansatz, der auch heute aktuell ist:

“… gewinnt das ursprüngliche ganzheitliche Diätetik-Konzept neuerdings wieder an Bedeutung. Denn nicht nur die Ernährung, sondern die gesamte Lebensweise kann Gesundheit erhalten oder krank machen. Das ganzheitliche Verständnis gesunder Lebensführung in Prävention, Therapie und Rehabilitation ist aktueller denn je.

Die einzelnen Aspekte des so verstandenen Diätbegriffs sind im Artikel über Diät abzurufen.

Related posts:

  1. Übungen in Diätetik
  2. Die Fressfalle entschärfen
  3. Diät: Was ist der springende Punkt?
  4. Gesundheit und Abnehmen im Internet; Widersprüchliches und wenig Diät
  5. Lebensstil, Anregung des Gemüts und Diät

7 Kommentare zu “Diäten, Diätetik, Diätologie, Begriffsunschärfen”

  1. [...] den Grundzügen der Diätetik sollten wir uns auch noch vertraut machen… [text 1] [Text [...]

  2. [...] davon, dass Diät, schon wenn “Diätetik” (2) mitgedacht wird, wesentlich mehr ist, als die reine Nahrungsaufnahme, bringt die Nahrungsaufnahme, [...]

  3. [...] aber ihre Chance, Kompetenz zu zeigen, verpasst. Der Kommentator hat zwar nicht ganz unrecht, aber Diät im Wortsinne heißt “gesunde Lebensweise” und erstreckt sich nicht nur auf Essen und [...]

  4. [...] aber ihre Chance, Kompetenz zu zeigen, verpasst. Der Kommentator hat zwar nicht ganz unrecht, aber Diät im Wortsinne heißt “gesunde Lebensweise” und erstreckt sich nicht nur auf Essen und [...]

  5. [...] sagen, das klingt zwar etwas ungewohnt, macht aber eher deutlich, dass es bei der Diätetik  auch, aber nicht hauptsächlich ums Essen [...]

  6. [...] Bedeutung: “Gesunde Lebensweise” weiterhin ganzheitlich nutzen. Ein gesundes Verständnis von Diätetik zu fordern ist wohl ähnlich aussichtsreich wie der Kampf gegen die Flügel einer Windmühle… [...]

  7. [...] Diäten, Diätetik, Diätologie, Begriffsunschärfen [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...
  • Robert: Was für ein einzigartiger Blog! Diese fast schon skurrile Kombination aus...
  • DerJens: Ich verstehe. Vielen Dank für deine adäquate Antwort :)
  • Stefanie: Oh, das freut mich aber, dass dich meine Mini-Cheesecakes angelockt haben :-) Ich...

Rubriken

Archive

Motivation