Lupinen als Lebensmittel?

Kohlenhydratarme und eiweißreiche Lebensmittel sind im Trend. Die Lupine übertrifft bei diesen Eigenschaften locker Getreide oder auch Linsen und Erbsen. Ihre Verwendung in der Lebensmittelindustrie nimmt langsam aber sicher zu – wenn auch nicht immer deklariert.

Dabei ist ein Allergierisiko nicht ganz auszuschließen, lässt sich offenbar aber auch nicht genau beziffern. 

Leichte Wurst” mit Pflanzeneiweiß ist schon längst auf dem Markt, und bei vielen Lebensmitteln kann das Lupinenmehl die Konsistenz verbessern.

Dabei müsste, was eine weitere Verwendung der Lupine betrifft, eigentlich immer noch genauere Grundlagenforschung betrieben werden. Für die Landwirtschaft ist der Anbau wegen ihrer bodenverbessernden und düngenden Eigenschaft auch interessant.

Produktbeschreibung

Das Bio-Süßlupinenmehl ist eine nahrhafte Teigergänzung für Backwaren aller Art oder 1-2 Esslöffel in Müsli, Saft etc. geben. Es ist reich an essentiellen Aminosäuren, Antioxidantien und Beta Carotin. Ausserdem ist das Mehl frei von Gluten und Cholesterin. Durch seinen Gehalt an Lecithin wirkt sich das Süßlupinenmehl positiv auf die Teigstruktur und -konsistenz aus.

Bitte verwenden Sie das Süßlupinenmehl nicht als Ersatz von konventionellem Mehl. Die Zugabemenge in den Teig sollte 10% der Gesamtteigmenge nicht überschreiten. Süßlupinenmehl ist ein Naturprodukt und kann deshalb natürlichen Farbschwankungen unterliegen!

 

Welche Erfahrungen mit Lupinen-Produkten oder –Rezepten habt Ihr? Über Berichte oder Anmerkungen würde ich mich freuen!

- Danke –

Related posts:

  1. Mayo-Diät, Halbwissen, Eier und Cholesterin
  2. Probiotische Lebensmittel, Joghurt und Darmflora
  3. Der Speierling – unbekanntes, seltenes Lebensmittel, mit Bild
  4. Fleischersatz im Test – Lupine, Seitan, Soja und Mehlwurm-Burger
  5. Abnehmen mit Essig, und warum Essig nicht nur in der Diät unverzichtbar ist

Ein Kommentar zu “Lupinen als Lebensmittel?”

  1. [...] Lupinen als Eiweiß-Quelle nutzen will, kommt bei ca. 330 Kcal pro 100 Gramm auf rund 35 Gramm Lupinenmehl [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...

Rubriken

Archive

Motivation