Digitale Tischkultur soll Anorexie und Adipositas heilen: Das Mandometer

zeitlosOb wir ab einem BMI von 25+ künftig von der Gesundheitskasse einen “Mandometer”, einen Taktgeber für die Zufuhr der Häppchen, neben den mit Sensoren ausgestatteten Teller gestellt bekommen oder nicht, ist unter anderem eine Frage der Kultur: Der Tischkultur sowieso, aber auch der fortschreitenden Entfremdung und Fremdbestimmung.

Die Apparatur, die Technik-affiine Ingenieure sich haben einfallen lassen, wäre jedenfalls bei einem funktionierenden sozialen Umfeld über-überflüssig; dass so etwas überhaupt entwickelt wird, wirft ein Licht auf die lieblosen und inkompetenten Zustände in den westlichen Familien.

Es führt wesentlich weiter, nach dem Sinn dieser “fortschrittlichen Technik” zu fragen, als unter dem Motto “Gesund abnehmen und leben” sie lediglich vorzustellen.

Das “Mandometer” selbst weist ja darauf hin, dass es Personen gibt, die noch viel an Hilfestellungen und Kompetenz im Umgang mit sich und Anderen brauchen. Soziale Kompetenz braucht aber die soziale Auseinandersetzung, den Diskurs.

Update vom 06.01.2010:

Laut einer heute veröffentlichten Meldung hat das British Medical Journal eine Studie veröffentlicht, wonach das Mandometer bei Jugendlichen mit einem BMI über 30 akzeptable Erfolge erzielte.

Nach 18 Monaten konnte die Gruppe mit den Geschwindigkeitsmessern ihren BMI im Durchschnitt um 2,1 Punkte senken – etwa dreimal so viel wie die restlichen Teilnehmer.
Zudem hatten die Probanden in der Mandometer-Gruppe ihre Essgeschwindigkeit um elf Prozent gedrosselt, während sie in der Kontrollgruppe um vier Prozent gestiegen war. Gleichzeitig verringerten die Kontroll-Esser die Größe ihrer Portionen.

Die Verfasser des Berichts bezeichneten die Waage als geeignete Begleitmaßnahme bei der Behandlung übergewichtiger Minderjähriger. Sie ersetze allerdings nicht die übliche Therapie aus körperlicher Bewegung und Ernährungserziehung.

Related posts:

  1. kurz notiert: Psychotherapie der Adipositas, Abschalten und Nerven schonen, Bio-Umsatzrückgang, Anorexie und Haarausfall
  2. Anorexie, Bulimie und Adipositas
  3. Klinik mit Adipositas-Zimmer – Risiken und Nebenwirkungen bei Adipositas-Operationen
  4. Die Unlust an der Adipositas-Selbsthilfe
  5. Weltweite Verdoppelung der Adipositas seit dreissig Jahren

11 Kommentare zu “Digitale Tischkultur soll Anorexie und Adipositas heilen: Das Mandometer”

  1. hallo
    wo und wie ist der teller zu erwerben?
    m.fr.gr. rudi

  2. m
    Ich nehme an, dass das “Mandometer” überhaupt nicht käuflich zu erwerben ist. Ein geschickter Techniker könnte etwas ähnliches ganz gut selbst bauen; digitale Waage mit Schnittstelle zum Computer mit Sprachausgabe…
    In den überall gleichen Meldungen wird öfters ein gewisser Laurence zitiert, der ohne “Begleitung” sein Essen in (weniger als?) drei Minuten verschlungen hatte, und sich jetzt eine gute Viertelstunde Zeit lässt.
    Da müsste man doch fragen, warum ihn zuvor niemand gebremst hat.

  3. [...] Wenn die Fraunhofer-Gesellschaft einen PDA entwickelt, der Daten sammelt und Abnehmwillige mit Informationen versorgt, dürfte das ähnlich zu bewerten sein wie das Mandometer. Dieser “Adipositas-Begleiter” ist so lange treu, wie seine Akkus halten, aber keine Sekunde lang menschlich. [...]

  4. [...] der klinischen Praxis könnte die Handy-Therapie noch mit der Digitalen Tischkultur (” Mandometer”) kombiniert werden, denn für den technologischen Menschen [...]

  5. hey ..würde das gern ma testen , bin zwar nicht sehr übergewichtig und auch nicht im +25 bmi bereich ..aber hab doch paar kgs durch meine ss noch zuviel…

    ich esse leider vieeel und schnell , kann man das i-wo kaufen oder gibts das nur gesundheitsbedingt von der KK ???

    natürlich wird man davon nicht schlank das weiss ich, ich mache nebenbei sport es geht nur ums essen ..=) =)

  6. Was “mandometer kaufen” und “mandometer preis und bezug” betrifft, lann ich leider immer noch nicht behilflich sein.

    Eine relativ sichere Methode, sich zum langsamen Essen zu erziehen, ist aber auch das Suppe Essen: Suppe derart heiß auf den Tisch bringen, dass man bei jedem Löffel pusten bzw. warten muss ;-)
    Heute gibt es mal wieder ein neues Rezept…

  7. also ich würde dies auch gern mal ausprobieren.. Ich glaube auch wirklich das es etwas bringen könnte..

  8. hallo, habe eine Tochter von 10 Jahren die lange(1 3/4 Jahr) krank war und nicht gehen konnte, keinen Sport, Tanzen etc. machen durfte.
    Durch starke Tabletteneinnahme hat meine Süße leider ,trotz gesunder Ernährung,–16 kg– in der Zeit zugenommen.
    Um meiner Tochter das Abnehmen leichter zu machen würde ich gerne diesen Mandometer testen, wenn es nicht zu teuer ist evtl auch kaufen.
    Bitte um Nachricht ob und wie wir an dieses Gerät kommen.
    Viele Grüße
    Renate ;-))

  9. Da dies unseren Sohn ebenfalls betrifft mit Übergewicht würden wir es ebenfalls begrüssen, wenn man Informationen zum Erwerb oder testen bekommen könnte
    Danke im voraus !

    Gruss

    J.Hartmann

  10. Wie gesagt, zum Bezug des Mandometers kann ich auch keine Auskunft geben.
    Ein relativ interessanter Link:
    http://www.mando.se/sv/startsida-/startsida–/1.aspx
    - es gibt dort allerdings lediglich eine englische Version der Seite – zeigt aber, dass das Mandometer offenbar eher zur Behandlung anorektischer Störungen genutzt wird, im klinischen Bereich.
    Nach diesem Ansatz behandelt man hauptsächlich die “Verhaltensstörung” als solche, betreibt aber im Hintergrund einen Riesenaufwand, das Selbstwertgefühl zu stärken – mit recht guten Ergebnissen.

    Das Gerät passt also in unsere Zeit. Bei der Adipositastherapie wäre es also spiegelbildlich wohl auch ganz nützlich, allerdings nicht als einzige Massnahme, sondern als Teil eines Bündels von Bemühungen.

    Insofern könnte es, im familiären Rahmen eingesetzt, aber auch mehr schaden als nutzen, da es keine allein seligmachenden Eigenschaften hat.

  11. [...] Mandometer etwa geht es um die Regulierung der Essgeschwindigkeit, die  bei Anorexie extrem verlangsamt [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Madame Graphisme: In der Landwirtschaft wäre ein klimaangepasster Weg die Rückkehr zu den...
  • Primitivo Schokolade: ich würde ein Roten Primitivo Wein nehmen für Schokolade ;-)
  • Ernst: Dieser Brotaufstrich klingt auf den ersten Blick sehr lecker. Doch Leider fehlen für mich...
  • ClaudiaBerlin: Guter Rant! Vor allem die Idee, die Zielgruppe des Textes ganz klar zu...
  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...

Rubriken

Archive

Motivation